Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Albguerilla" aus

312 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Jack Reacher 2
    Keine Kompromisse. Keine Schwäche. Kein Weg zurück.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 27.03.2017
    Solide Fortführung der Jack Reacher Reihe, die aber nicht an den ersten Teil herankommt.
    Beim ersten war ich noch positiv von der "Old-School-Inszenierung" überrascht, bei der eher Wert auf Story als auf ein Actiongewitter gelegt wurde. Dieser hier geht prinzipiell in selbe Richtung, aber wäre aber nicht ein Tom Cruise der Hauptdarsteller würde das Ganze eher wie ein Fernsehfilm wirken.
  • Schweinskopf al dente
    Nach dem Bestseller von Rita Falk.
    Deutscher Film, Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 18.03.2017
    Sacklzement! Was für ein Spaß!!!

    Beim Trailer dachte ich noch "Naja...", aber der dritte Film der Eberhofer Reihe ist der Beste!
    Die Handlung ist eigentlich wieder mal nur Nebensache, aber die ist diesmal sogar recht gut. Es gibt sehr viel zu lachen und die skurrilen Gestalten sind einem mittlerweile auch ans Herz gewachsen. Erinnert mich an die Vögel auf der schwäbischen Alb ha ha ha...
    Heidenei! Mehr davon...
  • Live by Night
    In der Nacht - Der amerikanische Traum hat einen Preis.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 08.02.2017
    Guter Film mit schönem Retro-Charme. Perfekt ausgestattet im Stil der 20er Jahre was für eine absolut stimmige Atmosphäre sorgt. Allerdings ist das Ganze etwas langatmig und zäh. Hätte mir nach dem tollen Trailer etwas mehr Action erwartet. Die gibt's am Anfang und auch am Schluss. Da aber auch dann etwas Melodramatik.

    Ich mag ja solche Gangster Filme im Stile von "The Untouchables" sehr, mit dem dieser leider nicht mithalten kann.
    Kann man schauen... muss man aber nicht.
  • The Purge 3 - Election Year
    Einmal im Jahr sind alle Verbrechen legal. Überlebe diese Nacht.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 03.10.2016
    Der erste Film war schon recht gut. Die Idee hat mich damals recht geplättet!
    Der Zweite hat dann noch einen draufgesetzt und hatte einiges von "Escape from New York" (Die Klapperschlange), was mir sehr gut gefallen hat.
    Frank Grillo war auch ein wesentlich besserer Hauptdarsteller als Ethan Hawke im ersten Teil.

    In "The Purge 3" ist Frank Grillo wieder mit dabei und das Ganze wird noch etwas politischer. Gute Fortsetzung der Reihe, die mir wieder viel Spaß gemacht hat, trotz aller beängstigenden Perspektiven. Toppt den zweiten Teil aber nicht und kommt auch nicht ganz an diesen ran.
    Trotzdem sehr solide und wohl eines der absoluten Highlihgts im Kinojahr 2016 (ein paar Jahre noch bis zur "PURGE"...)
  • Der geilste Tag
    Komödie, Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 17.09.2016
    Den Florian David Fitz mag ich. "Vincent will Meer" war ein richtig toller Film, den ich mir immer mal wieder ansehen kann.
    Dieser hier hat mich irgendwo nicht sooo sehr interessiert, aber meine Erwartungen wurden nicht mal erreicht.
    Von Anfang an ziemlich wirrer Film in den man gar nicht richtig "reinkommt" und der einfach an mir vorbei rauschte. Die Locations wechseln ständig und ich war gar nicht wirklich bereit der Handlung folgen zu wollen.
    Ausserdem mit fast 2 Stunden viiiel zu lang. War dann auch froh, als er vorbei war.

    Einen ähnlich gelagerten deutschen Film, der vielleicht sogar vielleicht sogar Vorbidfunktion hatte, ist "Knocking on Heavens Door".
    Den kann ich dann auch mit guten Gewissen empfehlen, wie ich den bereits genannten "Vincent will Meer".
  • Independence Day 2 - Wiederkehr
    Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten. Sie auch.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 21.08.2016
    Der originale INDEPENDENCE DAY war damals der Hammer! Hab ihn im Sommer 1996 in der Peripherie von Manhattan im Kino gesehen, was ja sehr gut gepasst hat. Alles war GROSS und auch SENSATIONELL! Hab ihn dann etwas später nochmal in Deutschland im Kino gesehen (damals hats ja hin und wieder 2 bis 3 Monate gedauert bis die Filme bei uns liefen... aber das nur am Rande...) und war immer noch PLATT!

    Im Laufe der Jahre immer wieder mal gesehen und obwohl die Begeisterung natürlich nachgelassen hat (es ist halt auch ein Film für die GROSSE Leinwand! Definitiv!!) bleibt es immer ein guter Film!

    Der Neue war ja dann irgendwie schon Pflicht. Habs gerade noch geschafft ihn im Kino (was mir ja wichtig war!) zu sehen (eher ein kleines) und auch nicht in 3 D (was mir auch eher recht war). Okay, was soll ich sagen?
    Emmerich hat versucht alles NOCH GRÖSSER zu machen, was total in die Hose geht. Die Ideen waren auch eher mau, deshalb ist der Film dann wohl auch ein gutes Stück kürzer als der originale. Und es tut fast schon ein wenig weh, was für alte Säcke die damals jungen Schauspieler geworden sind. Da wird einem dann auch schmerzlich bewusst, dass man damals noch ein Twen war und jetzt halt irgendwie... ach lassen wir das...

    Den Film kann man schauen, aber als Fan des Originals ist er für mich eine Enttäuschung!
  • Point Break
    Geh an deine Grenzen.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 29.07.2016
    Der Film wirkt wie eine Compilation von (Werbe-)Videos für Extremsport. Man kommt auch ganz gut in die Handlung rein, die Hauptdarsteller sind gar nicht schlecht. Aber das Ganze erreicht bei Weitem nicht die Klasse des Originals mit Patrick Swayzee und Keanu Reeves.

    Im Laufe der Handlung bemerkt man immer mehr Schwächen, welche der Original Film nicht hat. Der spielte zwar "nur" in Californien und drehte sich um die Surfer-Szene. Aber gerade DAS machte den sehr speziellen Charme des Filmes aus.

    Edgar Ramirez als Bodhi hat auch hier ein gewisses Charisma, welches aber nie an das des von Swayzee verkörperten Bodhi heranreicht. Es war die Rolle seines Lebens!

    Benotung fällt mir schwer. Zwischen 3 und 4 Punkte. Im Vergleich mit dem Original schneidet der Film eher schlechter ab, aber im Vergleich mit anderen Filmen, die ich in letzter Zeit gesehen habe eher gut. Ich entscheide mich objektiv doch für eher 3 Punkte!
  • He Never Died
    18+ Spielfilm, Fantasy, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 20.06.2016
    Lest die Kritik von MKT, da steht alles drin! Könnte ich nicht besser schreiben ;-)

    Allerdings weiß ich ein paar Dinge zum Hauptdarsteller. Er ist in erster Linie Musiker und war Anfang der Achtziger der Sänger der Hardcore-Punk Legende BLACK FLAG, wo er immer sehr extrovertiert erschien. Seine nachdenkliche Seite offenbarte er immer mehr in "Spoken-Word" Performances und Aufnahmen. Nach BLACK FLAG gründete er die ROLLINS BAND mit der er auch zahlreiche Alben veröffentlichte. Immer mehr widmete er sich dann auch der Schauspielerei und war in einigen Hollywood Produktionen als Nebendarsteller zu sehen. Vor allem im erstklassigen HEAT fiel er mir positiv auf.
    Er begleitet mich also irgendwie seit meiner Jugend, da ich vor allem BLACK FLAG auch heute noch sehr zu schätzen weiß!

    Benotung des Films fällt mir trotzdem schwer. Mich freute es natürlich Henry Rollins mal in einer Hauptrolle zu sehen, aber der Film ist schon sehr skurril.
    Wie er auf mich wirken würde, wenn ich keinen Bezug zum Hauptdarsteller hätte, ist nur schwer zu sagen...
  • The Forest
    Verlass nie den Weg.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 09.06.2016
    Mässig spannender Gruselfilm mit ein paar Schockeffekten (im Sinn von "Erschrecken", nicht von "Splatter") und einer hübschen Hauptdarstellerin (die mir aber in "Game Of Thrones" besser gefällt).
    Die Atmosphäre erinnert tatsächlich (nicht nur aufgrund der Location) an fernöstliche Gruselthriller wie "The Ring" oder "The Grudge".
    Mit "Drag me to Hell" oder gar "Evil Dead" hats dann gar nichts zu tun...
  • Creed
    Rocky's Legacy - Dein Vermächtnis ist mehr als sein Name.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 20.05.2016
    Ich mag die ersten vier ROCKY Filme sehr! Der 5. war nicht gut. BALBOA war dann der vermeintliche Abschluss und sehr melancholisch, hat mir aber gefallen.
    Nun nach weiteren knapp 10 Jahren (Mann, wie die Zeit vergeht...) CREED.

    Die Einführung und so ca. die ersten 40 Minuten haben mir sehr gut gefallen. Michael B. Jordan spielt den jungen Creed überrraschend sympathisch. Der Film lässt dann etwas nach und bietet dann kaum noch Überraschungen.

    Könnte wirklich sehr viel darüber schreiben und philosophieren, aber ich sag einfach mal:
    Insgesamt schon ein guter Film und ich bin froh, daß nochmal ein Kapitel von ROCKY aufgeschlagen wurde. Kein Top Film, hat aber Spaß gemacht.
  • Bridge of Spies - Der Unterhändler
    In einer Welt am Rande des Abgrundes machte den Unterschied zwischen Krieg und Frieden nur ein Mann.
    Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 13.05.2016
    Der Film hat mich eigentlich nicht wirklich interessiert. Ich mag Spielberg nicht wirklich und bin auch kein Fan von Tom Hanks.

    Anyway, die wahre Geschichte ist sehr fesselnd und auch die Schauspieler im Film sind alle sehr überzeugend. Hat mich wirklich sehr überrascht.
    Guter Film der eine gute, sehr facettenreiche Geschichte transportiert. Gutes Stichwort: Geschichte.
    Man kriegt ein recht gutes Gefühl dafür wie sich der kalte Krieg angefühlt hat, der ja auch sehr stark mit der deutschen Geschichte verwoben war.
    (Wobei die Deutschen hier, mal wieder, sehr aus amerikanischer Sicht dargestellt wurden. Aber weil wir das ja gewohnt sind sag ich trotzdem:)

    Well done!
  • Clown
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 02.05.2016
    Okay... von Eli Roth produziert... (und er spielt auch mit... habe erst beim Abspann herausgefunden was... und ihr müsst es auch selber rausfinden)
    Dann dürfte schon mal klar sein, wohin der Wind weht.

    Seit wann gibt's eigentlich die Angst vor Clowns? Seit Stephen Kings tollem Buch "ES"?
    Ich hatte als Kind Angst vor ziemlich jedem Scheiß, aber nicht vor Clowns.

    Anyway, der Film schon recht sick (Eli Roth) und teilweise schon ein wenig heftig. Die Verwandlung vom lustigen Familienvater in einen richtig fiesen Dämon erinnert wirklich ein wenig an Cronenbergs "Fliege". Wobei der natürlich besser war...