Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Karlchen63" aus

86 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Der Club der Teufelinnen
    Jede Scheidung hat ihren Preis.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.10.2018
    Frauen, die von ihren Männern enttäuscht wurden, sollten sich den Film unbedingt zulegen. Es macht unheimlich Spaß- und Schadenfreude, den 3 Freundinnen bei ihrem Rachefeldzug zuzusehen. Ich habe mich sehr amüsiert. Die Rollen sind natürlich auf die Darstellerinnen zugeschnitten und diese genießen das sichtlich. Sehr lustig.
    Nur die Gesangseinlage hätte nicht sein müssen. Ansonsten ein Must-have- Frauenfilm
  • Best Exotic Marigold Hotel
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.10.2018
    Wunderbarer Film über verschiedene Rentner, die aus unterschiedlichen Gründen einen neuen Lebensabschnitt in Indien beginnen. Der Film lebt meiner Meinung nach von den tollen Schauspielern, die alle in Top-Form ihre Rolle exzellent ausfüllen. Der Film hat eine gute Botschaft, das annehmen und sich arrangieren mit den neuen, ungewohnten und den gegebenen Umständen und in allem das Positive und das Potential zu erkennen. Erstaunlich ernsthaftes Thema und doch charmant, amüsant und unterhaltsam umgesetzt. Ich bin begeistert.
    Ich habe den Film in meiner DVD Sammlung und schaue ihn immer wieder gerne an. Zielgruppe etwa 40+
  • Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett
    und das verrückte Fußballspiel der Tiere
    Musik, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.10.2018
    Zauberhafter Klassiker von Disney. Für diese Zeit toll gemachte Effekte und sympathische Darsteller. Sehr lustig und keinen Moment langweilig.
    Ich habe von Anfang bis Ende mit gefiebert und liebe die Songs.
  • Annie
    Komödie, Kids, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.10.2018
    Ich kannte die Vorgänger- Versionen nicht. Habe also keinen Vergleich, habe aber schon viel von dem Musical Annie gehört, so daß ich sehr gespannt war.
    Mir hat die Umsetzung ins die Moderne Zeit gefallen und die Darsteller alle sehr gut. An Tanz und Gesangssenen nichts auszusetzen. Schaue ich mir sicher noch öfter an.
  • Und nebenbei das große Glück
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.10.2018
    Mir hat der Film recht gut gefallen. Mir war nur am Ende nicht ganz klar, in welche Sparte ich ihn einordne. Drama, Musikkomödie, Familienkomödie, Slapstick. Vielleicht Tragikkomödie? Der Film pendelt immer zwischen den Genres hin und her, was beim anschauen verwirrt hat. Insgesamt hat er mir aber gefallen.
    Ich mag Musicals und liebte die Anspielungen auf die verschiedenen.
    Der anfängliche Kinderhass, der dann umschlägt, erinnerte mich an Gru bei den Minions.
    Irgendwo wurde ich auch an "Mitten ins Herz" mit Hugh Grant erinnert. (Der Darsteller von Sasha hatte Ähnlichkeit, oder mit Adam Sandler)
    Ein Teil der Handlung erinnerte mich an ein modernes "La Traviata"/"Die Kameliendame". Wo die Heldin auf den Geliebten verzichtet um seiner Karriere nicht im Weg zu stehen.
    Den Slapstick muß man mögen, ich fand ihn aber nicht aufgesetzt, und er passte zur Handlung. Nur nahm ich S. Marceu nicht ab, daß sie als Klasse-Frau nicht richtig laufen kann und dauernd hin fällt. Das ist aber mein einziger Kritikpunkt, weil unlogisch.
    Und natürlich muß so ein Film ein Happy End haben. War vorhersehbar, aber schon in Ordnung.
    Auch die Musik hat mir gut gefallen.

    Alles in allem ein schöner Film, der mich gut unterhalten hat. Für Kinder nicht unbedingt geeignet wegen der Nacktszenen.
    Ich empfehle ihn für einen verregneten Nachmittag, er macht gute Laune.
  • Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin
    Ein neuer Job? Hoffentlich. Ein neuer Mann? Vielleicht. Eine neue Tasche? Definitiv!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 29.09.2018
    Ich kenne- leider- das Buch und liebe es und war von dem Film enttäuscht. Mir war klar, daß man die Buchhandlung nie in einen 90-Min.-Film packen und 1:1 wieder geben kann. Aber was hier dabei heraus kam, war für mich nur albern. Der Charme der Personen aus dem Buch wurde hier nicht annähernd wiedergegeben. Sämtliche Personen wurden sehr oberflächlich und blaß gezeichnet. Ich erkannte sie kaum wieder, so daß ich anfangs dachte, ich hätte den falschen Film erwischt.
    Hätte man dem Film einen anderen Titel gegeben, würde keiner darauf kommen, daß er den Inhalt des Buches wieder geben wollte. Allenfalls ein " sehr frei nach dem Roman..." wäre o.k.
    So aber war das eine sehr schlechte Umsetzung der Buchvorlage.
    Wenn man das Buch nicht kennt, kann man sich den Film ansehen. Sonst.... lieber finger weg.
  • King Ralph
    Eine Komödie von majestätischem Format.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 29.09.2018
    Ich mag John Goodman, und für diese Rolle ist er perfekt. Peter o´toole verleiht dem Film eine gewisse Würde durch seine tolle Darstellung.
    Mir hat der Film gut gefallen und ich sehe ihn mir immer wieder gerne an. Obwohl die Handlung recht vorhersehbar ist und eine einfache Geschichte hat, gleitet er aber nie ins Klamauk und Slapstickhafte ab. Es gibt sehr lustige Szenen und ist gut gemacht. Tolle Darsteller, die hervorragend zu der Rolle passen und man sieht ihnen den Spaß an ihrer Rolle an.
    Alles in allem ein Wohlfühlfilm für einen verregneten Herbsttag. Zu empfehlen.
  • Ralph reicht's
    Ist das Spiel aus, fängt der Spaß erst richtig an.
    Animation, Fantasy, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 29.09.2018
    Ich fand den Film sehr gelungen. Am Anfang war ich skeptisch, weil ich jetzt nicht so der Kenner der alten Computerspiele bin, ich hatte Bedenken, ob ich die Anspielungen alle dann mitkriege. Das klappte dann doch sehr gut und ich merkte, daß ich je mehr der Film fort schritt, immer mehr in ein genüßliches Grinsen verfiel. Ich war meistens damit beschäftigt, herauszufinden, aus welchen Süßigkeiten z.B. der Gokart zusammen gebaut war, woraus die Landschaften im einzelnen zusammen gebaut waren, daß ich mich in meine Kindheit- zumindest aber in meinen Kindheits-Traum versetzt fühlte. Das hat sehr viel Spaß gemacht und mich für eine Zeit in eine Traum-Welt versetzt und mich super unterhalten.
    Die Figuren waren sehr sympathisch dargestellt, daß ich ständig mit ihnen mitfieberte und mit-litt. Vom ersten Moment an.
    Mal wieder ein Disney-Film, der in meiner Filmsammlung nicht fehlen darf. Ich bin schon auf den 2. Teil gespannt. Top gelungener Film. Klasse.
  • Honig im Kopf
    Deutscher Film, Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 02.09.2018
    Ich habe so mein Problem mit Til Schweiger- Filmen. Und hatte Bedenken, daß der Film ins klamauk-hafte abrutscht, Ich wollte mir den Film aber trotzdem mal anschauen, um zu sehen, wie man hier mit dem Thema Demenz umgeht.
    - Größter Kritikpunkt: Die Handlung ist nicht besonders realistisch.
    - Nervig fand ich die ständige Musik zu den Dialogen, die mich sehr abgelenkt hat
    - Die Erzählstimme von Tilda fand ich nicht besonders angenehm, zu monoton.
    - Kinder könnten Tildas Verhalten (Flucht mit dem Opa) nachahmen. Vor allem, weil es im Film ja dann gut ausgeht. (Er nicht ins Heim muß)
    - Die Handlung begann vielversprechend, doch ab dem Moment ,wo die beiden nach Venedig abhauen, wurde alles extrem unrealistisch:
    Warum fanden alle Erwachsenen es völlig in Ordnung, daß ein 11jähriges Mädchen Zahlungen mit der Kreditkarte macht oder alleine mit ihrem- sichtlich- verwirrten Opa herumreist. Er nicht aufgehalten wurde, wenn er alleine nachts in Venedig herum wandern möchte. Und andere Ungereimtheiten.
    + Didi H. hat den Film rausgerissen, er spielte den Demenzkranken rührend und eindringlich. Ivh fand ihn grandios.
    + T.Schweiger unerwartet gut in dieser ernsten Rolle.
    + Der Film regt zum Nachdenken an, ob es nicht besser ist, sich Demente in der Familie zu kümmern, statt sie ins Heim zu geben.
    Fazit: Ich würde den Film eher als Jugendfilm einstufen,etwa ab 10 Jahre. Wenn Erwachsene mehr über Demenz erfahren möchten, ist dieser Film nicht geeignet- zu viele unrealistische Momente.
  • Vatel
    Ein Festmahl für den König.
    Drama, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 01.09.2018
    Ein grandioser Depardieu in der Rolle des Vatel. Mich hat vor allem das Drama berührt, die Gegenüberstellung von Pomp, Genuss-Sucht und Verschwendung der Reichen- und der Nöte und Drangsale der unteren Schicht. Ich war teilweise entsetzt über die Gefühllosigkeit der Adligen gegenüber ihren Bediensteten. Vor allem die Szene, in der Vatel bei einem Kartenspiel "verschachert" wird. Der aber immer wieder betont, daß "sein" Fürst ein guter Mensch wäre.
    Der Zwang, dem König gefallen zu müssen, auch wenn man dafür evtl. mit dem Leben bezahlt, machte mir eine Ahnung davon, warum die französische Revolution entstanden ist.
    Die Ausstattung, Bilder und Kostüme, auch die vielen Details lassen einen direkt ins Frankreich dieser Epoche abtauchen und, was mich betraf, auch mit-leiden und mit-fühlen. Ich habe die grandiosen Bilder, Schauplätze und Szenarien sehr genossen - und am Ende auch ein paar Tränen verdrückt.
    Schon heftig, daß der Film auf einer wahren Begebenheit beruht.
    Die Geschichte dahinter habe ich eher als "notwendiges Beiwerk" empfunden. Depardieu und Thurman sind sehr glaubhaft in ihren Rollen. Und verstehen sich besonders auf kleine Gesten, Mimik und Blicke. Was das persönliche Drama hinter allem aber umso deutlicher macht.

    Ein grandioser, beeindruckender Film
  • Die Schwanenprinzessin
    Kids, Animation, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 26.08.2018
    Wirklich toller Film mit liebenswerten Charakteren. und spannend ist er auch noch. Der Humor kommt dabei aber auch nicht zu kurz. Die Tiere sind zum Schießen. Wer das Ballett Schwanensee kennt, dem wird die Handlung bekannt vorkommen. Mit schönen Liedern. Und, wenn ich mich nicht täusche, singt Harald Juhnke den bösen Zauberer. Sehr sehenswert auch für junggebliebene Erwachsene. Mädchen werden den Film sowieso lieben.
  • Maleficent
    Die dunkle Fee - Glaubst du noch an Märchen?
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 26.08.2018
    Toller Märchenfilm. "Dornröschen" kennt ja sicher so gut wie jeder (ich liebe die alten Disney-Klassiker) und daher fand ich die Idee reizvoll, die Geschichte diesmal etwas anders erzählt zu bekommen und hatte entsprechende Erwartungen. Angelina Jolie ist wirklich eine super Besetzung für die böse Fee. Eine andere kann ich mir nur schwer vorstellen. - Die eigentlich gar nicht so böse ist, bzw. ich konnte ihre Gründe für ihr Böse-Sein dann wirklich nachvollziehen.
    Ich fand es schon fast lustig, daß sie Aurora immer ""Monsterchen" nannte, auch am Schluß noch. Mehr will ich nicht verraten. Die Moor- Wesen sind goldig gemacht, und man muß sie eigentlich nur mögen. Toll auch wie sich die übliche Geschichte mit dem Kuss dann hier auflöst. Fand ich eine tolle und zeitgemäße Idee..
    Kindern würde ich den Film nicht empfehlen, denn vieles ist schon sehr gruselig und furchteinflößend. Für Erwachsene ein toller Film, den ich als durch und durch gelungen betrachte. Es ist alles dabei, Action, Phantasy, Humor.
    Das einzige, was mich sehr gestört hat, war die Art, wie die 3 guten Feen dargestellt wurden. Sie sind doch keine Witzfiguren. Das hat den Zauber des restlichen Films etwas gestört.