Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Ferdopolis" aus

797 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Jennifer's Body
    Jungs nach ihrem Geschmack.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2012
    Der Film ist trotz einer wirklich heißen Megan Fox doch nur eine magere Teenie-Horror-Komödie ohne wirklich zu überzeugen. Die Story ist ganz brauchbar, wird aber recht unspektakulär umgesetzt.
    Die Darsteller sind bemüht, können die schwächen im drehbuch aber nicht stopfen. Bleibt nur Megan Fox, die nicht mit ihren Reizen geizen soll um den Film interessant zu machen. Bei vielen Jungs wird das wohl ziehen, der Rest wird sehr enttäuscht sein.
    Insgesamt kann man sagen, dass der Film eigentlich nur eine 90minütige Megan Fox Werbung ist, mit ein wenig Blut und etwas Story. Für Fans interessant, für andere eher nicht.
  • In 3 Tagen bist du tot 2
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2012
    Gelunge Fortsetzung kann man sagen. Der erste Teil war spannend umgesetzt und wußte zu überzeugen. Wer jetzt denkt, das der erste Teil wiederholt wird, der wird sich freuen, denn Teil 2 ist ein ganz anderer Film, der zwar die gleiche Hauptdarstellerin benutzt, aber eine ganz andere Geschichte erzählt.
    Die Darsteller sind gut in ihren Rollen und die Geschichte wird spannend umgesetzt. Das Finale ist dann auch wieder gut gelungen.
    Wer auf Teenie-Slasher steht, der sollte einen Blick riskieren, denn vor den großen Hollywood-Produktionen braucht sich dieser Ösi-Slasher mal überhaupt nicht verstecken.
  • The Book of Eli
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2012
    Leider fand ich den Film nicht ganz so gut wie er gehyped wurde. Zwar sind die Landschaftsaufnahmen wirklich gelungen und Denzel Washington spielt den Einzelkämpfer sehr gut, jedoch ist die Story sehr fad geworden. Dazu das ganze Philosophische Geschwafel und die lange Laufzeit und schon fängt man sich schnell zu langweilen. Wär einen Endzeitfilm ala Mad Max erwartet wird schwer enttäuscht sein, denn die Actionsequenzen sind sehr spärlich und auch recht schnell wieder vorbei.
    Ich für meinen Teil fand den Film nicht so toll.
  • Whiteout
    Thriller, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 05.03.2012
    Sehr guter und vor allem spannender Thriller, der in der Antarktis spielt und so eine klaustrophobische Enge schafft. Es dauert zwar ein bißchen, bis die Spannung aufgebaut wird, dafür wird sie konsequent bis zum Schluß gehalten.
    Die Darsteller sind sehr gut und verleihen ihren Charakteren Tiefe.
    Für mich ein wirkliches Highlight nach langem mal wieder.
  • The Scorpion King 3
    Kampf um den Thron
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 28.02.2012
    Ich kann mich den Kritiken der Vorschreiber nicht anschließen. Zugegeben, der Film ist ein B-Movie, weiß aber trotzdem zu gefallen. Die Story ist ok und die Darsteller agieren ganz gut. Der Humor kommt gut rüber und auch die Actionszenen können sich sehen lassen. Auch der Soundtrack hat mir gut gefallen. Ich kann mich für meinen Teil nicht beschweren, denn ich wurde knappe 90 Minuten lang gut unterhalten. Vor allem hat mir Billy Zane als Fiesling ausnahmsweise mal gut gefallen.
    Nach Teil 2, der wirklich grottenschlecht war, wollte ich mir Teil 3 auch nicht mehr ansehen, aber der Trailer weckte meine Neugier. Also dachte ich mir, riskier mal einen Blick und das Risiko hat sich ausnahmsweise mal gelohnt. Wer Samstag Abend sich nen schönen geschmeidigen B-Actioner ansehen möchte, der kann ja mal auch einen Blick riskieren.
  • Templar Knight
    Ritter des Bösen - Weiber, Bier und eine absolute Killer-Nacht.
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 13.02.2012
    Ich muss meinem Vorredner ganz entschieden widersprechen, der Film ist Schrott hoch 10. Die Story hörte sich ganz passabel an und die einzige Kritik war auch recht ordentlich. Schon nach den ersten 10 Minuten hatte ich überhaupt keinen Bock mehr auf diesen Müll, dachte mir aber, naja, die Splatter Effekte taugen bestimmt was. Aber denkste, der Film fing schrottig an, ging schrottig weiter und endete schrottig.
    Dank der mittelmäßigen Kritik beließ ich den Film auf meiner Wunschliste, was sich als fataler Fehler offenbaren sollte. Denn statt Fun-Splatter gabs nur Müll. Die Darsteller waren grottenschlecht, die Story hanebüchen und die Effekte allerbilligst. Rundum eine absolute Zeit- und Geldverschwendung.
    Tut euch einen Gefallen und lasst den Film links liegen, es lohnt sich nicht. Nicht einmal für einen lustigen Abend mit Freunden, Alkohol und Trashfilmen...
  • Age of the Dragons
    Die Jagd auf den weißen Drachen!
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 18.06.2011
    Der Film ist gut und solide gemachte Fantasy-Kost mit guten Darstellern und einer guten Story.
    Man hat hier die Geschichte von Moby Dick einfach auf Drachen in eine Fantasywelt umgelegt. Das funktioniert wirklich gut vor allem da Danny Glover die Besessenheit des Captain Ahab in Bezug auf den weißen Drachen, an dem er sich rächen will, wirklich gut und überzeugend darstellt. Schade finde ich nur das Vinnie Jones, sonst eher in Schurkenrollen besetzt, viel zu kurz kommt.
    Die Drachen sind für eine Low-Budget-Produktion erstaunlich gut gemacht, aber man merkt das das Budget sehr gering war.
    Trotzdem ist ein wirklich guter Film dabei herausgekommen, der zwar eine sehr bekannte Story behandelt, diese aber neu verpackt und dadurch toll unterhält. Mir hat der Film richtig gut gefallen.
  • Feast 3
    The Happy Finish
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.01.2011
    Der Film ist eine absolute Trashgranate. Die Story ist fast gleich Null, denn das Hauptaugenmerk liegt deutlich auf den aberwitzigen Situationen in die die Hauptdarsteller immer wieder reingeraten und natürlich auf die Splatter- und Goreszenen. Hinzu kommen noch ein paar Ekelszenen die auf den derben Fäkalhumor abzielen, ich sage nur die Anfangsszene...
    Wer Teil 1 und 2 gesehen hat, der muß auch Teil 3 sehen.
  • Mirageman Kicks Ass
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.01.2011
    Den Film hab ich mir nur ausgeliehen, weil ich einen Trailer gesehen habe und die Actioneinlagen ziemlich spektakulär aussahen.
    Ansonsten wirkt der Film wie ein billiger Versuch Kick-Ass nachzuahmen. Was der Hauptdarsteller aber an Martial Arts Moves drauf hat ist mehr als beeindruckend.
    Dennoch ist der Film von der Story her ziemlich lahm.
  • Tekken
    Survival is no game.
    18+ Spielfilm, Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.01.2011
    Ich weiß nicht ob man für den Film das Spiel kennen muß, aber wenn man einen soliden Actioner erwartet, wird man auch nicht enttäuscht. Die Actionszenen sind spektakulär und teilweise atemberaubend und stehen deutlich im Vordergrund. Die Story steht deutlich im Hintergrund.
    Fazit: Bier raus, Film in den Player und geniessen.
  • Kill Theory - Killers: In 3 Stunden seid ihr tot
    Deep down we're all killers
    18+ Spielfilm, Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.01.2011
    Der Film erfindet das Genre nicht neu, das muß man leider sagen. Die Story ist halt genretypisch und plätschert nur so dahin. Die Darsteller sind ok, können aber nicht überzeugen in ihren Rollen.
    Die Effekte sind ganz blutig, reissen einen aber nicht vom Hocker.
    So bleibt ein Horrorfilm den man sich mal zwischendurch geben kann.
  • Die Noobs
    Klein aber gemein - Sie sind daheim, aber nicht allein!
    Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 31.01.2011
    Man merkt, das der Film ab 6 Jahren freigegeben ist, denn die Story ist etwas dünn geraten, damit die kleineren Zuschauer auch gut folgen können. Es gibt ein paar witzige Stellen, aber insgesamt ist der Film nichts überragendes. Man kann ihn sich ansehen, aber wenns man nicht tut, hat man auch nicht viel verpasst.