Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Ferdopolis" aus

797 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • R.E.D.
    Älter. Härter. Besser.
    Action, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 20.03.2013
    Der Film ist gute durchschnittliche Actionkost. Die Story ist ziemlich banal, aber ausreichend für die guten Actionszenen. Die Action kann sich durchaus sehen lassen und auch die Darsteller sind überzeugend in ihren jeweiligen Rollen. Wer leichte und kurzweilige Actionkost für einen Filmabend benötigt ist hier gut aufgehoben. Nichts besonderes aber dennoch gut.
  • Undisputed 2
    Wer den Schmerz nicht fürchtet, braucht keine Regeln.
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2013
    Teil 1 war darstellerisch einfach besser, aber Teil 2 ist dafür was die Action angeht um Längen besser. Hier treffen die neuen Martial-Arts-Legenden Michael Jai White und Scott Adkins aufeinander und was dort geboten wird ist nur noch spektakulär. Gut die Story ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen, aber im Vordergrund steht auch deutlich mehr die Action als die Story. Wenn der finale Showdown zwischen White und Adkins stattfindet, bleibt kein Auge trocken. Jeder Action-Fan wird seine helle Freude an diesem Fight haben.
  • Willow
    Vergessen Sie alles, was Sie wissen oder glauben zu wissen.
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2013
    Der Film hat schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber dennoch ein wirklich schöner Fantasyfilm, den man sich immer mal wieder ansehen kann. Zwar kann er mit der Herr der Ringe Trilogie nicht mithalten, aber dennoch ist die Story um den kleinwüchsigen Möchtegern-Zauberer, der mit Hilfe eines selbstüberheblichen Kriegers versucht, ein Baby vor einer bösen Hexe zu schützen, die die Welt in ewige Finsternis stürzen will. Die Story klingt wie ein typischer 80er Jahre Fantasy Film, bietet aber viel Charme. Das liegt vor allem an Warwick Davis, der mal nicht in irgendeiner fiesen Maske rumlaufen muss, da er einfach sympathisch ist. Auch der restliche Cast weiß zu überzeugen. Die Effekte sind natürlich etwas überholt, dennoch ist es immer wieder schön, den Film zu sehen.
  • Dieser Titel wurde aus Jugendschutzgründen ausgeblendet.

    Ansicht freischalten

  • Hatchet 2
    Victor Crowley lebt.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2013
    Schade, wieder einmal wurde Potential verschenkt. Teil 1 war eine Splatter-Granate die sich selbst ein wenig auf die Schippe genommen hat. Die Splatter-Szenen waren dort auch richtig originell und schön uncut.
    Beim zweiten Teil knüpft man quasi direkt an die Geschehnisse aus Teil 1 an und versucht, den Background von Victor Crowley etwas näher zu durchleuchten. Doch leider will sich weder Spannung noch ein gewisses Maß an Witz einstellen. Alles wirkt zu aufgesetzt. Zudem kommt noch die gewaltige Zensur, so dass selbst Gorehounds abgeschreckt werden. Wobei selbst wenn der Film uncut wäre, würed er auch nicht besser werden. Mal gespannt ob Teil 3 wieder an den gelungen Erstling anknüpfen kann.
  • Stichtag
    Schluss mit gemütlich.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2013
    Filme und Humor sind zum Glück immer Geschmackssache. Meinen Geschmack hat der Film leider nicht getroffen. Im Gegenteil, ich fand ihn ziemlich lahm. Die Witze zünden nicht wirklich, teilweise ist der Humor unterhalb der Gürtellinie. Zudem geht einem Zach Galifianakis irgendwann auf den Zeiger mit seinem Charakter. Da schau ich mir doch lieber nochmal Ein Ticket für Zwei mit Steve Martin und John Candy an, da zünden wenigstens die Gags. Zudem wirkt der nervende Caharkter von John Candy dort sympathischer als bei Stichtag.
  • Tatsächlich... Liebe
    Die ultimativ romantische Komödie.
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2013
    Selbst Romantik-Muffel werden bei diesem Film ihre Freude haben. Es werden hier mehrere Episoden aus dem Liebesleben verschiedener Personen gezeigt, die am Ende zu einem Gnazen verwoben werden. Zwischendurch gibt es einiges zu schmunzeln aber auch einiges zu weinen. Dabei driftet der Film niemals in das Kitschige ab sondern sprüht nur so vor Charme. Das gesamte Ensamble ist hochkarätig besetzt und spielt hervorragend. Es wird einem niemals langweilig und man erkennt in einigen Momenetn sich auch druchaus selbst wieder.
    Diesen Film kann man sich immer mal wieder ansehen und es ist immer wieder ein Genuß. Absolut zu empfehlen...
  • Jonah Hex
    Rache ist hässlich.
    Western, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 04.03.2013
    Mir hat der Film richtig gut gefallen. Die Rolle des wortkargen Anti-Helden Jonah Hex ist Josh Brolin wie auf den leib geschrieben. Die Action kann sich sehen lassen, die Effekte sehen richtig cool aus und die Story ist mal was anderes. Dazu der Cast, der wirklich gelungen ist. Schade nur, dass der Film so kurz ist, dadurch wurde die Handlung ziemlich gestrafft. Hier hätte etwas Handlung mit Sicherheit nicht geschadet. Dennoch kann der Film auch in seiner Kürze richtig gut unterhalten und macht Laune auf mehr.
  • Piranha
    Es gibt Fisch, Baby!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 04.03.2013
    Der Film macht richtig Spaß, da er sich nicht zu ernst nimmt. Alexandre Ajas Piranha Remake ist in erster Linie ein Partyfilm, bei dem es nicht auf die Story ankommt, sondern eher auf den Fun und den gibt es zuhauf. Party, nackte junge Menschen, fiese Piranhas, Alkohol und jede Menge Blut werden zu einer lustigen Splatter-Komödie zusammengeführt. Ein bißchen Spannung gibts auch zwischendurch. Die Story ist eigentlich ziemlich banal, aber die wird auch nur gebraucht, um die Anwesenheit der Piranhas zu erklären. Danach regiert nur noch Terror und viel Blut. Wer auf solche Art von Filmen steht, der wird hier total begeistert sein. Wer allerdings ernsthaften Tierhorror sehen möchte, der sollte die Finger von Piranha lassen.
  • Die etwas anderen Cops
    Komödie, Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 04.03.2013
    Wer den Trailer gesehen hat, der erwartet hier ein Feuerwerk an Gags, jedoch hält der Film mal wieder nicht das, was der Trailer verspricht. Eigentlich schade, wenn man sich diesen Cast ansieht. Der Beginn ist noch wirklich lustig, leider verflachen die Gags mit anhaltender Spieldauer zunehmends, so dass dem Film am Ende die Luft ausgeht. Ganz übel ist der Film auch nicht, gibt es doch die ein oder andere witzige Szene, aber insgesamt fällt er am Ende deutlich ab. So bleibt nur ein glanzloser Film am Ende übrig, der sich 2,5 Sterne verdient.
  • Kampf der Titanen
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 04.03.2013
    Statt auf Substanz setzt man hier definitiv nur auf Effekte. Die sind zwar recht fein anzuschauen, aber ansonsten ist der Film eher lahm. Da fand ich den Krieg der Götter deutlich spannender und viel actionreicher als den Kampf der Titanen. Für die breite Masse, die bei den Effektorgien a lá Michael Bay sich wohlfühlen ist der Film mit Sicherheit geeignet, aber ich hätte mir etwas mehr Handlung durchaus gerne gewünscht. So vergebe ich nur 2 Sterne, für laues Popcorn-Kino ohne viel Tiefe.
  • Vengeance - Killer unter sich
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.10.2012
    Der Film ist kein Meilenstein, aber trotzdem ungemein spannend und fesselnd. Die typische Rachestory ist hier zwar im Vordergrund, aber die Charaktere dürfen sich im Laufe der Handlung entwickeln und sind sehr tief gezeichnet und die Darsteller sind in ihren Rollen sehr überzeugend.
    Alles fängt düster an und bleibt konstant so, bis auf einige Lichtblicke im Leben des Protagonisten, die entsprechend ausgeleuchtet werden. Die Actionszenen sind gut choreografiert und auch recht blutig umgesetzt.
    Ich vergebe hier 3,7 Sterne