Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Matuuv" aus

204 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Owd Bob
    Abenteuer auf der Schäferinsel - David und das Gesetz der Insel.
    Kids, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Ein typischer englischer (Kinder?)- Film, der auf der isle of Man spielt. Er beinhaltet die Geschichte eines Waisenjungen, der bei seinem verbitterten, menschenfeindlichen Großvater Ferien macht, und mit den Problemen rund um diesen Mann und seinem Hund konfrontiert wird.
    Der Großvater wird von dem namhaften James Cromwell gespielt, der es meisterhaft versteht die Dickköpfigkeit und Engstirnigkeit eines alten Einsiedlers mit einem ellenlangen, nie verzeihenden Elafantengedächtnisses darzustellen.
    Ebenfalls von der Partie ist die bekannte englische Kinderdarstellerin Jemima Rooper, die als George in der Kinderserie "5 Freunde" zu sehen war.
    Eigentliche Hauptdarsteller sind allerdings die 4 Beiner in diesem Film. Um sie und das Hobby der Dorfbewohner- das Schafe hüten- dreht sich die ganze Geschichte. Als Border Collie Fan hatte mich dieser Aspekt am meisten interessiert, und wirklich, die beiden Border Collies, die am Ende des Filmes im Hütewettkampf gegeneinander antreten sind beeindruckend dargestellt, und sind für den Fan dieser Rassen in ihrer natürlichen Umgebung in ihrer ursprünglichen Arbeit absolut sehenswert. Die Rahmenhandlung, die einen der Hunde als "Schafkiller" in Aktion treten läßt, verleiht dem Film Glaubwürdigkeit, und reißt ihn aus einem "Heileweltfilm" in die Realität hinaus. Die Situation wird so dargestellt und gehandhabt, wie es in Wirklichkeit auch gehandhabt würde. Deshalb ist der Film als Kinderfilm für "Sensibelchen" nur einschränkt empfehlenswert. Ich als Erwachsener hatte meinen Spaß am Film, er war nichts wirklich Herausragendes, aber in sich stimmig und nachvollziehbar. Die Landschaft und die Hunde jedenfalls waren ein wahrer Augenschmaus.
  • Die Braut des Prinzen
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Ein recht ungewöhnlicher Märchenfilm mit einem originellen Filmstoff. Gewöhnungsbedürftig in seiner Erzählweise.
    Gewöhnungsbedürftig, da er traditionelle Bindungen von Märchenfiguren mit moralischen Begriffen wie Gut und Böse auf den Kopf stellt. ( Normalerweise ist der Prinz im Märchen immer der Gute, der Held, - hier nicht! )
    Gewöhnungsbedürftig in seiner seiner irgendwie ärmlichen Ausstattung, die einen aber nicht wirklich stört sonder eher ein wenig amüsiert,
    Und Gewöhnungsbedürftig von der Geschichte her, die eine merkwürdige Mischung aus Märchenfilm, Action, Fantasy, leichten Horroreffecten und Komödie bietet.
    Wenn man mich fragt ob ich ihn mag ( als Erwachsener ). Ich weiß es wirklich nicht. Vielleicht ist es dieser merkwürdige Eintopf aus den unterschiedlichsten Genres die ihn trotzdem attraktiv machen, vielleicht ist es die Originalität die einen weiterschauen läßt, vielleicht sind es die ungewöhnlichen Einfälle, oder die bekloppten Wortgefechte der Schauspieler......... für Kinder meiner Meinung nach nicht uneingeschränkt zu empfeheln, manche Szenen sind doch recht haarig, für den Erwachsenen- der das Kind in sich nicht ganz vergessen hat- ein amüsante Abwechslung zum USA Einerlei.
  • So wie wir waren
    Sie können alles: Lieben, streiten, glücklich sein - nur nicht zusammen leben.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Wie immer bei B. Streisand ist dieser Filmstoff nicht nur Unterhaltung, sondern bietet dem Zuschauer eine Botschaft. In diesem Fall treffen ein Mann und eine Frau aufeinander, die in ihren Lebensauffassungen kaum unterschiedlicher sein können. Sie- eine Kämpfernatur- will aktiv die Welt verändern, geht keiner Konfrontation aus dem Wege, nimmt alles persönlich und kann keine "Fünfe gerade stehen" lassen. Er- ein normaler lebenslustiger Typ- beliebt, angepaßt und unauffällig, lebt in den Tag hinein, und nimmt die Dinge- auch wenn sie ein wenig unbequem sind- so wie sie sind hin, so nach dem Motto " Das wird sich sowieso nicht ändern, egal ob ich mich aufrege oder was tue oder nicht ". DIe zwei verlieben sich ineinander und lösen damit Konflikte aus, die eine beidseitige Toleranz nötig machen, und die sie immer wieder in Reibereien bis hin zu schweren Konflikten bis hin zur Gefärdung bzw. Auflösung der Partnerschaft führt. Wie sie damit umgehen beschreibt der Film. Das Schauspielerpaar spielt sich meisterhaft durch die Problematik durch und das Ende bietet eine Überraschung ist aber dennoch glaubhaft und konsequent nachvollziehbar.
  • Lottergeist Beetlejuice
    ...denn frisch verstorben lebt länger.
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Diesen Film kann man nicht einordnen. Er ist dermaßen originell, verrückt, individuell und ideenreich, daß man ihn entweder mag oder nicht. Der Zuschauer wird ununterbrochen mit einer unglaubwürdigen, wahnwitzigen an den Haaren herbeigezogenen Story konfrontiert. Dabei schlägt die Handlung Haken wie ein Hase, keiner verhält sich so wie erwartet, und trotzdem bleibt man dabei, amüsiert sich, und schaut diesen absoluten Blödsinn bis zum Ende, weil man
    1. wissen will wie es ausgeht,
    2. die Schauspieler einfach genial sind,
    3. die Gags gut sind, und
    4. der Film irgendwie wahnsinnig Spaß macht.

    Einen tiefen Sinn oder eine Aussage darf man darin allerdings nicht suchen. Wer auf Originalität steht wird ihn mögen.
  • Wallander - Die falsche Fährte
    Nach einem Roman von Henning Mankell.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Hier werden einige hochbrisante Themen aus der Kriminalität angeschnitten und miteinander verknüpft. Wie immer bei Mankell spinnt der Autor ein Netz von Einzelfäden, daß sich durch die Ermittlungen und Informationen der Polizei zu einem dichten Netz verwebt. Das Ende ist umstritten, mir stellt sich die Frage, ob es sich der Autor mit seinem Lösungsweg nicht ein bischen zu einfach gemacht hat.......... Obwohl man sich gefühlsmäßig leicht damit identifizieren kann wäre eine konsequente Festnahme des Täters und die damit verbundene Problematik sicherlich eine interessante Alternative gewesen.
  • Wallander - Vor dem Frost
    Krimi, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Dieser Film hat mir gut gefallen. Der Spannungsbogen bleibt vom Anfang bis zum Ende gespannt, die Puzzleteile des Anfangs werden geschickt und nachvollziehbar zusammengefügt, die Handlung spricht den Zuschauer gefühlsmäßig stark an, und läßt ihn in die Handlung komplett eintauchen. Die ist ein Film den ich mir sicherlich noch einmal anschauen werde.
  • Kleines Mädchen, großes Herz
    Kids, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Einfach nur schön, harmlos und fürs Herz. Solche Filme werden heute nicht mehr gedreht was ich sehr schade finde. Entspannen und von Alltag Abstand nehmen ist hier die Device.
  • Der Barbar und die Geisha
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Ein recht interessanter John Wayne in einer sehr ungewohnten Umgebung. Ich fand die Kombination recht erfolgversprechend und habe mir den Film deshalb ausgeliehen. Hier das Ergebnis.
    Die Filmemacher haben esin ihrem Film- aus meiner Sicht- recht gut verstanden die Kulturunterschiede und die daraus resultierenden Probleme herauszuarbeiten. Da sie dieses sehr sorgfältig gemacht haben, zieht sich die Story ein wenig in die Länge, es passiert nicht wirklich viel. Als großer Fan des Mehrteilers Shogun, der diese Thematik wesentlich intensiver und von der Story her hochexplosiv und sehr spannend umsezt, hat mich dieser Film hier nicht wirklich vom Hocker gehauen. Ihn einmal zu sehen war ganz nett, aber noch einmal wird dies wohl nicht der Fall sein. Die Darstellung der Beziehung zwischen dem englischen Konsul und der Geisha war aus meiner Sicht ebenfalls ein wenig flach und unbefriedigend.
  • Star Trek - Enterprise - Staffel 2
    Serie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 16.05.2007
    Diese DVD enthält einige meiner Lieblingsfolgen. Wir- mein Mann und ich- fanden vorallem die Folge mit der Raumstation herrlich gruselig und mysteriös. Der Ideenreichtum der Autoren dieser Serie ist kaum zu überbieten. Man kann sich die Folgen immer wieder anschauen.
  • Das Versprechen
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 23.02.2007
    Dieser Film basiert auf " Es geschah am hellichten Tag" mit Heinz Rühmann und Gerd Fröbe. Er ist wirklich gut, auch das Ende- obwohl ich mir es anders gewünscht hätte.
  • The Second Arrival
    Die Wiederkehr
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 23.02.2007
    Ich fand ihn spannendt. Besser oder schlechter als den ersten Teil würde ich ihn nicht einstufen. Abgesehen von einigen ausgeliehenen Special Effects aus dem ersten Teil ist es meiner Meinung ach sowieso eher eine eigenständige Geschichte. Er reißt einen nicht vom Hocker aber unterhält gut und überzeugen. Was will man mehr?
  • Wallander - Am Rande der Finsternis
    Krimi, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Matuuv" am 23.02.2007
    Der Film hat mir gut gefallen. Er spricht eine selten gezeigte Problematik an, und zeigt beispielhaft wie schnell Jugendliche durch skrupellose Erwachsene in eine Sackgasse geraten können, aus der es in ihren Augen kein Entkommen mehr gibt. Der Krimi ist spannend, glaubwürdig und nachvollziehbar umgesetzt.