Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "5zgjd4uf" aus

17 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Searching
    David Kims Tochter wird vermisst. Er weiß nicht, wo sie ist. Bis er herausfindet, wer sie ist.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 05.02.2019
    Mir hat der Film sehr gut gefallen.
    Zunächst zu den Anmerkungen von NoFear13: Die Kritik am "Springen zwischen den Betriebssystemen" kann ich nicht nachvollziehen. Da gibt es einmal den "Familien-PC" (Windows XP), der die Geschichte der Familie seit Anbeginn verfolgte, und dann hat jeder, wie relativ üblich, seinen eigenen Laptop. Ich hätte es eher merkwürdig gefunden, wenn eine Familie 2018 noch den gleichen Rechner hätte, wie 16 Jahre zuvor.

    Die Erzählweise aus "Sicht der Computer" fand ich mal etwas neues.
    Ob diese intensive Nutzung sozialer Medien und fast auschließlich computerbasierter Kommunikation irgendwo üblich ist, kann ich nicht einschätzen, es erscheint mir in Zeiten, in denen jeder auf sein Smartphone starrt, nicht sehr weit hergeholt.
    Dass Eltern teilweise erschreckend wenig über die Aktivitäten ihrer Kinder wissen, auch wenn sie glauben, sie genau zu kennen, kommt häufiger vor, als Eltern wahr haben wollen; und dass sich vermeintliche Freunde als oberflächlich und desinteressiert herausstellen, auch.

    Die Handlung selbst hat mich immer wieder durch mehrfache Wendungen überrascht und bis zum Ende gefesselt.
    Aus meiner Sicht sehenswert.
  • Handsome Devil
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 10.04.2018
    Außenseiter Ned wird nach den Ferien von seinen Eltern wieder am Elite-Internat abgeliefert. Der Erfolg der schuleigenen Rugby-Mannschaft hat hier höchste Priorität - und Ned kann damit so ziemlich gar nichts anfangen.
    Zunächst ist er recht erfreut, in diesem Jahr ein Zimmer für sich allein zu haben - bis ihm der Neue, Conor, erfolgreicher Rugby-Star seiner vorherigen Schule, als Mitbewohner zugeteilt wird.
    Die Gründe, warum Conor von seiner alten Schule flog, bleiben zunächst unklar. Bekannt ist nur, dass er wegen Gewaltausbrüchen der Schule verwiesen wurde.

    Mit der Zeit und mit Hilfe ihres Englischlehrers entwickelt sich langsam eine enge Freundschaft, die jedoch auf eine harte Probe gestellt wird, als der überall geschätzte und hoch angesehene Conor sich immer häufiger dafür rechtfertigen muss, warum er sich mit Außenseiter Ned abgibt.

    An dem Film haben mir die realistischen Rollen sehr gefallen - niemand spielt hier die perfekte, unfehlbare und moralisch integere Person, die man aus so vielen anderen Filmen kennt; alle haben ihre (nur allzu menschlichen) Schwächen.
    ... und am Ende lernt jeder seine individuelle Lektion.

    Ein insgesamt sehr gelunger Film. Schade, dass es ihn hier nur auf DVD gibt!
  • Was du nicht sagst
    Mama, Papa, ich bin ... weg!
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 27.01.2018
    Eine amüsante Komödie über das Problem "Wie sage ich es meiner Familie".
    Mattia will nach Spanien ziehen und aus diesem Anlass gibt es ein Abschiedsessen im Haus seiner Mutter. Da sind die getrennt lebenden Eltern, seine Oma und seine Schwester, die schon das vierte Kind erwartet, samt Mann. Doch ein Detail hat Mattia seiner Familie bisher verschwiegen: nämlich dass er zu seinem heimlichen Freund ziehen will. Als sich ebendieser Freund überraschend ankündigt, um bei diesem Abschiedsessen dabei zu sein, gerät alles durcheinander.
    Sagt Mattia seiner Familie den wahren Grund seines Umzugs oder versucht er, Eduardo von seiner Familie fernzuhalten...
    Wie zu erwarten gibt es einige Verwicklungen.
    Eine nette Komödie, die trotz der Originalfassung mit Untertiteln sehr zu empfehlen ist.
  • Longhorns
    Biere, Stiere und ein paar Queere...
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 23.10.2016
    Die 1980er Jahre in Texas. Kevin ist ein ganz normaler amerikanischer Collegestudent: Er schleppt Cheerleader ab, hat Sex mit ihnen, denkt dabei an seinen Kumpel, gelegentlich schaut er auch mit diesem zusammen einen Porno und man "geht sich dabei zur Hand". Das ist alles ganz normal, diese Phase macht doch jeder durch. Oder etwa nicht?
    Als der offen schwule Ceasar ins Wohnheim zieht, wird Kevins Welt ins Wanken gebracht - aber zum Glück hat er Freunde, die ein Wochenende mit Bier und Mädchen in einer abgelegenen Hütte geplant haben. Die Gelegenheit, endlich wieder "normal" zu werden.

    Einerseits ein netter Film über die Suche nach der sexuellen Identität in den Achtizgern, andererseits ein Teeniefilm mit entsprechend mäßigem Humor. Sehenswert, wenn man auf so etwas steht. Ich tue das nicht sonderlich, deshalb gibt's von mir nur drei Sterne.
  • Such Good People
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 16.08.2016
    Was soll man mit einer knappen Million Dollar machen, die man zufällig beim Housesitting findet? Noch dazu, wenn man plötzlich erfährt, dass die eigentlichen Besitzer auf ihrer Reise zur Unterstützung eines Bhutanischen Waisenhauses ums Leben gekommen sind?

    Alex und Richard sind hin und her gerissen: Da wäre zum einen das wunderschöne Haus, das sie hüten und das nun zwangsversteigert werden soll - schließlich geht es dabei nicht um ihrer beider Wohl, sondern nur um ausreichend Platz für ihre Hunde. Man könnte das Geld natürlich auch den Kindern in Bhutan zugute kommen lassen - oder ersatzweise einem Verein zum Schutz von Delphinen (nein, Tümmlern, den Menschen der Meere!). Auf keinen Fall will man aber, dass das Geld dem Finanzamt oder - noch schlimmer - Alex' gieriger Halbschwester und ihrem Mann in die Hände fällt...

    Eine witzige, etwas überdrehte Komödie über die Jagd nach dem großen Geld und den Kampf zwischen Habgier und einem ruhigen Gewissen.
  • Fair Haven
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 15.08.2016
    Zurück aus der "Umerziehung" findet sich James in einer fremden Welt wieder: Seine Mutter ist tot, sein Vater hat sein College-Geld verbraucht und er soll die Familienfarm weiterführen und dafür sein geplantes Musikstudium in Berkley gegen einen BWL- oder Landwirtschafts-Lehrgang in der nächsten Kleinstadt eintauschen. Auch die Tochter des Pfarrers scheint sehr an ihm interessiert.
    James versucht mit aller Gewalt, sich in seinem neuen, vorgezeichneten Leben zurechtzufinden. Doch dann taucht plötzlich Charlie auf, seine erste große Liebe - und mit ihm hat er nun bei der täglichen Apfellieferung zu tun...

    Ein sehenswerter Film. Auch wenn er im Großen und Ganzen sehr vorhersagbar ist, zeigt er doch sehr schön, was am Ende wirklich zählt und dass Veränderung nicht immer schlecht ist...
  • Cibrâil
    Eine Liebe in Berlin.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 01.01.2016
    Als erstes fallen die unnatürlichen Dialoge auf, die total auswendig gelernt und gestelzt daherkommen.

    Auch gibt es völlig unrealistische Szenen.
    Ein Beispiel (Kein Spoiler, die Szene tut nichts zur Sache): Es wird eine blutüberströmte Leiche im Tiergarten gefunden. Cibrâil und sein Kollege sind gerade auf Fußstreife und werden über Funk gerufen. "Na gut. Wir gehen da mal hin."
    Dann latschen sie gemütlich über die ansonsten leere Wiese auf den leblosen Körper zu und melden sich über Funk: "Wir brauchen hier einen Leichenwagen."
    Kein Absperren, keine Spurensicherung, nicht mal ein genaueres Betrachten des Leichnams.

    Und in diesem Schneckentempo rast der ganze emotionslose Film dahin.

    Kurz ein sehr langsamer, schlecht gesprochener, unrealistischer Film, von dem man lieber die Finger lassen sollte.
    Abgesehen davon, passiert im ganzen Film nicht mehr, als in der Beschreibung steht.
  • Azul y no tan rosa - My Straight Son
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 30.11.2015
    Diego soll auf seinen Sohn aufpassen, den er seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hat. Und noch während er dem rebellierenden Sohn sein Leben zu erklären versucht, wird sein Partner Opfer homophober Gewalt. Die Täter zur Verantwortung zu ziehen, erweist sich als schwierig - nicht etwa, weil sie nicht zu ermitteln wären, sondern weil in der männerdominierten venezolanischen Gesellschaft Väter lieber einen toten Sohn haben, als einen schwulen.
    Ein sehr guter Film über Verlust, Toleranz und das Leben, das trotz aller Widrigkeiten mit guten Freunden noch immer großartige Möglichkeiten bietet.
    Trotz der spanischen Originalversion mit Untertiteln sehr zu empfehlen.
  • Mixed Kebab
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 20.09.2015
    Bram führt ein Doppelleben. Auf der einen Seite ist da seine traditionelle türkische Familie. Während sein jüngerer Bruder immer wieder die Schule schwänzt und sich zunehmend radikalisiert, gilt er als der Vorzeigesohn - wäre da nicht der Punkt, dass er noch immer nicht verheiratet ist.
    Auf der anderen Seite entwickelt er eine innige Beziehung zu Kevin, dem Sohn einer Imbissbetreiberin - und das darf seine konservative Familie unter keinen Umständen erfahren.

    Als Bram seine ihm von den Eltern bestimmte Braut in der Türkei zur Vorbereitung der Hochzeit besuchen soll, bittet er Kevin, ihn zu begleiten. Während seine künftige Frau nur auf einen Weg aus der türkischen Heimat hofft, versucht Bram den Erwartungen seiner Familie gerecht zu werden und spielt den perfekten Gentleman.

    Natürlich kommt es wie es kommen muss und das Verhältnis zu seiner Familie - und speziell seinem Bruder - spitzt sich dramatisch zu.

    Ein leichter, sehr stimmungsvoller Film über ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Trotz belgischer Tonspur mit deutschen Untertiteln sehr zu empfehlen.
  • Männer zum Knutschen
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 08.09.2015
    Ich habe selten Darsteller in einem Film so schlecht spielen gesehen. Bei den Dialogen hat man ständig das Gefühl, da würden auswendig gelernte Texte wiederholt - oder besser: heruntergeleiert.
    Wie es dieser Film zu einer Durchschnittsbewertung von 3,0 Punkten bringen konnte, ist mir ein Rätsel
  • Geography Club
    Intelligent, berührend, rasant und saukomisch... die Zeit war reif für diesen Coming-Out-Film!
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 02.08.2015
    Stell dir vor, du bist schwul, aber keiner darf es wissen, weil du ansonsten in der Highschool-Hierarchie ans untere Ende der "Nahrungskette" rutschst.
    Du versuchst alles, um cool zu wirken. Bloß nicht auffallen - das ist dein Motto!
    Du lässt dich sogar auf mehrere Dates mit einem immer aufdringlicher werdenden Mädchen ein, damit dein bester Freund an dessen Freundin heran kommt.
    Dein heimlicher Freund ist der Football-Star der Schule - aber auch das darf natürlich niemals herauskommen.

    So geht es Russel Middlebrook.
    Alles geht gut, bis plötzlich überall Flyer hängen, dass er nichts mit Mädchen anzufangen weiß, und er sich mittags am Tisch mit denen wiederfindet, die er vorher selbst fertig gemacht hat. Jetzt zeigt sich, auf welchen seiner Freunde er sich verlassen kann - und auf wen nicht...

    Eine sehr schöne Verfilmung von Brent Hartingers erstem Teil der Russel Middlebrook-Reihe. Auch wenn sie sich nicht ganz an die Vorlage hält, ist sie durchaus unterhaltsam und sehenswert.
  • Der Kreis
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "5zgjd4uf" am 26.07.2015
    Der Film ist eine sehr schöne Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm.
    Er beschreibt das Leben eines Lehrers im Mädcheninternat, der kurz vor seiner Zulassung steht, und seines Freundes im Zürich Ende der Fünfziger Jahre. Obwohl es hier den §175 StGB nicht gibt, beginnt die Polizei, nach einigen Morden im Strichermileu, der Schwulenszene und den Abonnenten des Magazins "Der Kreis" das Leben schwer zu machen.

    Dass die beiden Hauptfiguren 2003 als erstes schwules Paar in der Schweiz heiraten können, war damals unvorstellbar...