Online-Hilfe

Solltest du noch Fragen oder Anregungen haben findest du hier unsere Kontaktdaten


So geht bei uns die Post ab!

Die Wunschlistenfüllung ist das A und O, um einen schnellen Austausch im Wunschlistenverleih zu garantieren.

Nachdem deine Rücksendung bei uns erfasst wurde, wird das elektronische Gehirn von VIDEOBUSTER gestartet: Der sogenannte „Matcher“ versucht, so perfekt wie möglich die Wunschlisten, deren Prioritäten und den verfügbaren Bestand zu vereinen. Hier fließen Fairness-Faktoren ein, wie etwa: Hat der Kunde eine gut oder schlecht gefüllte Wunschliste? Musste der Kunde bereits einen Tag warten? Braucht der Kunde dringend eine Sendung, um sein Verleihkontingent auszuschöpfen?

Der Matcher
Ein Ausschnitt aus den Protokolldaten eines Matcher Algos. Siehst du dieses Ausrufezeichen? Das war vielleicht deine Sendung!

Haben wir erwähnt, dass vom Einchecken deiner Sendung, bis zur optimalen Neuzusammenstellung weniger als 10 Minuten verstreichen, bis das druckbereite Ergebnis vorliegt? Die Algorithmen werden lastverteilt auf mehrere Server und laufen massiv parallel (https://de.wikipedia.org/wiki/Massively_Parallel_Processing) in einer Shared-Nothing Architektur (https://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Nothing_Architecture).

Dann werden die Etiketten auf den Umschlägen bedruckt. Match und Druck werden bis kurz vor Übergabe der Ware an unseren Post-Transport mehrfach wiederholt.

Die gedruckten Umschläge zeigen unseren Mitarbeitern, wo in den Regalen die Filme zu finden sind. Sobald gesammelt, werden die Barcodes von Umschlag und Discs gescannt: der Checkout. Passt hier etwas nicht zusammen, fällt es sofort auf. Das System erlaubt nur Sendungen zu verschicken, die dem Aufdruck auf dem Umschlag entsprechen. Noch ein Kniff an dieser Stelle: Der Disc-Barcode ist alphanumerisch und identifiziert die individuelle Disc. Kommt die Ware zurück, ist der Umschlag egal. Wir wissen genau, bei welchem Kunden die Disc gewesen ist.

Seit einer größeren Überarbeitung des Matchers 2018 werden jeden Tag mehrere Algorithmen gleichzeitig beauftragt, die beste Balance zu finden. Ein Scoring entscheidet am Ende, welcher Algorithmus das beste Ergebnis geliefert hat und dessen Ergebnis wird auf unsere Umschläge gedruckt. Dauerhaft verlierende Algos werden ausgeschaltet und durch neue Ideen ersetzt. Inzwischen sind wir bei der 57. Generation. Das beste Ergebnis liefert allerdings meistens Algo 52 und oft auch noch Nummer 36. Altes muss halt nicht schlecht sein!

Kein Algo ist für jede Lebenslage der beste. So bestimmt das zu jedem Wochentag variierende Verhältnis zwischen Wareneingang und Wünschen, welche Algos die besten Chancen haben.

Nachdem wir die Filme erfasst und verpackt haben, leisten wir für die Deutsche Post vorab schon einen großen Bearbeitungsschritt: Die Sendungen werden bei uns auf zwei Postleitzahlstellen vorsortiert. Somit müssen unsere Sendungen im Verteilzentrum Braunschweig dort von den Mitarbeitern nicht mehr sortiert werden. Das heißt, dass deine Sendung einen Schritt schneller weiterbefördert wird und dadurch einen Schritt schneller in deinem Heimkino ankommt.

Sobald die Sendung unser Lager verlässt, wirst du außerdem automatisch mit einer E-Mail darüber informiert. So kannst du nachvollziehen, wann deine Filmlieferung ihre Reise bei uns angetreten hat. Diese sollte nun zeitnah bei dir ankommen.

Postkisten
Von uns ausgewertete Versandlaufzeiten

Auf eventuelle Verzögerungen auf dem Postweg haben wir nach Verlassen unseres Logistik-Centers leider keinen Einfluss. Wir versuchen dennoch, bestmöglich mit unseren Postbeauftragten den Postverzögerungen nachzugehen. Deshalb halten wir engen Kontakt mit der Post und sind bemüht, in regelmäßigen Gesprächen den bestmöglichen Versand für euch zu optimieren.

Auch Dank der regen Teilnahme der VIDEOBUSTER-Kunden an unseren regelmässigen Umfragen, ist es uns möglich, schnell auf Probleme dieser Art zu reagieren.

Falls nun noch Fragen offen sind, stehen dir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Support-Team gern auch persönlich zur Verfügung: So erreichst du uns.