Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "schoolbully" aus

18 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Flight World War II
    Zurück im Zweiten Weltkrieg.
    Kriegsfilm, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 01.03.2019
    Aus dem Plot, der inhaltlich von dem 80er-Streifen "Der letzte Countdown" abgekupfert zu sein scheint, hätte man einen richtig spannenden SiFi-Thriller basteln können. Raus kam ein miserabler, vor Unlogik strotzender B-Müll. Effekte, (historisches)Setting, Dialoge, das ganze Drehbuch und dessen filmische Umsetzung sind lächerlich schlecht.
    Auf ganzer Linie ein peinliches Machwerk.
  • Sweet Virginia
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 27.06.2018
    Durchaus sehenswert und keineswegs langweilig.

    Der Film kommt sehr ruhig daher, passend dazu die triste Lokation im grauen, wolkenverhangenen amerikanischen Nirgendwo. Die Akteure nehmen sich im Spiel sehr zurück, agieren unaufgeregt und dennoch fesselnd. Die sparsam gesetzten Dialoge, sich inhaltlich auf das Wesentliche beschränkend, unterstreichen die Tristesse und Verzweiflung der Protagonisten.

    Gerade diese Melange aus deprimierendem Wetter, trostlosen Bühnenbild, gebrochenen Charakteren und dem dazu passenden Soundtrack erzeugen subtile Spannung in einem schlüssigen und äußerst durchdachten Plot.

    Erinnert mich an die Werke von David Lynch.
  • Anarchie
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 12.12.2015
    Das wichtigste Utensil bei diesem Film ist die „rewind“-Taste der Fernbedienung.

    Gefühlte 20 Minuten bedarf es, bis man sich in Almeydas komplexem Erzählstil
    zurechtfindet. Doch spätestens dann hat man den Faden schon verloren, also „rewind“.

    Die Handlungsstränge verknoten sich von Minute zu Minute mehr und nach weiteren 30 Minuten sitzt der überforderte Betrachter vor einem unentwirrbaren Knäuel aus überkandidelten Dialogen und verschwurbelten Szenesprüngen.

    Der „rewind“-Daumen schmerzt, das Laufwerk ächzt und das Gehirn meldet „gib auf, Junge, das ist Shakespeare, das verstehst du eh‘ nicht“.
  • Gangster Chronicles
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 17.03.2015
    Was für ein abgedrehter, böser, spannender Film!

    Drei Handlungsstränge die auf groteske Weise ineinander verwoben sind und Schauspieler, die eine beeindruckende Performance abliefern, machen diesen Streifen absolut sehenswert, auch wenn nicht alle Fragen, die sich der gefesselte Zuschauer stellt, beantwortet werden.

    Wenn Sie die Filme von Tarantino, den Coens oder Guy Ritchie lieben, wird Ihnen auch dieser gefallen.

    Jedoch?????? wie in drei Teufels Namen überlebte Elijah Wood ?
  • The Counselor
    Jede Entscheidung hat ihren Preis - Du willst alles. Du riskierst alles. Du verlierst alles.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 10.08.2014
    Schrott, Mr. Scott!
    Ein Film mit abstrusem Handlungsstrang, entstanden durch den qualvollen Versuch des Regisseurs, den primitiven, einfältigen Plot durch kühne Schnitte, abrupte Szenenwechsel und einer monströsen Aneinanderreihung von schwachsinnigen, inhaltsleeren Dialogen ("die Wahrheit hat keine Temperatur") aufzupimpen.
    Auch die Horde berühmter und hochbegabter Schauspieler, die agieren wie Blinde im Spiegelkabinett, können den Streifen nicht retten.
  • Way of the West
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 06.07.2014
    Schlecht ....grottenschlecht!
    Was hätte man aus der Story für einen unterhaltsamen Old-School-Western machen können.

    Bestenfalls ein Sternchen für die faszinierende Landschaft.
  • Dawn Rider
    Shoot fast and die last
    Western, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 03.06.2014
    Wie schade!
    Aus der Story hätte man einen richtig guten "Old-School-Western" machen können. Doch Herr Miles (Regie) hat so ziemlich alles versemmelt, was es zu versemmeln gibt.
    Schlechter Schnitt, lieblose Ausstattung, langweilige Action-Choreografie, SFX auf C-Movie-Niveau und lustlose Schauspieler.
    Donals Sutherland und dem z.Zt. nicht gerade erfolgsverwöhnten Christian Slater hätte ich nen besseren Film gegönnt.
  • The First Ride of Wyatt Earp
    Basierend auf einer wahren Geschichte eines abtrünnigen Gesetzeshüters.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 03.06.2014
    Was hätte man aus dieser Geschichte für einen tollen Film machen können.
    Heraus kam ein Western, dem allenfalls ein Platz im Vorabendprogramm von RTL 2
    zu zugestehen wäre.

    Dialoge, Kamera, Schauspieler, Action-Choreographie: B-Movie-Niveau.
    Und am aller peinlichsten: Kostüme, Bühnenbild, Ausstattung (oder sollte mir entgangen sein, dass es bereits 1907 in den Vereinigten Staaten von Amerika Kreuzschlitzschrauben gab)?
  • Red Lights
    Bist du bereit für die Wahrheit?
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 17.01.2013
    Der Schluss hält nicht, was der Anfang verspricht. Kurz vor der Ziellinie scheint den Autoren die Luft ausgegangen zu sein.
    Berstende Lampen und flackerndes Licht sind nicht gerade state of the art eines Thrillers des 21. Jahrhunderts
    Schade eigentlich, die Schauspieler hätten ein besseres Drehbuch verdient
  • A Promise Kept
    Selbstjustiz ohne Gnade - Wenn das Unfassbare geschieht... Wenn die Gesetze versagen...
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 08.08.2012
    10Min 58Sek
    Knappe 11 Minuten schaue ich mir das Macchwerk an, dann schalte ich ab.
    Handlung, Dialoge, Schnitt, Skript, Schauspieler, Kamera: grauslich!
    Selbst die Hintergrundmusik nervt bei diesem Streifen.
    Ab damit in den Schredder ...............oder ins Nachtprogramm von RTL 2
  • Adams Äpfel
    Eine Komödie über Gutmenschen und Unverbesserliche.
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 22.10.2011
    Was für ein toller Film!
    Skurril, hintergründig, ernst, witzig, lebensbejahend, voll subtiler Symbolik, mit wunderbaren Schauspielern in einer wunderbaren dänischen Landschaft.
    Adams Gesichtsausdruck während Ivans „Schwangerschaftsberatung“ …. umwerfend.

    Ich muss unbedingt im nächsten September auf Fünen Urlaub machen und Ivans Apfelbaum suchen.
  • Irina Palm
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schoolbully" am 26.09.2011
    Ja wat denn nu?
    Komödie, Drama, Milieustudie, Tragikomödie? Der Trailer weckt gänzlich falsche Erwartungen. Glaubt man ihm, so freut man sich auf ein weiteres geniales Elaborat britischen Humors, ganz im Stile von „Lang lebe Ned Devine“, „Ganz oder gar nicht“ oder Guy Ritchie’s „Snatch“.
    Der Plot gibt auch allen Grund dazu: Arme, biedere Hausfrau finanziert ihrem schwer kranken Enkel die teure Operation im fernen Australien durch „Handjobs“. Im halbseidenen Sündenpfuhl Sohos avanciert sie, respektive ihre rechte Hand, zum erotischen Superstar.
    Das schreit förmlich nach bester Unterhaltung für Freunde des british sense of humour.
    Doch weit gefehlt! Zäh wie Porridge kommt das Werk daher.
    Sehr ernst, sehr getragen, sehr seriös.
    Schade, schade, böte die originelle Geschichte doch Tonnen an Steilvorlagen für feinfühligen englischen Humors.

    Drei Sterne!
    Einen für die wunderbare Szene von Maggie’s Outing im Kreise ihres bigotten Teekränzchens.
    Einen für die absolut passende Musik.
    Und den Dritten für die lehrreiche Erkenntnis: trau nicht jedem Trailer!