Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "clioRS" aus

10 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Wächter der Wüste
    Auch kleine Helden kommen ganz groß raus
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 06.03.2010
    Je nach der persönlichen Erwartung ist der Film eine nette Unterhaltung oder eine enttäuschende Tierdokumentation.

    Ich habe mir die Geschichte ohne weitere Erwartung angesehen und eine unterhaltsam zusammengeschnittene Geschichte aus dem Leben einer Erdmännchensippe gesehen, mehr allerdings auch nicht, dokumentarische Tiefe ist nicht vorhanden, es ist halt reine Unterhaltung.

    Erwachsenen muß ich allerdings von der Family-Version abraten, die Texte nerven nach kurzer Zeit enorm.

    Am Schluß habe ich dann allerdings doch ein bischen den Informationsgehalt vermißt.
  • Ein Herz und eine Seele
    Komödie, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 03.09.2009
    Wer "Ein Herz und eine Seele" aus dem Fernsehen kennt, weiß natürlich was ihn erwartet.
    Deshalb gehe ich hier nicht auf den Inhalt ein, denn der ist ja hinlänglich bekannt.
    Wer die Serie nicht kennt, einfach ausprobieren.

    Diese Veröffentlichung besticht dann auch durch ihre Qualitäten.
    Auf sieben DVD's sind sämtliche Folgen in chronologischer Reihenfolge enthalten, auch die doppelt in s/w und Farbe gedrehten. Die achte beinhaltet Bonusmaterial.
    Jede Folge wurde digital bearbeitet, mit sehenswertem Ergebnis. Die Qualität ist besser als bei den TV-Wiederholungen.

    Diese legendären Serie ist Kult und absolut sehenswert.
  • Walking Tall
    Auf eigene Faust - Ein Mann wird für die gerechte Sache kämpfen.
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 22.08.2009
    The ROCK und Johnny Knoxville, was erwarte ich bei diesen Namen.
    Knallharte Action durchsetzt mit humorvoller Untermalung.
    Johnny Knoxville erfüllt die Erwartungen, nur das mit der knallharten Action kommt nicht so richtig rüber.
    Zwar bricht ein Zederholzknüppel diverse Knochen, aber irgendwie knn sich der Film nicht entscheiden: Action oder Drama?!?

    Fazit: Eigentlich hätte der Film 2,5 Sterne verdient, das geht aber nicht, dann also nur 2. Geeignet für eine unterhaltsamen Filmabend ohne nachhaltigen Eindruck.
  • Down
    Steig ein, wenn du dich traust...
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 08.08.2009
    Gääääääähn!

    Wenn ich so unhöflich wäre den Fernseher einzuschalten, wenn ich Besuch habe, dann würde ich mich dieser Meinung anschließen:
    "David Cornelius schrieb in „Hollywood Bitchslap“, dass der Film ein Low-Budget-Thriller sei, den man während des Freundebesuchs einschalten könne, ohne sich um die Verfolgung der Handlung zu sorgen."

    Das einzig Geniale ist, das Dick Maas sein Erstlingswerk "Fahrstuhl des Grauens" (genauso spannend!) 18 Jahre später noch einmal drehen durfte.

    Wer also ein bebildertes Hintergrundgeräusch benötigt, ist hier richtig.
  • Deep Blue Sea
    Größer. Klüger. Schneller. Böser.
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 28.06.2009
    Ein Haifischfilm ohne Gemetzel, wer das will muß eine Tier-Doku oder Free Willi schauen.
    Natürlich wird in diesem Film viel Blut vergossen und so soll das auch sein.
    Aber das Ganze ist in eine einigermaßen schlüssige Story verpackt, in den wesentlichen Rollen mit guten Schauspielern besetzt und am Ende wird das, in diesem Fall selbst erschaffene, Böse besiegt.
    So soll ein guter Actionfilm/Thriller sein. Anspruchslose Unterhaltung.

    Wer einen Film mit wirklichem Tiefgang oder voller Gesellschaftskritik sehen möchte, ist hier sicherlich falsch.
  • Fight Club
    Übermut. Chaos. Seife.
    18+ Spielfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 16.06.2009
    Nun ist der Film zehn Jahre alt und ich habe es endlich geschafft ihn mir anzusehen.
    Ein wirklich faszinierender Film mit einer spannenden Handlung und einem überraschenden Ende.

    Einfach sehenswert!
  • Stirb langsam
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 15.06.2009
    Dieser Film ist einfach die Wucht, die Mutter aller Actionfilme und die Geburtsstunde von Bruce Willis als einsamer Kämpfer.

    Dieser Film begeistert mich immer wieder.
  • Der Tag, an dem die Erde stillstand
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 01.06.2009
    Hätte es der Regisseur nur verstanden, den Film so actionreich und fesselnd zu gestalten, wie der Cutter die Trailer.

    Der Film beginnt recht interessant, dümpelt dann aber zusehends vor sich hin ohne einen Spannungsbogen aufzubauen.

    Die gesellschaftskritischen Ansätze, oder die reine Action, der Regisseur hätte sich für die eine oder andere Seite entscheiden sollen.

    Ich hab ihn gesehen, jetzt kann ich ihn vergessen.
  • Michael Clayton
    Die Wahrheit ist, was er uns glauben lässt.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 24.05.2009
    Eigentlich schade um die Zeit!
    Dabei hätte aus dem Thema ein wirklich spanneneder Film werden können, aber außer Clooney nichts gewesen.

    Die Handlung schleppt sich so dahin und die Rollen verlieren sich in den Dialogen.

    Nur was für hartgesottene Clooney Fans.
  • Cloverfield
    Etwas hat uns entdeckt.
    Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "clioRS" am 24.05.2009
    Die Handlungsbeschreibung hat mein Interesse geweckt,

    Leider war ich dann doch enttäuscht.

    Der Film hat einen offenen Handlungsbeginn und ein offenes Handlungsende, gut man muß nicht immer wissen wie und wo eine Bedrohung entstanden ist, aber es macht die Handlung oft schlüssiger.

    Inhaltlich ist den Machern wenig Neues eingefallen, der Film ist eine Mischung aus Godzilla, Krieg der Welten und 28 Days/Weeks later.

    Nur bei der Kameraführung (durchgehend Handkamera der Protagonisten) hat man einen interessanten, wenn auch nicht neuen Weg gewählt.
    Aber im Laufe der Zeit gingen mir die ständige Hektik in der Bildführung und die überwiegend unscharfen Bilder (in den spannenderen Szenen) auf die Nerven.