Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von einem anonymen Filmfan

725 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • The Big White
    Immer Ärger mit Raymond - Auch Morden will gelernt sein.
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 22.08.2019
    The Big White wartet mit einem Starensemble,schwarzen Humor und schöner Kulisse auf,nicht mehr aber auch nicht weniger.The Big White macht schon viel Spass und man wird super unterhalten.Robin Williams,der mir sonst nie so zusagt gefällt mir hier richtig gut als fürsorglicher Ehemann genauso wie den eigentlich immer überzeugenden Giovanni Ribisi als hartnäckiger Versicherungsangestellter.Hervor stechend ist sicher Holly Hunter.Ihr Gebelle und Gefluche aufgrund ihrer Krankheit ist urkomisch und dennoch hinreißend dargestellt..Der Film ist zwar teils schön schwarz(Leichenszenen erinnern an Immer Ärger mit Bernie)aber alles bleibt eigentlich stets im Rahmen.Auch dass Ende passt eher ins Schema Hollywood,ist aber dennoch zum Film passend und schön.
  • Mortuary
    Wenn die Toten auferstehen, wird die Hölle Wirklichkeit.
    Horror
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 22.08.2019
    Mortuary ist unspannend,hat eine dumme Story,nimmt sich oft zu ernst,hat immerhin paar gute Gags aber schwache Darsteller(gut,die Kleine sieht wenigstens hübsch aus) ,null bis wenig Gore.Wenn dann noch komische Zombies rumstolzieren und dass Ende dem Faß den Boden wegzieht ist die Laune im Eimer!
  • Izo
    The World Can Never Be Changed
    Action, 18+ Spielfilm, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Takashi Miike! Hab jetzt schon n paar Filme von ihm gesehen und es ist klar, dass man sich bei jedem Film von ihm auf eine....sagen wir mal, sehr alternative Machart einstellen muss. Was hier geboten wird, lässt sich eigentlich nicht in Worte fassen.
    Der Geist eines vor langer Zeit am Kreuz getöteten Kriegers (Izo) streift als Geist durch die Lande und die Zeit, taucht zu allen möglichen Zeitpunkten in der Geschichte auf. Die Menschen reden über ihn und diskutieren. Immer wenn Izo jemanden trifft, endet dies in dessen Tod, was aber einen ebensogroßen Schmerz in ihm selbst auslöst, und schon fällt er wieder in die nächste Zeit und weiter geht das lustige Abschlachten. Obwohl ihm Zweifel kommen, kann er's nicht lassen und wird immer weniger menschlich. Auch ein Treffen mit seiner Mutter und Kindern fallen nicht unblutiger aus(!!). Man muss aber sagen, dass sie Szenen zwar sehr blutig, aber nicht so sehr krank sind, wie man es von Miike kennt.
    Da diese Geschichte aus Izos Sicht erzählt wird, ist es wie eine Achterbahnfahrt mit viel Schwerthieben und Blut. Klar wird nicht wirklich, was der Film ausdrücken soll, aber what do you expect? Zwischendurch werden die Szenen durch einen völlig verrückten Gitarrenspieler verbunden, der sehr sehr verwirrende Lieder singt.
  • Solino
    Brüder sind immer die engsten Freunde... und die bittersten Rivalen.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Ein Film von Fatih Akin. Also kann man hier schon ein Super Film erwarten. Und nichts anderes bekommt man. Film über eine Ital. Gastarbeiterfamilie, die die erste Pizzeria in Deutschland eröffnen. Hauptsächlich geht es aber um die Geschehnisse innerhalb der Familie, vor allem zwischen den zwei Brüdern (Barnaby Metschurat & Moritz Bleibtreu). Ist super erzählt, spannend, lustig, traurig, eben fast alles. So, wie man es von Fatih Akins Filmen eben gewohnt ist
  • Thursday
    Ein mörderischer Tag.
    18+ Spielfilm, Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Lustiger Film mit schwarzem Humor im Tarantino-Stil. Auf jeden Fall sehr kurzweilig, allerdings auch etwas kurz. Dennoch, ich war eigentlich die ganze Zeit gut unterhalten.
  • Zoolander
    3% Körperfett. 1% Gehirnaktivität.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    der Film ist so herrlich bescheuert
    Die Story so absurd, aber dennoch finde ich den Film irgendwie geil
    Hab mich jedenfalls wieder weggehauen.
    Kann nichts dafür aber das ist genau mein Humor
  • Memento
    Manchmal ist es besser, zu vergessen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    einfach genialer Streifen den Nolan hier abliefert. Allein die Erzählweise (Rückwärts) ist perfekt gelungen. Der Film dreht und wendet sich immer wieder (weshalb dies auch kein "Film für zwischendurch" ist). Verdammt spannend, vom Anfang bis zum Ende. Alle Schauspieler allen voran natürlich Guy Pearce überzeugen voll und ganz. Das Ende ist ein echter Hammer!
    Absolute Empfehlung! Sollte man unbedingt gesehen haben
  • Grenzverkehr
    Die schöne Seite der Ost-Erweiterung
    Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Sehr guter Film, übers erste Mal, Tschechische Puffs, Freundschaft, Erwachsenwerden uvm. Sehr gute Darsteller, besonders die 3 Jungs, die alle überzeugen konnten. Auch Henriette Richter-Röhl, Oliver Korittke und Götz Otto haben gut gespielt. Ich kann für den Film nur eine Empfehlung aussprechen.
  • Nichts bereuen
    Alles lieben, alles leben.
    Deutscher Film, Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Ein Film übers Erwachsenwerden..wie es immer so schön heißt. Daniel Brühl, Jessica Schwarz und Denis Moschitto (der Typ rult übrigens sehr) in den Hauptrollen und es wird im Prinzip eine Story erzählt, wie man sie schon oft gesehen hat, oder auch selber erlebt hat. Was den Film besonders macht, ist zunächst einmal die wirklich hervorragende schauspielerische Leistung aller Beteiligten, sowie eine sehr innovative Inszenierung. Die Charaktere sind verdammt lebensnah, weswegen einem der Film, wenn man im entsprechenden Alter ist auf jeden Fall sehr nahe geht. Wirklich super und viel besser als "Schule" (obwohl ich den schon lustig fand).
  • A Murder Ballad
    Thriller
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Auf jeden Fall interessanter Film, über n Profikiller, der zwischen seinem beruflichen Leben und seinem Privatleben hin- und hergerissen ist, nachdem er einen alten Freund wiedertrifft, sich mit ihm und seiner Familie anfreundet und sich auch noch in die Frau verliebt.
    Der Film ist ganz gut gemacht und das Thema ist interessant. Jedoch gab es IMO leider keinen sympathischen Charakter in dem ganzen Film. Die Charakterstudie der Hauptperson ist zwar interessant, jedoch wie gesagt, mir absolut unsympathisch. Wie der Freund BTW auch.
    Insgesamt ein sehr nachdenklicher Film, bei dem auch, trotz mehrerer Tote, so gut wie nichts an Blut zu sehen ist. Hier wird viel dem Zuschauer überlassen, was an sich ja auch gut ist. Das Ende ist auch gut!
    Problem für mich wie gesagt, dass ich die Hauptperson eben nicht mochte und das ganze deswegen für mich nicht so gut rüberkam.
  • From Hell
    Nur die Legende wird überleben.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    fand den diesmal sogar nocht etwas schlechter als beim ersten mal. Mir fielen diesmal irgendwie zu viele kleinere Fehler auf. Vor allem aber die Frage "Wer ist der Killer?" dürfte sich bei diesem Streifen gar nicht stellen! Aber genau diese Frage beantwortet der Film, obwohl diese Frage wohl niemals beantwortet werden kann. Aber anders hätte man wohl das Mainstream-Publikum nicht zufrieden stellen können. Ansonsten hielt man sich aber ganz gut an die Tatsachen, so tragen die ermordeten ***** wirklich auch die richtigen Namen. Auch das London um 1988 wird gut dargestellt, schön düster. Hätte aber dennoch noch ein klein wenig dunkler, dreckiger und überfüllter sein können. Auch die Goreszenen sind wirklich nicht schlecht und es wird auch hier und da mal echt blutig. Johnny Depp ist natürlich das Highlight des Films aber man hat ihn auch schon besser spielen sehen.
    Kann man also mal gucken, aber man verpasst nun auch nichts weltbewegendes, wenn man ihn nicht sieht
    Dieses Thema hätte ich gern mal von Francis Ford Coppola gesehen.
  • Im Auftrag des Teufels
    Erfolg verführt. Ehrgeiz verblendet. Eitelkeit vernichtet. Erkenntnis kann die Hölle sein.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von einem anonymen Filmfan am 13.08.2019
    Al Pacino als der Leibhaftige. Einfach grandios. Geniale Leistung wieder mal. Macht einfach Spaß dem Mann zuzusehen. Und auch Keanu Reeves ist in absoluter Hochform. Sehr geile Story. Vom Anfang bis zum Schluss verdammt spannend. Charlize Theron ist sowieso immer nett anzusehen und eigentlich immer eine Bereicherung. Sehr schöner Schluss.
    Den Film sollte man auf jeden Fall gesehen haben!