Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Ferdopolis" aus

797 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Zombieland
    Eine Komödie, die euch killt.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 29.10.2012
    Herrlich schräg diese Horrorkomödie. Woody harrelson als beinharter Zombiekiller und Jesse Eisenberg als nerdiger Sidekick inmitten einer Zombieapokalypse kämpfen um das nackte Überleben und einen Schokoriegel. Ein dicker Pluspunkt ist, dass sich der Film nicht zu ernst nimmt sondern nur unterhalten möchte und das tut er sehr gut. Zum einen gibts einige gute Actioneinlagen, die mit viel Humor aufgepeppt wurden, auch ein paar blutige Effekte gibt es zu bestaunen und das trotz einer FSK-16 Freigabe...
    Es gibt aber auch ruhigere Momente in denen den Charakteren Zeit gegeben wird, sich zu entwickeln und die zwischenmenschliche Beziehung untereinander vertieft wird. Die meiste Zeit über amüsiert man sich aber, vor allem bei der Szene mit Bill Murray hab ich Tränen gelacht.
    Genrefans werden an diesem schrägen Zombiespaß definitiv ihre helle Freude haben.
  • Black Water - Was du nicht siehst kann dich töten
    Das Grauen lauert unter Wasser.
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 29.10.2012
    Ich frage mich gerade, ob ich den gleichen Film gesehen habe wie die anderen Schreiber. Mir hat der Film mal gar nicht gefallen.
    Zum einen ist da das schlecht getrickste Krokodil, dass sich auch noch sehr unnatürlich verhält. Zum anderen ist da die Hauptdarstellerin, die zu Beginn nur am flennen ist und sich lieber im Baum versteckt als die Flucht zu probieren. Als jedoch ihr Mann das Zeitliche segnet dreht sie plötzlich auf und vergisst all ihre Ängste?? Fand ich etwas abstrus und das ewige Gejammer der ersten 45 Minuten ging mir erheblich auf den Zeiger. Zudem baut sich Spannung kaum auf, so dass der Film nur dahin plätschert ohne etwas Nennenswertes.
    Ich muss zugeben, dass mir Rogue da 1000mal besser gefallen hat.
  • Kindsköpfe
    Manche Männer brauchen etwas länger, um erwachsen zu werden.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 29.10.2012
    Bei einer amerikanischen Komödie bin ich generell eher skeptisch, da die Witze meistens nicht zünden, oberflächlich sind oder unterhalb der Gürtellinie sich befinden. Der Trailer versprach viel Spaß, den bekam man in einigen Szenen auch durchaus geboten, aber leider war es zuwenig. Dennoch muss ich sagen, dass sich Kindsköpfe deutlich von den sonstigen Komödien in punkto Humor abhebt. Rob Schneiders Charakter hat mir von allen am besten gefallen.
    Kann man sich mit gutem Gewissen ansehen, daher 3,4 Sterne von mir.
  • Vom Winde verweht
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 29.10.2012
    Lange habe ich mich gegen diesen langen Schnulzen-Schinken gewehrt, allerdings frage ich mich gerade Warum eigentlich??
    Die Geschichte ist, auch wenn sie hier und da einige Längen hat, absolut interessant, spannend und auch traurig. Das Setdesign ist für die damaligen Verhältnisse einfach bombastisch und die Darsteller sind genial. Neben Romeo&Julia für mich die beste Liebesgeschichte überhaupt. Bei fast 4 Stunden Laufzeit schluckt man zuerst, aber Langeweile kommt nur selten auf, dafür ist die Geschichte viel zu fesselnd.
    Zu der BluRay kann ich nur sagen: WOW!!! Optisch ein absolutes Highlight. Satte Farben und ein gestochen scharfes Bild bringen einem die Südstaaten direkt ins Wohnzimmer. Dafür das der Film so alt ist, ist das Bild einfach der Wahnsinn.

    Ein filmisches Meisterwerk, das Pflicht ist, es mindestens einmal gesehen zu haben.
  • Gremlins 2
    Die Rückkehr der kleinen Monster. Jetzt wachsen sie wieder.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 29.10.2012
    Auch die Fortsetzung zu den Gremlins ist einfach herrlich böse und witzig. Diesmal terrorisieren die Gremlins einen TV-Sender und stürzen alles ins Chaos. Dabei bleibt kein Auge trocken, da diese Gesellschaftssatire mit derart bitterbösem und schwarzem Humor gespickt ist, dass eine Freude ist.
    Wer den ersten Teil gemocht hat, wird auch diesen Teil mögen.
  • Blood Redemption
    Killer werden nicht geboren, Killer werden gemacht.
    18+ Spielfilm, Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Der Film war zwar ganz nett anzusehen, aber man hat ihn auch wieder recht schnell vergessen, da zu belanglos. Die Story klingt ganz spannend, wird aber sehr langsam erzählt, so dass sich die Spannung nicht so richtig entwickeln kann. Der Darsteller spielt seinen gebrochenen Charakter sehr überzeugend, dennoch wird man mit ihm nicht so richtig warm.
    Schade, hatte die Story doch viel Potential, das aber leider nicht ausgeschöpft wurde.
  • High Lane
    Schau nicht nach unten!
    Abenteuer, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Der Film beginnt eigentlich ganz unspektakulär als Bergsteiger-Drama und baut im Laufe der Geschichte die Spannung immer weiter auf. Dazu tragen das gute Drehbuch und die guten Darsteller bei, die ihre Rollen sehr glaubhaft spielen. Durch diverse Ereignisse vor dem Ausflug und während der Klettertour kommt es zu Spannungen innerhalb der Gruppe. Im letzten Drittel kommt dann eine weitere Partei hinzu, die die Story in den Backwood-Horror gleiten lässt. Dabei bleibt die Spannung bis zum Ende erhalten, wobei das Ende einen etwas enttäuschen dürfte, da viele Fragen offen bleiben.
    Dadurch dass hier bewusst auf blutige Effekte verzichtet wurde, macht den Film sehr interessant, denn dadurch konzentriert man sich mehr auf die Story und die Spannung. Im Grunde ist der Film so ähnlich wie The Descent, nur nicht so blutig und außerhalb einer Höhle, aber genauso spannend und beklemmend.
  • Predators
    Dieser Planet ist ein Spielfeld. Und sie sind das Spiel.
    Science-Fiction, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Mir hat der Film eigentlich ganz gut gefallen. Er war durchaus spannend streckenweise, die Action kam nicht zu kurz udn es gab auch ein paar schön gorige Szenen. Die Wahl der Darsteller wirkt im ersten Moment etwas komisch, denn Adrien Brody wirkt äußerlich nicht wie ein Schwarzenegger damals, aber man nimmt ihm die Rolle des toughen Söldner durchaus ab, schließlich besitzt er mehr schauspielerisches Talent als Schwarzenegger.
    Der größte Nachteil ist, dass man hier versucht, die bedrückende Atmosphäre aus dem Ursprungs-Predator-Film zu kopieren, was leider nicht ganz gelingt. Der 1987er Film ist ein Meilenstein, den dieser Film in keinster Weise das Wasser das reichen kann, jedoch kann er auf seine Art durchaus überzeugen.
    Wer einen actionreichen Filmabend haben möchte ist hier bestens aufgehoben.
  • Gremlins
    Kleine Monster - Niedlich. Schlau. Boshaft. Intelligent. Gefährlich.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Die Gremlins kannte ich noch aus meiner Jugend und habe diesen Film geliebt, da er trotz des Horrorthemas doch viel schwarzen und bitterbösen Humor besaß und sich somit quasi selbst nicht ganz ernst nahm. Im Vergleich zu den heutigen Filmen wirken die Gremlins aber mittlerweile etwas angestaubt, können aber durch ihren Charme udn den bitterbösen Humor nach wie vor punkten.
    Wenn die kleinen fiesen Monster die Kleinstadt im Schnee terrorisieren amüsiert man sich nicht nur köstlich, sondern es gibt auch ein paar "nette" Szenen mit etwas grünem Kunstblut...
    Für mich ein absoluter Klassiker
  • Verdammnis
    Die Millennium Trilogie geht weiter.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Auch der zweite Teil der Millenium Trilogie ist superspannend und sehr dicht gestrickt. Die Hauptcharaktere aus Teil 1 werden tiefer beleuchtet und man lernt viel mehr über deren Background kennen.
    Der Kriminalfall hat mit dem aus Teil 1 nichts gemein, allerdings bauen einige Nebenhandlungen auf Teil 1 auf, so dass man dringend den ersten Teil gesehen haben sollte.
    Auch wenn die Geschichte zum Teil ihre Längen hat und man sich etwas langweilt, so ist der Film doch ziemlich spannend bsi zum Ende. Dazu trägt auch die hervorragende Leistung der Darsteller bei, die allesamt sehr überzeugend agieren.
    Wer den ersten Teil mochte, der wird auch den zweiten und dritten mögen, auch wenn diese nicht ganz an Teil 1 mehr rankommen.
  • Neighbor
    Won't You Be Mine?
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 26.10.2012
    Die Story ist total lächerlich und total spannungsfrei umgesetzt. Auch die Darsteller retten bei dem schlechten Drehbuch rein gar nichts mehr. Vielleicht hätten Gorehounds bei den teils recht drastischen Folterszenen ihren Spaß, doch leider gönnt die FSK einem auch das nicht. So wurden hier knapp 4 Minuten (!!!) an Schauwerten entfernt, was zu abstrusen Schnitten führt.
    Aber davon mal abgesehen, selbst die gorigen Szenen würden mich nicht dazu veranlassen diesen Schrott nochmals anzusehen.
    Leiht euch lieber was anderes aus.
  • Carriers - Flucht vor der tödlichen Seuche
    Die Regeln sind einfach. Wenn du sie befolgst, überlebst du... vielleicht.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Ferdopolis" am 17.10.2012
    Ich glaube der Film befindet sich im falschen Genre, denn in erster Linie ist er ein Drama, dass in einem Horrorszenario spielt. Es geht hier um 2 Brüder und deren Freundinnen, die sich durch ein verseuchtes Amerika bis hin zur Küste kämpfen wollen, wo sich ein Ort befindet, in dem sie die Seuche aussitzen möchten. Klingt einfach ist es aber nicht, denn überall lauern Gefahren durch die Infizierten, aber auch durch Nachlässigkeit oder Mitleid.
    Die Story ist sehr spannend erzählt und die Charaktere gut gezeichnet mit viel Tiefgang. Auch die Wahl der Darsteller passt gut, denn die spielen sehr überzeugend. Das Ende ist düster aber auch sehr interessant.
    Wer einen reinen Horrorfilm erwartet, der wird auf den ersten Blick enttäuscht sein, sich aber hinterher doch freuen genau diesen Film gesehen zu haben. Unter dem Aspekt des Horror-Dramas absolut zu empfehlen.