Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Flimmerkiste" aus

34 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Feinde - Hostiles
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 26.04.2020
    Auch wenn die erste Szene dramatisch daher kommt, bleibt die übliche Ballerei aus - einer DER besten und tiefgründigsten Western der letzten Jahre!!!
    Die langen Szenen kommen dem einen oder anderen als "langweilig" vor, dabei hat der Zuschauer hier die absolute Möglichkeit, sich auf die Story einzulassen...
    Die Besetzung der Hauptakteure ist brillant besetzt und wieder einmal beweist Christian Bale sein schauspielerisches Können.
    Fazit: Sehr empfehlenswert und zum Nachdenken. Kommunikation ist & bleibt der Schlüssel für ein MITeinander!!!
  • Escape Plan 3 - The Extractors
    Dieses Mal wird es persönlich.
    Action, Thriller, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 20.04.2020
    Neben der schauspielerischen "Glanzleistung", der "spannungsgeladenen" Story kommt die nächste Katastrophe - Sly wird von Jürgen Prochnow synchronisiert?! Seit Jahrzehnten hat man die unverwechselbare Synchronstimme (Thomas Danneberg) im Ohr, wie Manfred Lehmann bei Bruce Willis und es passt hier nicht mal ansatzweise.
    Selbst bei "Stirb langsam 3" dachte man Bruce Willis mit der Synchronstimme Thomas Danneberg behelfsweise ausstatten zu müssen - das passte auch nicht!! Sicherlich sind die Streifen nicht von der Synchronstimme beurteilbar, aber diese nehmen doch einen großen Einfluß auf das filmische Gesamtwerk...
    Man stelle sich die Synchronstimme Christopher Karatsonyi (Eddie Murphy ) bei Jack Nicholson, vor...
    (Plä­do­yer - "Eine Frage der Ehre") die Wirkung wäre vernichtend!!!
    Also, dass ganze Paket ist absoluter Murks!!!
    Fazit: Ein Stern ist schon einer zuviel!!!
  • Der Staat gegen Fritz Bauer
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 30.03.2020
    Auch dieser Streifen, verglichen mit "Das schweigende Klassenzimmer", ist deutsche Geschichtsstunde par excellence. Diese Geschichte ist zwar bekannter, aber auch hier spiegelt sich der Einfluss der vorherigen Gesellschaftsordnung mit seiner ideologischen Ausrichtung wider. Beide Staatssysteme haben auf ihre
    Art & Weise den ideologischen Geist weiterleben lassen und gewissen Seilschaften ein weiter existieren garantiert, was sich in einigen Facetten bis in die heutige Zeit fortsetzt...
    PROFIT ist eben ALLES - sei es finanziell oder personell!!!

    Grandios und Oscarreif war die Darstellung von Fritz Bauer durch Burghart Klaußner. Eine authentische Darstellung gebührt auch den anderen Akteuren.
    Dem Regisseur Lars Kraume sei Dank, dass er auch diese Story unter die Lupe genommen und zu einem meisterlichen Streifen umgesetzt hat.
    Da kann ich ihn nur ermutigen, eine neue Story umzusetzen, die uns allen nicht so bekannt ist bzw. von der man ansatzwiese was munkeln gehört hat?!

    Fazit: ABSOLUT SEHENSWERT!!!
  • Erbarmen
    Nach dem Weltbestseller von Jussi Adler-Olsen die neue Thriller-Sensation.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 23.03.2020
    Es lohnt sich schon mal genauer hinzuschauen - eine "abgearbeitete" Akte wird sich noch einmal vorgeknöpft...
    ... und heraus kommt ein brillanter, fesselnder und kurzweiliger Thriller.
    Sicher gibt es genug Filme, in denen Kriminalisten über Ungereimtheiten "stolpern" und diese nochmal aufrollen, aber irgendwie ist dieser Streifen anders!!
    Hartnäckigkeit bekommt hier seine Bedeutung, seitens der Kriminalisten, sowohl auch des Täters...
    Die Schauspieler sind authentisch, Dialoge & Logik veranlassen kein Kopfschütteln und es fliegt einem brennend-krachend nichts um die Ohren...
    So manch' hochsterilisierter Blockbuster, wird zum BOCKbuster!!!
    Fazit: Sehr empfehlenswert...
  • Das schweigende Klassenzimmer
    Manchmal ist Stille der lauteste Protest.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 21.03.2020
    Der Streifen ist deutsche Geschichtsstunde par excellence. Es ist erstaunlich, dass diese wuchtige Geschichte, die sich tatsächlich zugetragen hat, kaum bekannt ist?! Diese Nachhaltigkeit, die dieser Streifen bewirkt, macht einem bewusst, wie Ideologie vom Staat eingesetzt werden kann und wird.
    Paradoxerweise spiegeln sich Elemente aus der vorausgegangenen Gesellschaftsordnung, in der nachfolgenden Gesellschaftsordnung wider.
    In gewisser Hinsicht ist diese hochaktuell - also eine Mahnung an uns alle!!!
    Fazit: ABSOLUT SEHENSWERT!!!
  • Greta
    Beste Freundinnen. Für immer.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 21.03.2020
    Dem Genre Psychothriller wird dieser Streifen leider nur teilweise gerecht. Auch wenn die Handlung einen anfänglichen Aufbau charakterisiert , verfällt diese rasch den allzu bekannten Klischee's, denen dann auch noch unlogische Handlungen folgen. Sicher gibt es den einen oder anderen Gänsehautmoment, aber eben diese Unlogik macht diesen wieder rasch zunichte. Der Schlußakt ist anfangs gut eingefädelt, aber dann leider doch wieder voraus schaubar und endet, wie so oft, dass der Täter/ die Täterin sich noch einmal zum letzten Mal "aufbäumt" und für einen dramatischen Schlußakt sorgen soll?!
    Schade, denn die Akteure sind gut gewählt und überzeugen in einigen Szenen - das war's dann aber auch...
    Fazit: Kann man mal an einem verregneten Tag/ Abend schauen...
  • Vierzig Wagen westwärts
    Western, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 09.03.2020
    SENSATIONELL!!!
    Eine herrliche Parodie auf den wilden Westen - ein Western mit Charme & Witz...
    Klamauk von allem Feinsten mit einer nicht allzu ernstzunehmenden Story.
    Das ist noch wahrer Humor, und nicht mit dem heutigen aufgesetzten, meist beleidigenden, unter die Gürtelkante gehende, Sch…!!! - vergleichbar.
    So manch' heutigen "Komödien" können da einfach nicht mithalten, da diese sowas von Niveaulos sind.
    Fazit: Absolut sehenswerter kurzweiliger Streifen
  • Green Book
    Eine besondere Freundschaft.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 03.03.2020
    Aus völlig verschiedenen Himmelsrichtungen kreuzten sich die Wege, führten eine Zeitlang parallel, um letztendlich zu einem Weg, zur Einsicht, zu werden. Gerade weil dieser Streifen auf wahre Begebenheiten beruht, zeigt dieser auf, mit welchen unnötigen Vorurteilen das Leben selbst vermiest werden kann.
    Genial, wie diese Story umgesetzt wurde. Traurig, dass dieses Thema hoch aktuell ist und somit zurecht den Finger in die Wunde legt, obwohl die Story aus der Zeit der 60iger ist. Es ist sicherlich Absicht, genau jetzt diese Story filmisch umgesetzt zu haben.
    Fazit: Absolut sehenswert und macht nachdenklich!!!
  • Capernaum
    Stadt der Hoffnung
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 03.03.2020
    WOW!!! Alle Achtung - Chapeau...
    Auch wenn dieser Streifen den reellen und trostlosen Alltag in den Slums von Libanon gnadenlos aufzeigt, gibt es trotzdem schmunzelnde Momente, wie das Leben irgendwie doch lebenswert ist und irgendwie doch weiter geht. Der Lebenswille, auch wenn der Weg steinig, dreckig und hoffnungslos erscheint, öffnet ungeahnte Türen und zeigt somit neue begehbare Wege auf. Der unzensierte und mutige Schritt, über den Lebensweg/ Leidensweg von Zain schonungslos aufzuzeigen, einem 12-jährigem Jungen aus Beirut, gebührt Hochachtung.
    So manch' hochgejubelter Blockbuster verblasst dagegen auf langer Strecke...
    Fazit: Grandios - ganz großes ehrliches Kino!!!
    Das ist DER richtige Film für Menschen, die den Hals nicht voll kriegen können und nach jedem Geldschein gieren!!!
  • Godzilla 2 - King of the Monsters
    Long Live the King - Ihre Herrschaft beginnt.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 03.03.2020
    Hier eine Kritik zu schreiben ist eigentlich Zeitverschwendung...
    Kopfschütteln über soviel Stuss!!! Jeder zweite Satz: "Mein Gott!!!" oder "Oh, mein Gott!!!"
    Dazu gesellen sich stumpfsinnige Dialoge (selbst das Wort Dialog ist weit übertrieben - aneinander gestückelte Wortfetzen trifft's eher) und "Schauspielkunst" unterste Schublade - da ist Kasper'le-Theater spannender...
    Wer hier mit 4 oder gar 5 Sterne bewertet, hat nicht nur den Kopf abgeschaltet...?!
  • Maria Stuart - Königin von Schottland
    Zwei Königinnen, eine Zukunft.
    Abenteuer, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 01.03.2020
    In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es kaum nachvollziehbar, dass zur damaligen Zeit "Nachrichten" durch Kuriere tagelang unterwegs waren und somit die Ungewissheit zum Nervenkrieg wurde. Somit war das der Nährboden für falsche Behauptungen, Intrigen und Vermutungen.
    Wenn dies beim schauen des Streifens einbezogen wird, macht die Story Sinn, auch wenn einige Passagen in die Länge gezogen waren. Man kann sich natürlich nicht in diese Zeit hineinversetzen und daher sind einige Handlungen aus heutiger Sicht nicht nachvollziehbar...
    Saoirse Ronan und Margot Robbie sind die Rollen auf den Leib geschrieben und somit hatte das Casting ein sehr gutes Händchen. Allerdings muss ich mich so einigen Kritikern anschließen - aus diesem geschichtlichem Stoff hätte eine spannendere Geschichte umgesetzt werden können, da eben diese Geschichte keine Randnotiz in der Welthistorie war.
    Fazit: ...gerade mal so die 2 Sterne (für die eingefangenen bildgewaltigen Panoramaaufnahmen Schottlands gibt's 5 Sterne)
  • The Mule
    Niemand kann ewig davonlaufen. Inspiriert von einer wahren Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 16.01.2020
    Wieder einmal ein grandioser Clint Eastwood!!! Er ist einfach mal genial.
    Wenn man die letzten Jahre Revue passieren lässt, was er alles auf die Kinoleinwand "gezaubert" hat, ist schon im wahrsten Sinne des Wortes ein Hingucker...
    Es muss eben keine Action und auch nicht viel Tamtam sein, denn seine Erzählweise zieht einen in den Bann und man ist logischerweise wieder neugierig auf sein nächstes filmisches Werk. Die Art & Weise wie diese Story erzählt wird, lässt einen nicht nur nachdenken, wie man sich selbst in einer solchen Situation verhalten würde, sondern zeigt ganz klar auf, wie schmal der Grat zwischen Leben und Leben lassen sein kann...
    Fazit: absolut sehenswert!!!