Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "frankfhe" aus

220 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Hotel Transsilvanien 2
    Neue Monster, neue Probleme.
    Animation, Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 05.05.2016
    Also ich muss sagen dass Teil 2 mir besser gefallen hat als Teil 1. Erzählt wird eine sehr schöne Geschichte mit viel Witz und Moral. Besonders zu achten ist stets auf die Geschehnisse im Hintergrund der Handlung. Unglaublich wie viele lustige Gimmicks da eingebaut sind. Ich finde den Film äußerst sehenswert für die ganze Familie geeignet.
  • Ant-Man
    Es kommt nicht auf die Größe an.
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 30.04.2016
    Ant-Man ist für mich einer der besseren Marvel-Filme. Von denen wird man mittlerweile ja regelrecht überschwämmt. Dieser Film hatte sehr viel Charme, Witz und Spannung. Paul Rudd spielt seine Rolle hervorragend und es war auch schön Michael Douglas wieder mal zu sehen. Dazu hatte die Story immer wieder Querverweise auf andere Superhelden und auch einen netten Gastauftritt eines der Avenger. Sehr unterhaltsamer Film über einen Superhelden, der eigentlich keiner sein will und von dem ich vorher noch nie gehört hatte.
  • San Andreas
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 13.03.2016
    Ein Katastrophenfilm nach gewohntem Muster mit tollen Effekten und vielen sehr übertriebenen Actionszenen. Das ein solches Erdbeben durchaus realistisch ist steht außer Frage, dass Eltern alles in Bewegung versetzen um ihr Kind aus einer Gefahr zu retten auch. Aber in Hollywood muss man wohl immer wieder versuchen die vorangegangenen Filme zu toppen und in einigen Szenen musste ich einfach nur noch schmunzeln und den Kopf schütteln. Und als dann am Ende noch eine riesige amerikanische Flagge auf der zerstörten Brücke wehte, da war der patriotische Kitsch perfekt. Fehlte nur noch die gesungene Hymne. Klar das würde ich auch machen wenn ich gerade knapp einer Kathastrophe entgangen wäre (Ironie!). Die Darsteller spielen ihre Rollen gewohnt souverän. Spannung kommt nur bedingt auf, der Film hat mich wirklich nicht vom Hocker gerissen oder etwa an den Fernseher gefesselt. Nochmal anschauen muss ich ihn nicht.
  • Insidious 3
    Jede Geschichte hat einen Anfang - Das dunkelste Kapitel kehrt zum Anfang zurück.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 09.03.2016
    Gute Story, spannend erzählt mit guten Hauptdarstellern. Man fiebert mit der jungen Hauptdarstellerin mit und auch die Zweifel des Mediums ihr zu helfen sind plausibel. Die beiden Geisterjäger bringen eine Portion Humor in die Geschichte, sind aber im Prinzip für den Ausgang der Story nicht wichtig. Einzig am Ende, beim großen Finale kommen ein bis zwei Situationen vor, die mir unlogisch erschienen. Dafür gab es Punktabzug. Der Gruselfaktor des Films ist okay, es gibt ein paar Schreckmomente und ein paar Momente in denen sich die Hauptdarstellerin scheinbar hilflos dem Bösen gegenüber sieht. Ich kann diesen Film auf jeden Fall empfehlen (von mir 76%), egal ob man ihn vor den anderen Teilen anschaut oder erst danach
  • Poltergeist
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 07.03.2016
    Als Fan des Originals freute ich mich sehr auf die Neuverfilmung. was ich dann sah enttäuschte mich maßlos. Dieser Film ist ein äußerst billiger Abklatsch ohne Seele, ohne Spannung, ohne roten Faden und dazu nicht einmal schauspielerisch gut umgesetzt. Die Geschichten der Charaktere werden nur ansatzweise erzählt, sind dann für den Rest des Filmes total unwichtig. Als es zum großen Finale kommt und man sich fragt was wohl aus dem mutigen Mann wird der sich dem Bösen stellt wird einfach mal ausgeblendet und die Story beendet. Einfach nur enttäuschend von der ersten bis zur letzten Minute. Grauenhaft !!!
  • Careful What You Wish For
    Bis dass der Tod sie scheidet.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 27.02.2016
    Nicht schlecht ! Schönes und schlüssiges Intrigenspiel und sehr unterhaltsam. Gut gespielt auch. Isabel Lucas spielt ihre Opferrolle hervorragend und man leidet mit Nick Jonas jede Minute mit in der es ihn tiefer in einen Strudel zieht, den er nicht voraus ahnen konnte. Richtig guter und kurzweiliger Film, den ich allerdings nicht dem Genre "Thriller" zuordnen würde. Dafür ist er doch zu seicht, aber trotzdem spannend.
  • At the Devil's Door
    Ein Pakt mit dem Teufel.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 27.02.2016
    Eigentlich ein gut gemachter Thriller. Der Teufel sucht sich Person aus, die er besitzen kann um in der Menschenwelt einen Körper zu haben. Soweit war auch alles plausibel und spannend umgesetzt. Es gab auch einige Momente in denen ich Gänsehaut bekam oder mich erschreckte. Dazu bediente sich der Film wie viele andere auch mit düsteren Szenarien wie Gewitter und Dunkelheit, Schatten und Stimmen. Bis zum Ende aber blieb die Frage offen wieso ausgerechnet ..... die Auserwählte sein sollte. Das ist wirklich einfach unlogisch und hat nichts mit der Vorgeschichte zu tun. Offenbar musste diese Person ja etwas besonderes an sich haben was sie von den anderen unterscheidet. Leider wurde das nicht aufgeklärt. Der Film ist für einen seichten Gruselabend geeignet, aber nichts was ich nochmal anschauen oder weiterempfehlen würde.
  • Maps to the Stars
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 26.02.2016
    Eine Story die beschreibt dass Reichtum und berühmt sein nicht immer der Schlüssel zum Glück sind. Die beiden Stories deren Handlungen sich überschneiden sind schon sehr überspitzt dargestellt und das war ja auch durchaus so gewollt. Manchmal will man gar nicht wissen was sich alles abspielt im Hintergrund der Filmindustrie und welche kranken Geschichten sich dort verbergen. Die teils wirklich namhaften Darsteller verkörpern das sehr eindrucksvoll. Anfangs recht wirr, mit Laufe der Zeit immer skurriler werdend läuft der Film seinem Höhepunkt am Ende entgegen. Dabei ist er allerdings nur mäßig unterhaltsam. Für mich kein Film den ich mir ein zweites mal anschauen würde. Von mir gibts 2,5 Sterne, aufgerundet 3 weil die Story insgesamt doch recht interessant war
  • The Remaining
    Es gibt schlimmere Schicksale als den Tod!
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 22.02.2016
    Das hier kein Happy End zu erwarten ist wird einem mit Fortschreiten des Filmes durchaus klar. Wobei man ja doch noch so ein wenig darauf hofft
    Bis zum Ende, welches mir ein wenig ZU abrupt daherkommt, ist der Film spannend und voller guter Effekte. Die Darsteller machen ihre Sache gut. Die Botschaft des Filmes: es ist scheiß egal ob du ein guter Mensch bist oder nicht...aber wenn du nicht streng gläubig bist, bist du dazu verdammt eines schrecklichen Todes zu sterben, selbst dann oder erst recht wenn du dann doch noch zu deinem Glauben findest. Ergibt für mich nicht wirklich Sinn. Ich gebe dem Film aufgrund dessen nur 3,5 Sterne
  • Who Am I
    Kein System ist sicher.
    Deutscher Film, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 13.02.2016
    Das war ja mal ein richtig guter Film. Gute Darsteller, gut umgesetzt, tolle Story mit vielen Täuschungen und Wendungen und keine Minute langweilig. Großartiges Kino aus Deutschland, das sich auch international behaupten kann. Weiter so !!!
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    Heillos verliebt.
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 31.01.2016
    Was für ein wundervoller und emotionaler Film. Lustig, traurig, Mut machend und nachdenklich zugleich. Die Darsteller spielen ihre Rollen überragend und die zwei Stunden vergehen wie im Fluge. Einer der wenigen Filme, die eine Standing Ovation verdient haben.
  • Mad Max 4 - Fury Road
    Was für ein schöner Tag. Nur der Wahnsinn überlebt.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 30.01.2016
    Viel Action mit wenig Handlung. Eine Hauptfigur mit der man nicht ganz so recht warm wird und ein Bösewicht, der zwar übel aussieht aber wenig furchteinflößend ist. Dazu seine Handlanger, die furchtbare Namen tragen, aber eigentlich nichts tun außer auf dem Beifahrersitz zu hocken und ihre Kostüme zur Schau stellen. Ich bin kein großer Fan der Mad Max Filme, aber bei diesem hat mir doch sehr die Atmosphäre der Vorgänger gefehlt. Da kommt dieser Film bei weitem nicht heran. Auch von Tom Hardy als Mel Gibson Nachfolger war ich nicht überzeugt. Charlize Theron und Nicholas Hoult haben ihre Rollen gut gespielt. Kostüm- und Maskenbildner haben ihre Sache wirklich gut gemacht. Leider lässt der Film es mit Fortdauer der Zeit spannungsmäßig mehr und mehr nach, nicht zuletzt weil einem die ewige Verfolgungsjagd im schier unzerstörbaren Truck irgendwann einfach auf die Nerven geht. Deswegen nur zwei Sterne von mir