Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Salvator" aus

44 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Prakti.com
    Die klicken nicht richtig.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 25.07.2014
    Hatte mir nach der Beschreibung tatsächlich einen richtig guten und lustigen Film versprochen. Die Enttäuschung war um so größer. Zwar hat der Film den einen oder anderen witzigen Moment, überwiegend ist er aber ziemlich nervig. Auch ich finde, dass es sich hierbei eigentlich um einen Werbefilm für "google" handelt. Viel schlimmer finde ich aber den auch in diesem Film zentral propagierten "amerikanischen Traum": Egal wie ungeeignet man für eine Aufgabe ist, wenn man nur fest daran glaubt, wird er wahr. Die Realität tickt aber auch in den USA leider etwas anders. Fazit: Unglaubwürdiger Werbefilm mit eigentlich guten Darstellern, die sich aber offenbar für nichts zu schade sind.
    Sollte man nicht gesehen haben!
  • 666 - Paranormal Prison
    Sie wurden geschickt, um Überlebende zu finden. Aber etwas fand sie...
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 14.03.2014
    Vorsicht! Absolut unerträglich!
    Allerdings leider nicht wegen unerwarteter Schrecksekunden oder grauenhafter Splattereffekte. Die Rahmenhandlung ist an den Haaren herbei gezogen, die Schauspieler sind grottenschlecht und die Synchronsprecher ebenfalls. Das ganze gilt natürlich auch für die Effekte. Von Spannung auf ganzer Länge leider keine
    Spur. Es vergeht keine Filmminute, in der man nicht denkt: "Och nöööh, wie schlecht ist DAS denn?" Selbst blutige Amateurfilmlaien schaffen ohne große Mühe einen besseren Film. Diesen Film sollte man definitiv nicht gesehen haben, es sei denn, man ärgert sich gern und hat Spaß dabei, seine Zeit zu verschenken.
  • Evil Dead
    Der schockierendste Film, den du jemals sehen wirst.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 15.11.2013
    Als Liebhaber gut gemachter Horrorfilme hatte ich von diesem Film, leider auch wegen der vielen guten Rezensionen, wesentlich mehr erwartet. Zugunsten der Splattereffekte wird auf die Logik aber völlig verzichtet und die schauspielerischen Leistungen sind nicht mal mittelmäßig. Das war nicht mal ein guter Versuch, sondern auf der ganzen Linie einfach nur schlecht.
  • Under the Mountain
    Vulkan der dunklen Mächte
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 28.06.2013
    Ziemlich dünner Genremix aus Mystery, Science Fiction und Horror mit "naja-Effekten". Sam Neill bleibt mit diesem Film seiner Neigung zu B-Movies treu.
  • Burke & Hare
    Wir finden immer eine Leiche.
    Abenteuer, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 28.06.2013
    Nachdem ich von "Shawn Of The Dead" und "Hot Fuzz" noch echt begeistert war, glaube ich seit "Paul - ein Alien auf der Flucht" und erst recht nach "Burke & Hare" immer mehr, dass der Name Simon Pegg ein sicherer Garant für schlechte Filme ist. Doof gucken und sich unbeholfen benehmen ist auch bei mir für den ein oder anderen Lacher gut. Aber damit in Kombination mit absolut flachem Humor und wenig interessanter Handlung einen Film zu füllen ist definitiv viel zu wenig. Und das gilt durchweg auch für die anderen Schauspieler. Bestenfalls ein unwichtiges Filmchen, was man nicht gesehen haben muss.
  • A Lonely Place to Die
    Todesfalle Highlands
    Thriller, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 07.05.2013
    Wer auf tolle Landschaftsaufnahmen steht, ist mit einem Dokumentarfilm weitaus besser bedient. Wer auf Sammlungen logischer Fehler in Kombination mit sinnlosem Geballer steht, wird wahrscheinlich bestens unterhalten. Gute Thriller sehen anders aus.
  • The Boys and Girl from County Clare - Liebe lieber irisch
    Hör auf dein Herz und liebe die Musik.
    Komödie, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 07.05.2013
    Leider wieder ein Film voller verpasster Chancen. Langatmig erzählte Geschichte, meist unlustiger Humor und lahme "Handlungswendungen". Die Musik ist bestenfalls für Folkneulinge von mäßigem Interesse. Das Potential der Hauptdarsteller wurde hier völlig ignoriert.
  • Lachsfischen im Jemen
    Lovestory, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 07.05.2013
    Trotz aller guten Kritiken waren wir von dem Film enttäuscht. Halbherzig angeschnittene Probleme, mittelmäßiger Humor und logische Fehler werden am Ende auf eine kitschige Liebesschmonzette reduziert, die man nicht gesehen haben muß.
  • Ohne jede Spur
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 11.11.2011
    Ein furchtbarer Film. Die Story gibt's bereits mehrfach in viel raffienierteren Varianten und die schlechten Schauspieler, Dialoge und Synchronisation geben auch dem letzten bisschen Guten gnadenlos den Rest. Sollte man nicht gesehen haben.
  • My Big Fat Greek Summer
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 10.03.2011
    Leider einer der sinnlosesten Filme, die ich seit Jahren gesehen habe. Offenbar konnte man sich bei dem Film nicht entscheiden, ob das nun eine Komödie, ein Liebesfilm, oder vielleicht sogar eine Mischung aus beidem werden soll. Ergebnis: eine flaue nichtssagende Billigromanze, dümmliche Witzchen, schwache Darsteller, langweilige Dialoge. Besonders enttäuschend: Dieser Film knüpft nicht an "My Big Fat Greek Wedding" an, der recht gut gelungen war. Insofern ist der Titel reinster Etikettenschwindel. Absolut nicht empfehlenswert!!!
  • 39,90
    Willkommen in der besten aller Welten: Der Werbebranche!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 01.10.2010
    Und wieder mal ein Film mit jeder Menge verpasster Chancen. Stimmt schon, der Film bringt einen zum nachdenken: was soll mir das eigentlich jetzt sagen? Auch nach längeren Überlegungen bleibt man darüber jedoch völlig im Unklaren. Das ein oder andere ist zwar ganz gelungen umgesetzt, geht aber an jeder wirklich kritischen Betrachtung weit vorbei und konzentriert sich viel zu sehr auf das völlig verpfuschte Leben eines drogenabhängigen Verlierers. Und der sieht auch noch ziemlich blöd aus. Wer sich eine kritische Meinung zu Werbung und Konsumentenbetrug bilden möchte, sollte sich besser die Werbeblöcke bei Privatsendern mal etwas aufmerksamer ansehen.
  • Paris je t'aime
    Eine Stadt. Eine Leidenschaft. Eine Sprache: Liebe.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Salvator" am 09.07.2010
    Schade, schade, schade. Wenn sich so viele hochkarätige Regisseure und Schauspieler mit der Stadt Paris befassen, darf man schon sehr viel mehr erwarten als hier geboten wird. Selbst die guten Ideen in einigen Episoden sind am Ende meist schlecht umgesetzt. Der Trailer verspricht einen spannenden, unterhaltsamen Film mit vielen interessanten Facetten. Der Film entspricht dem jedoch leider in keiner Weise. Wer zuviel Zeit hat und sich gern mal ein wenig langweilen oder ärgern möchte, sollte diesen Film unbedingt sehen.