Kritiken von "Michelodeon"

Gefährten

Freundschaft überwindet alle Grenzen.
Drama, Kriegsfilm

Gefährten

Freundschaft überwindet alle Grenzen.
Drama, Kriegsfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 21.08.2012
Eine ergreifende Hommage an jene Millionen Pferde, die ebenso wie zahllose andere Tiere vom Menschen für seine Kriege missbraucht und gnadenlos in Schlachten "verheizt" wurden. Der Film schildert aufwühlend und manchmal etwas rührselig die Geschichte eines dieser Kriegspferde, würdigt mitfühlende Menschen unter den einfachen Soldaten und Offizieren, die in den Pferden kein Kriegsgerät sehen, denen das Schicksal der Tiere nicht einerlei ist. Zu den dramatischen Höhepunkten des Filmes gehört eine bewegende Szene, in der ein englischer und ein deutscher Soldat – eben noch erbitterte Feinde – todesmutig aus ihren Schützengräben steigen, um gemeinsam das im Stacheldraht verhedderte Pferd zu befreien. Eine Szene, die zu schön ist, als dass sie jemals hätte wahr sein können, aber eine Szene von eindringlicher Symbolkraft: Zwei junge Männer, die genauso wenig auf das Schlachtfeld gehört hätten wie das hilflose Pferd, werden inmitten des sinnlosen Tötens für einen Augenblick zu Verbündeten, um einem leidenden Tier zu helfen.

Take Shelter

Ein Sturm zieht auf.
Drama

Take Shelter

Ein Sturm zieht auf.
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 13.08.2012
Ein spannendes Psychodrama mit überzeugenden Akteuren. Ein Familienvater sieht Katastrophenszenarien, die er nicht einzuschätzen weiß: Sind sie Zeichen einer beginnenden Psychose, oder hat er die prophetische Gabe, heraufziehendes Unheil vorherzusehen? Er begibt sich in ärztliche Behandlung, trifft aber gleichzeitig rücksichtslos und besessen Vorkehrungen für eine Unwetter-Katastrophe, stürzt sich und seine soziale Umwelt dadurch ins Chaos. Einzig der Schluss dieses kaum durch Trickeffekte, sondern vor allem psychologisch fesselnden Filmes ist ein wenig enttäuschend: Den Abspann hätte man sich an dieser Stelle nicht gewünscht.

Helden des Polarkreises

Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 23.07.2012
Ein finnisches Roadmovie: drei Freunde auf einer skurrilen Tour durch die Polarnacht. Sympathische Charaktere, verrückte Begegnungen, gelungene Gags einschließlich einer köstlichen Schlusspointe, manchmal ein bisschen brutal, aber kein bisschen stupide. Und irgendwie sind die Drei auf ihrer kompromisslosen Jagd nach der "Digibox" das tatsächlich: Helden des Polarkreises. Gute Unterhaltung!

Nader und Simin

Eine Trennung
Drama

Nader und Simin

Eine Trennung
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 14.05.2012
Ein ganz besonderer Film, der den Zuschauer nicht zuletzt wegen der intelligenten Dialoge von Anfang an in seinen Bann zieht. Die Schicksale zweier iranischer Familien, die beide aus verschiedenen Gründen am Abgrund stehen, werden durch eine scheinbar harmlose Auseinandersetzung auf dramatische Weise miteinander verknüpft. Der Film bietet neben anspruchsvoller Unterhaltung hochinteressante Einblicke in das Leben im Iran. Ob allerdings die Rechtsprechung in einem muslimischen Gottesstaat wirklichkeitsnah dargestellt ist, ob dort beispielsweise die Aussage einer Frau vor Gericht tatsächlich denselben Beweiswert hat wie die eines Mannes, sei dahingestellt.

Westwind

Balaton 1988. Zwei deutsche Staaten - Ein Sommer. Nach einer wahren Geschichte.
Deutscher Film, Drama

Westwind

Balaton 1988. Zwei deutsche Staaten - Ein Sommer. Nach einer wahren Geschichte.
Deutscher Film, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 12.05.2012
Ein einfühlsamer und bewegender Film über eine Ost-West-Liebe, an der die innige Beziehung von Zwillingsschwestern zueinander, aber auch ihre Karrieren als DDR-Sportlerinnen zu zerbrechen drohen. "Westwind" kommt weitgehend ohne äußerliche Spannungsmomente aus und hat wohl deshalb hier eine bislang eher bescheidene Durchschnittsbewertung erhalten. Der Film lebt von seiner inneren Dramatik, langweilig fand ich ihn keine Minute, die schauspielerische Leistung der beiden Hauptdarstellerinnen ist überragend. Interessante Details kann man dem ausgezeichneten Kommentar der Video-Buster-Redaktion entnehmen.

Poll

Drama

Poll

Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 08.03.2012
Ein mitreißendes Drama um einen düsteren Ort am lichtdurchfluteten Strand der estländischen Ostsee – angesiedelt in einer historischen Zeit, über die zumindest hierzulande die wenigsten etwas wissen und die uns deshalb ebenso fremd erscheint wie das architektonisch bizarre Gut Poll. Hier führt Odas Vater seine makaberen anatomischen Sektionen durch. Erst die aus Berlin anreisende Oda bringt Leben in diesen vom Tod geprägten, erstarrten Ort, dessen Bewohner die Zeichen der Zeit nicht zu deuten wissen. Ein Film von beklemmender atmosphärischer Dichte, atemberaubend, mit pointierten Dialogen, bei denen man manchmal ganz genau hinhören muss, um die Sprecher zu verstehen. Ein Film, der einen so schnell nicht wieder loslässt, sehr empfehlenswert. – Die FSK allerdings ist mal wieder allzu freigebig: Zwölfjährige sollten nicht zur Zielgruppe gehören.

Black Swan

Drama, Thriller

Black Swan

Drama, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 29.02.2012
Offenbar finden Freunde des Balletts tendenziell weniger Gefallen an "Black Swan" als andere: Ich jedenfalls habe ein packendes Drama gesehen, wenngleich mit nicht allzu sorgfältig ausgefeilten Charakteren. Irritierend ist allerdings, dass der Zuschauer nicht zwischen Wahn und Wirklichkeit im Leben der Protagonistin zu unterscheiden vermag. Auch deshalb überrascht mich, dass manche Rezensenten den Schluss vorhersehen konnten. Alles in allem ein lohnender Film: vielleicht nicht überragend, aber doch kurzweilig, streckenweise atemberaubend und auf jeden Fall "better than average".

Mad Money

Krimi, Komödie

Mad Money

Krimi, Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 05.02.2012
Amüsante Gaunergeschichte mit drei weiblichen Protagonisten – humorvoll, gewaltfrei, originell. Mit dieser sympathischen Bande lässt man sich gern auf einen Bankraub ein, der eigentlich gar keiner ist. Angesichts einer derart kurzweiligen Unterhaltung verzeiht man dem Drehbuchautor leicht, dass nicht alles so ausgeht wie im richtigen Leben.

Rango

Tarnung ist alles.
Komödie, Animation, Western

Rango

Tarnung ist alles.
Komödie, Animation, Western
Bewertung und Kritik von Filmfan "Michelodeon" am 19.01.2012
Schön skurril, mit herrlich schrägen Typen, zusammengebastelt aus parodistischen Anspielungen auf Filmklassiker wie "12 Uhr Mittags" und "Chinatown". Wer eine stimmige Geschichte erwartet, wird allerdings enttäuscht. Denn ein logischer Handlungsverlauf spielt für diesen technisch brillanten Film, der eher eine Collage ist, eine untergeordnete Rolle. Das mag man als Manko empfinden, muss man aber nicht, man kann es auch für konsequent halten. Da die FSK-Einstufung offenbar häufig missverstanden wird: "Ab 6 Jahre" bedeutet lediglich, dass Eltern ihre mindestens sechsjährigen Kinder nicht aus dem Zimmer zu schicken brauchen, wenn der Film läuft. Die FSK prüft nicht, ob Kinder des betreffenden Alters dem Filmgeschehen folgen können.