Kritiken von "Anmagor"

The Outpost

Überleben ist alles. Nach einer wahren Geschichte.
Kriegsfilm, Action

The Outpost

Überleben ist alles. Nach einer wahren Geschichte.
Kriegsfilm, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 29.03.2021
Also ich habe keine US-Amerikanische Propaganda wahrgenommen. Es geht auch nicht darum wie sinnnvoll das alles überhaupt sein sollte. Die Politik wird hier ausgeklammert, das Geschehen aber recht glaubwürdig vermittelt. Da finde ich schon, dass man diesen Film als gelungen, spannend, dramatisch und tja, auch unterhaltsam bezeichnen kann, trotz des Wissens, dass so etwas tatsächlich geschehen ist. Dabei ist das natürlich kein 1 zu 1 Abbild der wahren Ereignisse; das ist es doch eigentlich nie, aber man kann sich schon gut einfühlen.

Mal zu den seltsamen Kommentaren hier:
Kein Mensch glaubt (zumindest kenne ich keinen der so dumm ist), dass die US-Amerikaner die Armee des Himmels befehligen. Ich nehme an es führt zur Aufregung, dass es Szenen gibt in denen den Afghanen Geld, Arbeit und Förderung versprochen wird wenn sie friedlich bleiben und das dies eben nur eine Seite der Medaille oder des Würfels ist. Die Politik steht in diesem Film aber ganz klar nicht im Vordergrund und sollte hier auch nicht derart überbewertet werden. Die Darstellungen sind keineswegs so unrealistisch wie angeprangert. US-Soldaten sind oftmals dumme Jungs. Ungebildete Taliban verhalten sich gerne aber noch dämlicher. Durch die Darstellungsweise wird insgesamt ein glaubhaftes Bild erzeugt.

ungeprüfte Kritik

Tenet

Die Zeit läuft ab.
Thriller, Action

Tenet

Die Zeit läuft ab.
Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 08.03.2021
"Inception" war völliger Schwachsinn, hatte mir aber noch viel Spaß gemacht, da die fiktionale Traumerkundung in verschiedenen Ebenen schlüssig war. Und wer die Fantasie mit einbringt, kann von neuen und interessanten Dingen erzählen. "Tenet" kritisiere ich nicht wegen der zugrunde liegenden Idee, sondern wegen der Umsetzung. Das Zeitreisekonzept basiert zwar durchaus auf einem wissenschaftlichen Gedankenspiel, ist in der Realität aber natürlich nicht ernst zu nehmen und auch nicht filmisch so umzusetzen, wie C. Nolan es getan hat. Es beginnt hektisch und unübersichtlich und steigert sich in absolutes Chaos inkl. zahllosen, schnellen Szenenwechseln!

Ich nehme an, der Film hat eine innere Logik, ähnlich wie es auch bei Filmen mit ähnlichen Gedankenspielen der Fall ist wie "Inception" (Traumebenen) oder "Edge of tomorrow" (Zeitreise). Aber dann sollte man den Film auch so gestalten, dass man das Publikum gut mitnehmen kann! Schon die Szene am Anfang mit der "invertierten" Kugel war erstmal nicht nachvollziehbar, denn ich wusste nicht was das für ein Film war und ging davon aus, dass ich mich wohl verguckt haben musste. Das Geheimnis wird dann noch gelüftet ("Objekte, Personen etc. die sich Rückwärts durch die Zeit bewegen usw.). Trotzdem kommt es dann schnell zu Szenen die man vorerst nicht versteht und man bekommt auch keine Zeit kurz darüber nachzudenken. Der Film wirkt auf mich "Möchte-gern-intelligent", chaotisch, undurchdacht, mit viel verschenktem Potenzial.

ungeprüfte Kritik

Antebellum

Wenn es dich trifft, kann dich nichts mehr retten.
Horror, Thriller

Antebellum

Wenn es dich trifft, kann dich nichts mehr retten.
Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 21.02.2021
Überdurchschnittlich guter Film. Mutig, die Handlung auf diese Weise darzustellen. Ich finde, es hat sich gelohnt; denn so wird die Handlung interessanter und bekommt einen mystischen Chatakter. Dadurch hebt sich der Film auch von Standartfilmen ab, was ich sehr begrüße. Es ist schwierig, den Film einem bestimmten Genre zuzuordnen. Wer einen normalen Horrorfilm erwartet irrt sich. Es ist ein anspruchsvoller Film, also ein Werk, das von seinen Zuschauern etwas mitarbeit erwartet oder andernfalls nur ein "Was'n das für'n Scheiß?!" auslöst. Die Kritiken sind entsprechend durchwachsen. Die Kulisse ist ordentlich, die Schauspieler überzeugend.

ungeprüfte Kritik

Operation Red Snake

Band of Sisters - Nach einer wahren Geschichte.
Kriegsfilm, Action

Operation Red Snake

Band of Sisters - Nach einer wahren Geschichte.
Kriegsfilm, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 14.01.2021
Trotz realem Hintergrund keine wirklich reale, ernst zu nehmende Handlung und deshalb zu langweilig, weil der Film an Glaubwürdigkeit verliert. Passiert dann doch mal was ist die Darstellung des Geschehens ebenfalls schwach (Lasst uns einfach mitten auf die Straße stellen und quatschen, obwohl hier eben noch geschossen wurde. Ups, wir werden beschossen...[wie erwartet]). Es gibt auch gute Szenen (abseits der paar kleinen Auseinandersetzungen), keine Frage, und die Kulisse ist auch gut. Die Geschichte der Hauptdarstellerin ist im Grunde glaubhaft. Was nützt einem das aber, wenn die nächste Szene wieder unglaubwürdig ist und einen wieder aus dem Geschehen herausreißt.

Eine Dokumentation zu dieser Truppe währe sicherlich wesentlich interessanter gewesen.

ungeprüfte Kritik

Fantasy Island

Alles, was du dir wünschst. Alles, wovor du dich fürchtest.
Abenteuer, Horror

Fantasy Island

Alles, was du dir wünschst. Alles, wovor du dich fürchtest.
Abenteuer, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 06.01.2021
Gute Kulisse (Ich mag die Inselatmosphäre), gute Schauspieler und eine interessante Grundidee: Die Insel birgt ein düsteres Geheimnis.

Leider ist die Handlung langweilig und schlecht durchdacht. Oft scheinbar nur misslungene Kleinigkeiten, die sich aber anhäufen und den Spaß am Ganzen nehmen. Es ist extrem schwer nicht zu spoilern um meinen Standpunkt zu verdeutlichen, daher gebe ich nur ein grobes Beispiel:

Z.B. wenn jmd. an Punkt A aufbricht, dann über Tag und Nacht vierzig Filmminuten marschiert, irgendwann nach 50 Kilometern auf die Idee kommt dass Punkt A doch ganz toll war und sofort in der nächsten Filmszene wieder an Punkt A ankommt... Wie bitte was? Sind die die ganze Zeit nur um einen Baum herumgelaufen oder wie? Wie konnten die derart schnell wieder bei Punkt A sein. Derlei Schwächen und andere gibt es in dem Film sehr viele. Daraus ergibt sich im Ganzen eine sehr schlechte Handlung.

ungeprüfte Kritik

The Blackout - Der Spielfilm

Action, Science-Fiction

The Blackout - Der Spielfilm

Action, Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 31.12.2020
Der Film hätte gerne eine Stunde kürzer sein dürfen, denn es gab schon relativ viel Langeweile. Die Handlung ist nicht 0815 aber auch nichts besonderes. Die Scharmützel werden auch recht langweilig dargestellt, denn wenn geschossen wird geschieht dies ohne spektakuläre Bilder. Gar kein Vergleich zu sehr gelungenen Filmen wie z.B. "World Invasion: Battle Los Angeles". Dagegen wirkt dieser Film wie ein B-Movie, wenn es auch in die gleiche Richtung geht. Bzgl. Emotion, Aktion, Spannung usw. sieht "The Blackout" gegenüber dem anderen genannten einfach kein Licht. Das ist ja nicht tragisch, aber ich möchte darauf hinaus, dass es schon noch große Unterschiede gibt und ich von der bisher positiven Bewertung des Filmes (aktuell 3,7) sehr überrascht bin.

ungeprüfte Kritik

Countdown

Sterben? Da gibt's ne App für!
Horror, Thriller

Countdown

Sterben? Da gibt's ne App für!
Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 29.09.2020
Es ist ein Horrorfilm mit der Hauptzielgruppe im Jugendbereich. Wäre man etwas fies, und das bin ich, könnte man sowas schreiben wie "Final Destination von Armen". Der Film ist leicht vorhersehbar etc. Gerade in seiner Zielgruppe und auch darüber hinaus wird er aber viele Leute gut unterhalten und deswegen gebe ich dem Film trotzdem drei Sterne.

Man muss über die Handlung nicht mehr wissen, als dass eine App im Umlauf ist, die den eigenen Todeszeitpunkt vorhersagt. In Final Destination waren es zutreffende Visionen und die Leute die sterben sollten, aber versucht haben dem Tod davon zu laufen, wurden vom Tod verfolgt. Ähnlich wie auch in The Ring, wo es das Video ist welches man sieht und dann hat man nicht mehr lang. Selbes Prinzip in diesem Streifen. Und jetzt höre ich auch auf zu meckern ;)

ungeprüfte Kritik

The Hunt

Die Jagdsaison ist eröffnet.
18+ Spielfilm, Thriller, Action

The Hunt

Die Jagdsaison ist eröffnet.
18+ Spielfilm, Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 19.09.2020
1. Möglichst nicht den Trailer gucken oder die Beschreibung lesen.
2. Es ist kein "Tribute von Panem".
3. Enthält ein paar brutale Szenen.

Was ich vom Film vor dem Ansehen wusste: Irgendwas mit einer Jagt auf Menschen und Hilary Swank spielt mit.
So konnte mich der Film mehrmals positiv überraschen und auch zum Lachen bringen. Dennoch ein paar Infos:

In einer Gruppe kommt einer nach dem anderen wieder zu Bewusstsein. Die Gruppe stellt fest, dass sie sich irgendwo in einer ländlichen Gegend befindet und dass sie von einer weiteren Gruppe gejagt wird. Was folgt ist praktisch nicht vorhersehbar (wenn man nicht den Trailer oder die Filmbeschreibung kennt). Das führt zu einem spannenden Filmerlebnis mit Cool-, Lol-, Hmm-, Aha- und Oha-Momenten. Mehr muss man wirklich nicht wissen. Wer damit etwas anfangen kann sollte sich den Film ausleihen. Ich werde ihn mir vielleicht kaufen, da er für mich seit sehr, sehr langer Zeit mal wieder ein kleines Highlight war, wenn es auch nur knapp 90 Minuten dauert.

ungeprüfte Kritik

The Gentlemen

Kriminell. Aber mit Stil.
Krimi, Komödie

The Gentlemen

Kriminell. Aber mit Stil.
Krimi, Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 09.08.2020
Der Film lädt zum Mitdenken ein. Ich musste die ersten zwei Minuten zurückspulen, um mich darauf einzustellen, somal der gierige Erpresser gleich zu Beginn eine überraschend ausufernde Sprache benutzt. Also von vorn und endlich mal wieder ein spannender Film, der einen nicht nur berieselt, sondern auch daraum bittet am Ball zu bleiben.

Es bleibt lange ein Rätsel, wer die Fäden wirklich an den Fingern hat. So gibt es einen interessanten Plot und der Film wird nach meinem Empfinden wirklich nicht langweilig. Das mag nicht jeder so sehen: Man frage sich einfach, ob man sich langweilen würde während man einem relativ intelligenten und eleganten Film folgt, in welchem es um die Übernahme von einem Drogenimperium geht, wofür es mehrere Interessenten gibt, deren wahren Absichten nicht sofort klar ersichtlich sind. Darin werden dann noch kleine Kurzgeschichten verflochten, die etwas mit dem Hauptgeschehen zu tun haben oder auch nicht. Am Ende ist man schlauer. Auch wenn es ein fiktives Werk ist, wirkt die Handlung oft realitätsnah. Soll heißen: Man darf sich keine Gangsterbanden vorstellen die sich um eine Vormachtsstellung gegenseitig umpusten und dabei viel TNT in die Luft jagen oder sowas. Wie schon geschrieben, ist dieser Film eher etwas eleganter und weniger flach. Dennoch wird auch mal die Waffe gezückt.

Neben Sherlock Holmes, Sherlock Holmes: Spiel im Schatten und Codename U.N.C.L.E zähle ich nun auch The Gentlemen zu den Guy Ritchie Filmen, die mir gut gefallen.

ungeprüfte Kritik

Onward

Keine halben Sachen - Dieser Roadtrip geht in die Hose!
Animation, Fantasy, Kids

Onward

Keine halben Sachen - Dieser Roadtrip geht in die Hose!
Animation, Fantasy, Kids
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 08.08.2020
Eine gute Mischung aus Spaß, Emotion und Abenteuer. Der Abspann ist recht lang, aber die etwa 90 Minuten Film sind fantasievoll, ohne Langeweile und mit einem guten Sinn für Atmosphäre und Details. Nicht nur was nettes für Kinder.

Bezüglich der Figuren und der Handlung könnte man die ein oder andere berechtigte Frage einbringen: Warum ist der verunsicherte junge Mann keine junge Frau die mit ihrem großen Bruder das Abenteuer bestreitet? Hätte doch auch gut gepasst und würde das andere Geschlecht etwas mehr mit einbeziehen. Aber es ist auch nicht so einfach eine gute Handlung zu gestalten und bestimmt gibt es Gründe dafür, warum man sich so oder so entschieden hat. Am Ende ist etwas Gutes entstanden, was meinen Tag verbessert hat.

ungeprüfte Kritik

Doctor Sleeps Erwachen

Das nächste Kapitel der Shining-Story.
Horror

Doctor Sleeps Erwachen

Das nächste Kapitel der Shining-Story.
Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 28.06.2020
Starker Fantasy-Horror-Film für Erwachsene, mit guter Bild- und Tonqualität, modern und clever erzählt, der den ersten Teil "Shining" von 1980 meiner Meinung nach übertrifft; was allerdings wie so oft auch Geschmackssache ist, setzt sich der neue Film doch deutlich von der Gruselhaus-Kulisse ab. Da der Film einige Fantasie-Elemente beinhaltet, wäre eine sehr negative Aussage zur Geschichte leicht möglich, aber ich mochte diese Ideen.

Zu berücksichtigen ist, dass es sich bei Doctor Sleep nicht um einen Horrorfilm der Art schreckliche Monster, Blut und Schockeffekte handelt. Im Vordergrund steht das mystische Shining, womit vor allem eine übersinnliche Fähigkeit gemeint ist, eine Gabe, die nur bei wenigen Menschen so deutlich wirkungsvoll ist. Man kann es vielleicht auch etwas spannender so umschreiben, dass Menschen mit ausgeprägtem Shining hinter dem Vorhang dieser Welt blicken können, um eine Art geistlichen Äther oder eine Sphäre wahrzunehmen, was nicht unbedingt angenehm sein muss, da es auch dort nicht nur Gutes gibt.

Den Director's Cut finde ich besser als die Kinoversion; jener ist nur in englischer Vertonung erhältlich. Doch es ist wohl fair nur das Filmerlebnis zu bewerten. Diesen Film sehe ich mir gerne erneut an und erneut und erneut. Nach langer Zeit mal ein Film, welchem ich fünf Sterne geben möchte. Perfekte Filme gibt es nicht, aber bei diesem Film hat man wirklich viel richtig gemacht!

ungeprüfte Kritik

Knives Out

Mord ist Familiensache - Ein Mord zum Dessert.
Krimi

Knives Out

Mord ist Familiensache - Ein Mord zum Dessert.
Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "Anmagor" am 18.06.2020
Eine gelungende, nicht immer ganz ernste, Cluedo Geschichte. Wer war's? Motive gibt es einige. Der Film hat sicherlich auch seine Schwächen, weiß aber gut zu unterhalten. Vielleicht hätte man sich etwas mehr Zeit nehmen sollen um mehr Atmosphäre zu schaffen, z.B. indem man mehr Innenaufnahmen vom Haus sieht und die Figuren etwas mehr beleuchtet, aber das ist bei diesem Film kein großer Makel.

Einen Stern Abzug gibt es für die schlechte Bildqualität: Ich weiß nicht was es damit auf sich hat, aber ein anderer Rezensent erwähnte das bereits. Man hat sich in der einen oder anderen Szene gedacht: "Das ganze bitte jetzt noch mal in scharf." Auch ich habe mir den Film auf BluRay geliehen, der Film hatte gefühlt aber eher VHS Niveau. Das ist einfach nicht schön und das darf sich durchaus negativ auf das Filmerlebnis auswirken.

ungeprüfte Kritik