Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "NadaElena" aus

3 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Legende von Bagger Vance
    Um deine Fähigkeiten zu nutzen, musst du sie erst erkennen.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "NadaElena" am 22.08.2019
    Wenn wir im Leben ein Ding zweimal mit einigen Jahren Abstand beginnen, passiert es meistens, dass wir beim zweiten Mal diesselben Ängste und Zweifel wieder erleben, die uns beim ersten Anfang beschäftigt haben. Wir befürchten, es könnte wieder so dramatisch ablaufen wie beim ersten Mal. In diesem Fall ist der Krieg das Drama, das den Hauptdarsteller vollkommen aus der Bahn wirft. Will Smith als Bagger Vance hilft ihm aus seiner scheinbar aussichtslosen Situation heraus und ermutigt ihn, es erneut zu versuchen: "Du bist nicht mehr der, der du damals warst!" Der Weg ist das Ziel! Auch wenn wir vorher schon vermuten, wie der Film ausgehen könnte, geht es doch darum, was zwischen Anfang und Ende passiert. Das ist höchst sehenswert und wie eine fröhliche Unterrichtsstunde über das Leben.
  • Für immer Adaline
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "NadaElena" am 16.07.2019
    Es hat mindestens eine Prise Provokation in sich, wenn ein Film das Leben einer FRAU darstellt, die darunter leidet, in einem Lebensalter gefangen zu sein, von dem viele Zeitgenoss-inn-en träumen, es möglichst lange konservieren zu können.

    Wer kritisieren will, findet immer etwas.
    Der "WachPATIENT" hat seinen Namen vielleicht nicht grundlos gewählt. An dieser Stelle: Gute Genesung für ihn, falls er das wünscht.

    Ich schätze diesen Film als wertvolle Anregung zum Nachdenken, zum Einfühlen und zum Überdenken von gesellschaftlichen Klischees und Suggestionen.

    Die durch die Leben innerlich gereifte Adaline finde ich sehr liebenswert verkörpert von der Hauptdarstellerin.
    Auch die einfühlsame Darstellung der ungewöhnlichen Beziehungssituation der gealterten Tochter zu ihrer junggebliebenen Mutter
    empfinde ich als betrachtenswert.

    Dieser Film erschließt sich meiner Meinung nach erst bei genauerer Betrachtung.

    Mein Prädikat: Durchaus sehenswert!
  • Die Entdeckung der Unendlichkeit
    Die außergewöhnliche Geschichte von Jane und Stephen Hawking.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "NadaElena" am 16.07.2019
    Mich hat der Film sehr berührt, denn er ist ja nur ein kurzer Ausschnitt aus dem Leben dieser beiden großen Menschen. Ich kann nur erahnen, wie herausfordernd der Alltag für sie (und ihre Familie) war. Heute ist mir "ein Stück vom Himmel" von Herbert Grönemeyer im Radio untergekommen. Passt irgendwie auch dazu. Die Schauspielleistung v. a. der beiden Hauptdarsteller finde ich hervorragend. Zeitweise vergaß ich völlig, dass es "nur" ein Film ist. Er hat mich neugierig gemacht, das zugrundelegende Buch von Jane Hawking zu lesen bzw. mehr über Steven Hawkings Erkenntnisse zu erfahren. Mal sehen. Jedenfalls - Mein Prädikat: Sehenswertes Gesamtkunstwerk!