Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "valleyforge" aus

8 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Iron Man 3
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 04.01.2014
    Die heroische Einzigartigkeit von Iron Man, angesichts umherfliegender Iron Anzüge wie Sand am Meer, geht mir beim 3. Teil doch ein wenig verloren. Gelegentlich fragt man sich, wie Iron Mans Darstellung aus Avengers sich so ändern konnte, daß wohl fast jeder die Welt retten könnte, wenn er einfach nur diese "Rüstung" zur Verfügung hätte, die es zudem auch noch zigfach gibt.
    Robert Downey jr. spielt gewohnt gut, die technische Darstellung Iron Mans ist nahezu perfekt, aber eindeutig schlechtester Teil der Reihe. Für Marvel Fans natürlich noch sehenswert, aber wer Thor2 gesehen hat, der auch nach Avengers spielt, wird von der Weiterführung der Figur Iron Man manchmal enttäuscht sein.
  • Drive
    Thriller, Krimi, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 21.11.2012
    Für mich die Zukunft des coolen Actionkinos für Erwachsene.
    Das Problem vieler Kritiker ist wohl die Ungeduld und Unruhe, sich auf solch einen Film einzulassen, mit einem Protagonisten namens Ryan Gosling, der diese Rolle bewußt minimalistisch a la Steve McQueen oder auch Alain Delon als eiskalter Engel anlegt.
    Grandios sind genau die Szenen, die ich mir wie in "Spiel mir das Lied vom Tod" fast stundenlang ansehen könnte, in denen Gosling keinen Ton sagt, und man nur sein Gesicht sieht. Diese Szenen in Kombination mit der langsamen Erzählstruktur, der faszinierenden Atmosphäre und der seltenen, aber manchmal schier unglaublichen Gewalt (FSK 18), machen den Film zu einem kleinen Meisterwerk.
    Für Gosling die Rolle seines Lebens.
  • Thor - Mut ist unsterblich
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 27.09.2011
    Wer MARVEL und THOR jemals gelesen hat und Gefallen daran fand, wird dieser Verfilmung einfach zugestehen müssen, daß sie sehr gut ist. THOR ist bestimmt die am schwierigsten zu verfilmende Figur im MARVEL-Universum, da bei diesem mythischen Helden die Grenze zum Lächerlichen schnell überschritten ist, was bewegte Bilder betrifft. Der Regisseur Kenneth Branagh, der mit Shakespeare Verfilmungen bekannt wurde, hat hervorragende Action und die MARVEL typische Dramaturgie ihrer Helden darstellerisch und technisch perfekt vereint und dazu noch genau den richtigen Darsteller gefunden, dem man diese schwierige, kaum verfilmbare Rolle abnimmt. Auch die Realisierung von Asgard, dem Reich der Götter, ist wirklich gelungen, und wem diese manchmal kitschig vorkommt, der sei gefragt, wie man denn das anders und besser hätte machen sollen. Es ist eine Freude zu sehen, was in den letzten Jahren aus MARVEL im Kino geworden ist, wenn das Budget groß genug ist, ein fähiger Regisseur damit betraut wird und hervorragende Darsteller verpflichtet werden. Bin sehr gespannt auf AVENGERS (Rächer), wenn alle Fäden zusammengeführt werden.
  • The Losers
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 06.07.2011
    Jeder Mensch, der sich für Action interessiert, hat diesen Film schon 1000 mal gesehen, und das besser. In diesem Fall heißt das pubertäre, pseudocoole Sprüche mit ganz nett gemachter Action, überhaupt keiner Charakterzeichnung, naiver Handlung und manchen Logikfehlern, die dem Zielpublikum von 15- bis 25 Jährigen wahrscheinlich schon deswegen gar nicht auffällt, weil es sich dafür gar nicht interessiert. Ich liebe gute und auch nicht ganz so gute Actionfilme (wie z.B. The Expendables), aber diese Art von Filmen ohne auch nur "irgendeine" Spur von Tiefgang und damit verbundener Identifikation und Wiedererkennungswert, scheint immer mehr die Zukunft des Actiongenres zu sein.
    2 Sterne für die handwerkliche Seite und dafür, daß es auch noch schlechter geht.
  • Apocalypse of the Living Dead
    Bete für die Lebenden
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 25.12.2010
    Engagierter Zombie-Film, der leider fast gar nichts aus seinen gar nicht so schlechten Ansätzen macht. Die Mischung aus Zombie und Das Ende versucht, dem Genre mit allerlei Anspielungen auf die guten alten Zombiefilme gerecht zu werden, verschenkt dies aber mit unglaubwürdigem Handeln der Akteure und seltsamen Logiklöchern. Gute Ideen, die an die große Vergangenheit dieser Filme erinnern, enden in schlechter oder gar keiner Ausführung. Intelligente Nebenhandlungen haben überhaupt keinen Sinn. Tricks sind ganz in Ordnung, große Splatterorgien sehen anders aus. Könnte leicht geschnitten sein, wie das in Deutschland so üblich ist, muß aber nicht sein. Interessant ist das Wiedersehen mit Ken Foree, eienem der Hauptdarsteller aus Zombie (1978) von George A. Romero.
    Fazit: Ein etwas besserer Zombie als der sonstige Independent Müll. Kein Vergleich mit bspw. Survival of the Dead, dem neuen Romero, der sicher auch kein Meilenstein ist, aber die investierte Zeit wesentlich mehr wert ist.
    Ich frage mich, ob es denn wirklich so schwer ist, eine intelligente Geschichte oder Fortführung dieser, Spannung und einen anständigen Gore-Faktor mal wieder in einem richtig guten Zombiefilm, ohne parodistische Elemente wegen der FSK-Freigabe, zu vereinen.
  • The Wild Bunch
    Sie kannten kein Gesetz.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 06.05.2010
    Perfekte BD-Umsetzung für einen über 40 Jahre alten Meilenstein der Kinogeschichte und wahrscheinlich Sam Peckinpah's besten Film neben Getaway.
    Bluttriefender Abgesang auf den Wilden Westen in dem das gloriose Scheitern der Protagonisten vorprogrammiert ist, und Peckinpah zelebriert es in einem epochalen Schlußmassaker, dessen Intensität trotz Woo & Co unerreicht bleibt. Aber es ist nicht nur das große Finale, das mich alle paar Jahre dieses Meisterwerk wieder genießen läßt, sondern der Weg dorthin mit diesen knorrigen Individuen, die lieber füreinander sterben, als in einer modernen Welt mit ihren Telegraphen, Autos und unauffälligen Schreibtischtätern irgendwelche Kompromisse einzugehen.
    6 Sterne
  • Zombie Night
    Keiner wird entkommen.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 11.06.2008
    Ich weiß, daß man ca 20 Horrorfilme sehen muß, um wenigstens einen halbwegs guten erleben zu dürfen. und wahrscheinlich habe ich schon über 1000 in meinem Leben gesehen. Aber dieser schlägt dem Faß den Boden aus, selbst für eine Independent Produktion. Ich bin mir nicht mal sicher, ob er cut ist, ich vermute eher das Geld für ein einzigen guten Effekt hat einfach gefehlt. Drehbuch, Produktion, Regie und Ausführung sind nicht mal unterste Schublade, sondern einfach nur Scheiße. Ich bin ja eine Menge gewohnt, aber sorry, dafür habe ich überhaupt kein Verständnis.
  • Wrong Turn 2
    Dead End - Außer ihnen wird dein Schreien niemand hören!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "valleyforge" am 02.05.2008
    Finger weg! Der Film ist geschnitten. Qualität ist mittelmäßig und eigentlich nur interessant anzusehen, wenn man den Anfang sehen kann, der einen der besten Splattereffekte der letzten Jahre zu bieten hat. Aber der ist cut. Das Land der ungeschnittenen Horrorfilme ist Österreich und nicht Deutschland.