Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "MKT" aus

298 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Teleios
    Endlose Angst
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 26.04.2017
    Als kurzen Grundumriss: Event Horizon für Arme im technischen Gewand von Spacecenter Babylon 5.
    Das Label Tiberius bietet uns diesmal ein Sci-Fi B-Movie, das im Anlauf eher trashig wirkt.
    Der ganze Film läuft kammerspielartig innerhalb der Raumschiffe ab und ist recht dialoglastig. Action ist äußerst rar gesät und hält nur Prügeleien oder kleine Scharmützel bereit. Also nichts mit Weltraumschlachten oder sonstigen spektakulären Effekten. Die wenigen Außenaufnahmen reissen auch Nichts.
    Das Set ist okay, hat aber höchstens TV-Niveau. Die Schauspieler sind mir allesamt völlig unbekannt und agieren auch auf TV-Niveau.
    Eigentlich könnt man jetzt meinen der Film wäre ein Totalausfall aber einen positiven Aspekt hat er - die Story.
    Die fand ich gar nicht mal so schlecht. Zwar ein wenig von Event Horizon abgeguckt, was die Suche nach dem verlorenen Schiff und dann die seltsamen Begebenheiten an Bord betrifft, aber die spätere Auflösung ist soweit schlüssig und hält sogar etwas Sozialkritik bzw. ethische Aspekte bereit.
    Grundsätzlich ist das aber kein Grund diesen Film zu leihen. Verpasst hat man hier wirklich nichts.
    Technisch war das HD-Bild sehr gut und farbintensiv.
  • Assassin's Creed
    Dein Schicksal liegt in deinem Blut.
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 25.04.2017
    Bei diesem Film wurde ich angenehm überrascht.
    Da ich die zugrunde liegende Computerspielserie nicht kannte dachte ich erst das wäre so eine Fantasyproduktion.
    Um so erfreuter war ich, als ich feststellte, dass ich es hier mit einem wirklich guten Sci-Fi Film zu tun habe.
    Die Verbindung von Sci-Fi-Zeitreisen mit einem Historienfilm im 15 Jahrhundert ist toll gelungen.
    Super Set mit guten Schauspielern und tollen Effekten. Die Story malt nicht schwarz-weiss. Die Motive zwischen Templern und Assassinen können von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden, so dass sich jeder seine eigene Meinung von Richtig und Falsch machen kann.
  • Das Geisterhaus
    Alles was zählt, ist das Leben selbst.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 25.04.2017
    Eine große Familiensaga.
    Die Zeitspanne zwischen den 20er und 70er wird kurzweilig von tollen Darstellern beschrieben.
    Der Film verbindet Familiendrama mit der politischen und sozialen Entwicklung eines Landes.
    Von Liebe bis Trauer - von Unterdrückung bis Rebellion hin zu politischem Terror.
    Insbesondere das letzte Drittel des Filmes fand meine besondere Aufmerksamkeit.
    Interessante Story ohne sich zu sehr in Details zu verfangen.
  • Achtzehn Stunden bis zur Ewigkeit
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Für mich ist dies einer der Top-Thriller aus den 70ern mit einem besonderen Flair.
    Die Handlung ist spannend und das Zeitkolorit tut sein Übriges.
    Die eingeschränkte Fluchtmöglichkeit auf dem Schiff vermittelt toll die prekäre Situation der Passagiere.
    Die Besetzung ist zeittypisch hochwertig, mit Richard Harris, Omar Sharif, Anthony Hopkins etc., aufgestellt.
  • 00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse
    Er wurde nicht als Kommissar geboren. Er musste diesen Beruf erst erlernen.
    Deutscher Film, Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Okay, man muss Helge Schneiders Humor wirklich mögen, aber das hier war wirklich grotesk.
    Seine Filme wie Texas oder der erste 00 Schneider waren ja noch erträglich aber dieser hier macht weder Sinn noch unterhält er gut.
    Der Begriff Groteske trifft es hier genau. Das hat mit Komödie nichts mehr zu tun.
    Wirklich nur für absolut eingefleischte Helge Schneider Fans zu empfehlen
  • Minna von Barnhelm
    oder Das Soldatenglück
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Nun ja, ob einem das Stück von Lessing gefällt ist sicher Ansichtssache.
    Heute würde man den Film vielleicht eher als Frauenfilm bezeichnen. Hinhaltespiele um Liebe und verlorene Ehre gehen doch eher in diese Richtung.
    Set und Kostüme sind aber gut getroffen.
    Ich habe ihn mir unter dem Aspekt Literaturbildung angesehen aber der Reisser ist er nicht.
  • Der Besuch der alten Dame
    Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Eine gelungene Umsetzung des Theaterstückes von Dürrenmatt. Der Filmstil ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig bis man sich darauf eingelassen hat.
    Das Set wirkt zwar sehr provisorisch, unterstützt aber den Theatertouch.
    Die Besetzung ist gut gewählt und gerade Elisabeth Flickenschildt gibt einen hervorragenden Racheengel ab.
  • Die weiße Spinne
    Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Ein routinierter 60er Jahre Krimi im Stil von Edgar Wallace.
    Besetzt mit bekannten Gesichtern aus der damaligen Zeit wie Joachim Fuchberger, Karin Dor, Dieter Eppler usw.
    Die Story um Auftragsmord und Täuschung weiß zu unterhalten.
  • Kaktus Jack
    Vom Red River bis zum Rio Grande - Jack ist gefürchtet im ganzen Lande!
    Komödie, Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Ich habe den Film vor vielen Jahren mal im Fernsehen gesehen und mich bis heute an ihn erinnert.
    Beim Wiederansehen nach über 25 Jahren kam mir der Humor dann doch eher kindisch vor. Allerdings muss man auch sagen, dass der Film als eine Hommage an die Road Runner Comics natürlich so überzeichnet sein muss.
    Insgesamt war ich aber wieder gut unterhalten und mein Lieblingsgeck "Mit der Kutsche durch den Tunnel" macht mir heute noch Spaß.
    Allerdings muss ich mich jetzt in mittlerem Alter fragen, was so einen hochdekorierten Darsteller wie Kirk Douglas (immerhin DER Spartakus) bewogen hat, sich so zum Affen zu machen.
  • Ein Rabbi im Wilden Westen
    Komödie, Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Ich hatte den Film vor vielen Jahren mal im Fernsehen gesehen und mich bis heute an ihn erinnert.
    Beim Wiederanschauen auf DVD zog er aber nicht mehr so gut wie damals. Der Anspruch ändert sich halt mit der Zeit
    Trotzdem muss ich sagen, dass Gene Wilder in seiner stets etwas derangierten Art die Rolle des Rabbi toll verkörpert. Die deutsche Synchro für ihn ist auch toll gelungen und das deutsch-jiddische bleibt im Gedächtnis. Beim Umschalten der Tonspur konnte ich im Englischen eigentlich keine dialektische Besonderheit feststellen. Aber vielleicht reicht mein Englisch dafür auch nicht aus.
    Insgesamt ist der Film vielleicht nicht der Reisser aber durchaus unterhaltsam.
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Entdecke eine neue Ära in J.K. Rowlings magischer Welt.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Da ich jetzt nicht der Ultra-Fan der Harry Potter Reihe bin hätte ich jetzt nicht auf Anhieb den Bezug dieses Filmes auf die Potter-Filme gezogen. Ich habe diese Filmreihe zwar gesehen aber nur weil ich das vorher aus den Ankündigungen wusste, und es im Film offensichtlich um Zauberer und Parellelwelten geht, kann man sich den Zusammenhang zusammenreimen.
    Aber Harry Potter hin oder her ist hier ein durchaus unterhaltsamer Film entstanden. Die Handlung ist zwar nicht der Reisser aber zumindest waren die Trickeffekte sehr gut.
  • Arrival
    Warum sind sie hier?
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.04.2017
    Ich denke das Problem des Filmes ist, dass der Zuschauer erstmal was Anderes erwartet als dann geboten wird.
    Bei der Ankündigung des Filmes erinnerten mich die Fotos erstmal an einen Film wie "Der Tag an dem die Erde stillstand"
    Tatsächlich wird hier aber ein eher ruhiger tiefgründig philosophischer Film geboten, der durch seinen Inhalt statt durch Action überzeugt.
    Ich fand die Idee der erworbenen Präkognition und deren Einfluss auf das Filmende durchaus interessant.
    Natürlich ist das nichts für Actionfans und nur für Leute geeignet, die bereit sind sich auf eine etwas komplizierte Handlung einzulassen.