Kritiken von "MovEcKo"

Jinn

Es kommt aus der Hölle, um dich zu holen.
Horror, Fantasy

Jinn

Es kommt aus der Hölle, um dich zu holen.
Horror, Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 15.05.2016
Nicht Fisch, nicht Fleisch, nicht Gut, nicht Schlecht.
Der Film dümpelt belanglos im Mittelmaß herum und das obwohl die Figur des Jinn doch eher selten im Horrorgenre eingesetzt wird.
Der Film hat schöne Effekte jedoch wirkt die Story gegen Ende hin einfach nur überladen.

The Final Girls

Komödie, Horror

The Final Girls

Komödie, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 15.05.2016
"The final Girls" kann man ohne Rot zu werden als einen der besten Filme des Genres aus dem letzten Jahr bezeichnen. Der Film parodiert mit seiner Meta-Ebene gekonnt das Slashergenre und es ist eine Freude den Charakteren dabei zu zusehen wie sich mit dem Wissen über diese Film durch eben einen solchen retten.
Damit reiht sich der Film direkt neben den ebenfalls großartigen "Behind the Mask" ein und hat einen Platz in meiner "All-Time-Favorite" Liste.

Wolf Creek 2

Thriller, Horror, 18+ Spielfilm

Wolf Creek 2

Thriller, Horror, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 15.05.2016
Es dürfte wahrscheinlich jeder wisser aber
ACHTUNG, hier bei handelt es sich um die geschnitte Filmfassung und es fehlen ca. 3:15min. Dabei handelt sich um Schnitte die den Gewaltlevel des Films doch noch einmal nach oben schrauben.
Da es aber keine inhaltlichen oder storyrelevanten Schnitte sind kann man den Film dennoch bewerten.
Wer Teil 1 mochte, kann auch hier bedenkenlos zugreifen. Mick mausert sich doch zu einem meiner Lieblingspsychopathen und die Macher haben der simplen "Verfolge deine Opfer bis sie tot sind" doch genügend Awechslung verpasst um den Film zu rechtfertigen,

ExitUs

Play It Backwards
Horror

ExitUs

Play It Backwards
Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 15.05.2016
"Exitus" wirft alle halbgaren Zutaten des modernen Horrorfilms in einen Topf und versucht das Ganze dann noch mit LSD zu würzen um sich geschmacklich dann doch noch abzuheben.
Dies gelingt dem FIlm aber in keiner Weise. Obwohl es recht schnell zur Sache geht, basieren die Charaktere alle nur auf plumpen Klischees bei denen wiederum versucht wird noch eine Schippe draufzulegen. Dies endet allerdings nur in Kopfschütteln über ein solch dämliches Volk und in der Hoffnung, dass doch bald alle das zeitliche Segnen.
Wenn ich zu dem über die Logik- und Handlungslöcher in dem Film nachdenke bekomme ich Kopfschmerzen.
Das wirklich einzig positive sind dann die Blut- und Goreeffekte im Film, der Rest ist für die Tonne.

The Returned - Weder Zombies noch Menschen

Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 24.12.2015
Sehr gutes, sozialkritisches Drama das sich zwar einen Zombiehintergrund annimmt aber auch genauso mit jeder anderen "Krankheit" oder "Minderheit" funktionieren würde. Statt eines x-ten Zombieablegern mit sinnlosen Effekten und Action zeigt der Film eher den Fallout in der Gesellschaft, die solch eine Epidemie mit sich bringt. Die ganze Palette menschlicher Schattenseiten wird beleuchtet und lässt den Zuschauer besonders zum FInale hin baff zurück.

Ben & Mickey vs. the Dead

Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 24.12.2015
"Ben & Mickey vs. the Dead" ist ein toller postapokalyptischer Independent-Zombie Film. Ohne große Effekthascherei zeigt der Film das schier sinnlose Überleben nach einer Zombie-epedemie. In ruhigen Bildern und mit einem tollen Soundtrack zeigt der Film die oft schiere Ausweglosigkeit seiner Protagonisten.
Und wer sich im großen Echtzeitfinale nicht nervös fragt was nun passiert, hat den Begriff Spannung nicht verstanden.

Kristy

Lauf um dein Leben.
Horror, Thriller

Kristy

Lauf um dein Leben.
Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 24.12.2015
Guter Vertreter des Genre "Home Invasion". Besonders die Reduzierung auf ein Opfer und maximal 4 Täter hält die Spannung im Film hoch und das Unigelände als Location bietet eine tolle Umgeung.
Die Kritik an den ungeklärten Hintergründen kann ich nicht verstehen, da der Film sehr wohl ausklärt warum die Morde passieren... (evtl. auch mal den Originaltitel des Films beachten ;)
Der Film reicht zwar nicht an den genialen "You're Next" heran weiß aber durchaus zu unterhalten.

Magic, Magic

Thriller

Magic, Magic

Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 24.12.2015
"Magic, Magic" entpuppt sich nach kurzer Zeit nicht als öde Version von "x Freunde fahren in die Wildnis und werden heimgeuscht, verfolgt, etc.."
Stattdessen wird ein sehr spannender Psychothriller serviert, bei dem der Zuschauer wie auch die Protagonisten nicht hinter alle Motive der Figuren blicken können und bei jeder Aktion immer etwas Unsicherheit mitschwingt ob es nun "gut" oder "böse" war. Gerade diese Grauzonen fesseln dern Zuschauer bis zum Finale, dass die Magengrube trifft.
Besonderes Lob an die Schauspieler, vor allem Juno Temple die Alicia spielt und immer zwischen Wahnsinn und Realität gefangen ist.

Infini

Science-Fiction

Infini

Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 26.09.2015
Gesehen auf dem Fantasy Film Fest 2015

Ich schreibe ja gerne mal eine ausführliche Kritik, doch diese würde bei Infini nur aus negativen Adjektiven bestehn. Der Film war mit unter DER Flop auf dem Fantasy Film Fest obwohl das die Geschichte und das Sci-Fi Szenario recht gut klangen.
Allerdings ist der Film bohrend langweilig und eine Kürzung auf 80 oder 85 Minuten Lauflänge wäre eine wohltat gewesen.

Tales of Halloween

Eleven Visionary Directors. One Horrifying Vision.
Horror

Tales of Halloween

Eleven Visionary Directors. One Horrifying Vision.
Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 26.09.2015
Gesehen auf dem Fantasy Film Fest 2015

Ein Anthologiefilm zum Thema Halloween mit Regisseuren, die schon den ein oder anderen Coup im Bereich Horror gelandet haben klingt auf jeden Fall vielversprechend. Aber wie bei jedme Film, der aus einzelnen Episoden besteht ist auch hier die Qualität der einzelnen Beiträge unterschiedlich.
Eine kurze der Episoden nach Ausstrahlung im Film:
Sweet Tooth - Athmosphärischer und blutiger Beitrag über eine urbane Halloween Legende 8/10
The Night Billy Raised Hell - Ein Junge verbreitet Terror an Halloween, fieser kleiner Film 7/10
Trick - Verkleidete Kinder machen Jagd auf Erwachsene, ebenfalls blutig und sehr dunkel 8/10
The Weak and the Wicked - Rache eines Jungen an einer Gruppe Jugendlicher, ganz ok und nichts besonders 4/10
Grimm Grinning Ghost - Eine Frau wird von einem Halloween Mythos verfolgt, naja 5/10
Ding Dong - EIne Hexengeschichte mit familiärem Hintergrund, schöner visueller Stil 6/10
This Means War - Nachbarkrieg an Halloween, zum Vergessen 2/10
Friday the 31st - Maskierter Killer trifft auf Aliens, Gore Gore Gore bestes Segment 10/10
The Ransom of Rusty Rex - Verbrecher entführen einen Dämon, ganz ok 6/10

Solte man Trick R Treat schon gesehen haben, kann man an Halloween hier bedenkenlos zugreifen.

Late Phases

When Darkness Falls, Evil Will Rise.
Horror

Late Phases

When Darkness Falls, Evil Will Rise.
Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 25.09.2015
"Late Phases" ist schon deswegen interessant, weil es sich wie z.B. "Human Race" traut einen Protagonisten mit Handicap zu präsentieren. In diesem Fall der blinde Ambrose, der unfreiwllig in eine Altersheimsiedlung zieht und es schon kurz darauf mit Werwölfen zu tun bekommt die die Bewohner der Anlage dezimieren.
Und so bereitet Ambrose sich und sein Heim vor um in einem großen Showdown Herr der Lage zu werden.
"Late Phases" versucht hier einen Mix aus Horror, Thriller und ja auch Familendrama. Wobei eigentlich nur der erste Teil wirrklich funktioniert, da für mich persönlich die Familiengeschichte unausgegoren war und der Spannungsaspekt eigentlich nur in Szenen mit den Wolfsmenschen vorhanden war.
Sehr sehr geil einfach nur die handgemachten Creature Effekte der Werwölfe und ebenso die wunderbaren Gore Szenen. Hier erinnert der Film an die guten alten Trash Monster aus den 80ern und macht dabei eine Menge Spaß. Leider sind diese Szenen in der Unterzahl und bei dem momentan guten Angebot an Werwolf-Filmen geht "Late Phases" dann einfach unter.

Silent Retreat - Absoluter Gehorsam

Die Regeln sind einfach.
18+ Spielfilm, Horror

Silent Retreat - Absoluter Gehorsam

Die Regeln sind einfach.
18+ Spielfilm, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "MovEcKo" am 25.09.2015
In einem Erziehungscamp für weibliche, kriminelle Jugendliche gilt nur eine Regel: Absolute Still.
Mit dieser Prämisse und einem durchaus spannendem Anfang beginnt bei "Silent Retreat" dann doch unaufhaltsam die Abwärtsspirale.
Leider wird das Gesetz der Stille weder von den Figuren noch dem Filmemacher konsequent durchgesetzt. Wahrscheinlich hat man gemerkt, dass der Film sonst ein noch größerer Hänger geworden wäre.
Die Frage was für ein Wesen sich im Wald aufhält verleitet zwar den Film weiter zu schauen, jedoch ist die Auflösung wenig spektakulär und selbst die blutigen Gore Szenen am Ende können den Film dann auch nicht mehr retten. Das allerschlimmste dabei ist aber noch, dass die Filmemacher am Schluss ihre eigenen Regeln über Bord werfen nur um ein versöhnliches Ende zu präsentieren.