Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Eleganz der Madame Michel
    Frei nach dem Roman 'Die Eleganz des Igels' von Muriel Barbery.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "RichiB" am 06.01.2021
    Das Problem ist wirklich das sich der Film sehr lange zieht. Habe auch überlegt nach ca. einer halben Stunde abzuschalten. Wenn mann den Film aber doch bis zum ende schaut, wird mann erst den Sinn erfahren. Um den Sinn dieses Filmes zu erfahren lohnt es sich letztendlich etwas durchhaltevermögen zu zeigen.
  • Captive State
    Vor 10 Jahren nahmen sie uns den Planeten. Heute holen wir ihn uns zurück.
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "claudi15" am 05.01.2021
    Hat mir gut gefallen. Spannend, nimmt einen mit. Mal was anderes. Wer hier einen "Independence Day" sucht ist falsch... Aber dieser Film bringt es ernster rüber, wenn Außerirdische übernehmen würden. Überraschendes Ende.
  • Hubert und Staller - Staffel 7
    Heiter bis tödlich
    Serie, Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Blende55" am 05.01.2021
    Wieder rundum gelungene bayrische Unterhaltung. Gute Darsteller, das Casting passt wie Faust uf Auge, das Ganze humorvoll in Szene gesetzt. Kurzweilige Unterhaltung mit guten Sprüchen ander richtigen Stelle. Dazu gib es auch den ein- oder anderen Spannungsbogen. Alle Charaktere sind sehr sympatischmit Ecken und Kanten. Auch Staffel 7 ist nicht langweilig.
  • Es ist schwer, ein Gott zu sein
    Science-Fiction, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Fränk" am 05.01.2021
    Ein ganz großartiger Film. Basiert auf einer Literaturvorlage, die hier auch unglaublich gut getroffen ist, sowohl was die Tonalität, Atmosphäre und die zugrundeliegende Idee der beiden Autoren angeht. Der Film ist (leider) vollständig auf Russisch mit (sehr schnell getakteten) deutschen Untertiteln, allerdings ist es so halt die authentischste Version, die man bekommen kann. Ich hätte mir auch eine deutsche Synchro gewünscht, es tut dem Erlebnis aber nichts ab. Man muss sich so nur mehr konzentrieren.
    Ein Hinweis: Man muss das Buch oder zumindest die zugrunde liegende Geschichte kennen, sonst ist man weitgehend verloren, da die Bilder so gewaltig sind, dass man mit der Handlung kaum Schritt halten kann, wenn man völlig ohne Hintergrundwissen an den Film herangeht. Ich habe das Buch im Anschluss gelesen, was den Film nochmal inhaltlich massiv angereichert hat. Das hört sich erstmal nicht besonders vielversprechend an, ist bei diesem Film aber eine künstlerische Entscheidung des Regisseurs, die man akzeptieren kann (und möchte, angesichts der unglaublichen Machart). Es ist absolut KEIN Mainstream (nein, wirklich nicht), man sollte also mit Geduld und offen an ihn herangehen und ihn nicht beiläufig schauen - das wäre tatsächlich kompletter Quatsch. Er entspricht halt nicht den allgemeinen Sehgewohnheiten und ist eine große Herausforderung - 3h lang, schwarz weiß, russisch, unzugänglich, etc. - ein schwerer Film, der dem Zuschauer aber cineastisch völlig neue Welten eröffnet.
  • Apollo 13
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ChristianSchmitt" am 05.01.2021
    Jaja...1995 habe ich vorm Kino gestanden...gut gekleidet und gut duftend, aber leider hat mich das süsse Mädel leider dort versetzt und alleine wollte ich nicht rein gehen. Traurige Geschichte....ich weiß :-) Nun, 25 Jahre später, habe ich ihn mir geliehen, um ihn mit meiner Frau, meinen Töchtern und meiner Mutter anzuschauen. Wie die Zeit vergeht. Meine Güte....war der Tom Hanks da noch jung.

    Egal....der Film: Geschichtlich akkurat, spannend inszeniert, toll besetzt und Effekte, die auch jetzt noch keinen Staub angesetzt haben. Es gibt zwei Sätze, die unsere bisherige Raumfahrt prägten. "Ein kleiner Schritt für einen Menschen...Ein großer Schritt für die Menschheit." und "Houston...wir haben ein Problem!" Der Film dreht sich um den zweiten Satz, welcher von dem nicht ganz so berühmten Jim Lovell kam. Eine Katastrophe, welche zur Sternstunde der NASA wurde. Wer jetzt nur Bahnhof versteht, soll doch bitte weiter auf Teletubbies schießen. Der Rest, sofern bisher noch nicht gesehen, darf hier ruhigen Gewissens zugreifen. Von uns gibt es 4 Sterne.

    Fazit meiner Frau: "Ja...war gut. War mir nur etwas zu lang...die hätten da ruhig was weg lassen können."
  • Du hättest gehen sollen
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Fenolin" am 04.01.2021
    Durchaus ein gelungener Film! Anders als erwartet, aber hat irgendwie was von Stephen King(auch wenn die Buchvorlage von einem deutschen Autor stammt).
    Der Film läßt den Zuschauer erstmal im Ungewissen, worum es geht, baut sich dann langsam auf und liefert am Ende auch Antworten auf alle Fragen.
    Das Haus ist ausnahmsweise mal nicht irgendeine altmodische Kaschemme, sondern ein moderneres. Wer jetzt unbedingt knarzende Dielenböden usw. sucht, wird hier also enttäuscht werden, aber ich fand es mal eine gute Abwechslung. Kevin Bacon hat es immer noch drauf, Amanda Seyfried ist auch ganz gut. Die Kinderdarstellerin ist auch ok, nervt teilweise allerdings auch.
    Atmosphäre kommt zwar eher spärlich auf, aber trotzdem genug Spannung. Kann man sich durchaus mal ansehen.
    80 %
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "asti2000" am 04.01.2021
    Ich hatte anderes erwartet und wurde ziemlich überrascht. Ein fesselnder Film über die Entwicklung eines kranken und eingeschüchterten Mannes zu einem brutalen, psychopatischen Verbrecher. Sehr stark gespielt und hervorragend umgesetzt. Der Film ist in sich stimmig und sehr konsequent umgesetzt.
    Das ist natürlich keine leichte Kost und Popcornkino. Aber das muss für mich auch nicht immer sein. Solche Filme sind absolute Perlen unter den Comic-Verfilmungen.
  • Müllers Büro
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "asti2000" am 04.01.2021
    Auch nach 34 Jahren noch ein Must-See!!
    Die Songs und die Choreografie dazu finde ich immer noch genial. Man könnte ihn auch als Musical klassifizieren. Den Film kann ich mir immer wieder mit Genuss ansehen.
    Schade, dass es ihn nur als DVD gibt und nicht als BD
  • Somewhere Else Together
    Woanders zusammen
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "blackfreddy1" am 03.01.2021
    Im zweiten Teil geht Daniel mit seiner Freundin Josephine auf eine neue abenteuerliche Reise um die halbe Welt. Von Alaska bis Feuerland und später von Südafrika bis nach Hause. Grandiose Landschaft, Kriegsgebiete, viele hilfsbereite Menschen und Pannen, welche den Trip immer wieder ins Stocken bringen. Die Rücktour durch Afrika bringt das Pärchen oft an ihre Grenzen und zwingt oft zum Routenwechsel. Beeindruckende Reisedoku nicht nur für Biker Freaks. 4-5 Sterne mit Daumen hoch!
  • Freies Land
    Neue Grenzen. Alte Gesetze.
    Deutscher Film, Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "mescal" am 03.01.2021
    Toller Film! Hat mir sehr gut gefallen. Die Schauspieler waren klasse, sehr glaubwürdig. Jedoch nicht so gut wie das Original! Ein Spanischer Film mit dem Titel Mörderland.
  • Black Robe
    Am Fluss der Irokesen
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "trxvwi4z" am 03.01.2021
    Ein beeindruckender Film, der die Problematik der Missioniererei aufzeigt. Teilweise brutale Szenen. Für Hörgeschädigte ungeeignet, da keime entsprechenden Untertitel.
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff
    Komödie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "thanx" am 03.01.2021
    Klar sind die meisten Gags platt bis superplatt aber gerade dafür liebe ich die "unglaublichen Reisen". Übrigens steht das in der Gebrauchsanleitung zum Film dabei aber die habt ihr Superkritiker natürlich wie immer nicht gelesen.

    Der Film ist trash (deutsch = Müll) und will und soll auch bitte gar nichts anderes sein, auch die schlechtgemachten "Tricks" sind Absicht..^^