Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "hombre74" aus

10 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Entführung von Bus 657
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 31.07.2016
    Typischer Film, der irgendwo am Reissbrett entstand und den dramaturgischen Faden zerstört hat.
    Dass der Bus 657 durch Zufall in Geiselhaft genommen wird, mag ja gerade noch verständlich sein, wenn der eigene Fluchthelfer im Fluchtfahrzeug die Hosen gestrichen voll hat und entnervt davon braust.
    Zufällig erfährt man dann auch nebenbei, dass dieser Typ ein drogenabhängiger Junky ist. Ja wer wählt denn so einen für das Fluchtfahrzeug aus bei einem Coup, bei dem es um Leben und Tod geht.
    Dass man da aber vorher eine Scheinschwangere geplant in diesen Bus einsteigen läßt, sozusagen als Beutehelferin, als wisse man bereits vorher, dass man diesen Bus zur Flucht braucht und natürlich genau die Zeit kennt, wann man nach dem misslungenen Überfall diesen Bus zu erreichen hat, also Leute, wie blöd ist das eigentlich. Das passiert, wenn man solche Drehbücher nicht selbst liest, sondern lesen läßt, Mr. de Niro.
    Der Film wird immer mehr zur Komödie, am Ende hält man sich den Bauch vor Lachen, wenn Robert de Niro seine E-Zigarette gegen eine echte Zigarette eintauscht und der Ganovenschlaufuchs über das Telefon der Polizistin im Krankenhaus sagt, sie solle seiner totkranken Tochter, die noch nicht einmal opperiert ist, mitteilen: "Pappi kommt heim", als wäre er in den Augen seiner Tochter jemals weg gewesen.
  • 24 - Staffel 8
    Thriller, Serie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 31.03.2013
    Wie erbärmlich sind doch unsere deutschen Serien, unsere Kommisare, unsere Till Schwaiger's und unsere Götz Georges, die sich das Eine oder Andere hier herausklauen. Jede Nebenrolle ist hier besser besetzt als die Hauptrollen unserer deutschen Serien. Geschliffene Dialoge und brilliante Drehbuchentwicklungen und keine Zeitverschwendung für lange Betroffenheitsscenen.

    Umringt von müden Talkshow-Politikern und Erziehern der Menschheit sowie
    die Abschaffung von Venture-Capital einhergehend mit täglich neuem Ministerialunsinn führt dazu, dass uns die Talente und die zukunftsweisenden Ideen und Filmstoffe ausgehen. Eine solche Serie wäre in Deutschland niemals zu realisieren.

    Bergdoktoren und Landärzte als Seelsorger, man braucht das Gehirn nicht mehr einschalten.

    Diese Staffel sollte jeder plakatklebende Landtagskandidat fünf mal sehen, bevor er zugelassen wird, über die Farbe der Parkbänke, die größe deutscher Raucherzimmer, die Festlegung einer Armutsgrenze oder die Höhe von Mindestlöhnen zu entscheiden.

    Hätten wir solche Patrioten wie Jack Bauer in der Verantwortung, wir müssten uns um die Zahl der Sitzplätze für ausländische Journalisten im NSU-Prozess keine Gedanken mehr zu machen.

    Die CTU würde uns auch sagen, wer welche Gelder über Zypern gewaschen hat.

    In 24 Stunden wäre alles gelöst.

    Aber

    § 129 Strafgesetzbuch

    Bildung krimineller Vereinigungen

    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat

    Unser Serienheld Jack Bauer wäre in Deutschland fast arbeitslos. Also beschränken wir uns darauf, falsche Doktortitel aufzudecken.

    Ich würde die ganze Staffel ins Weltkulturerbe einreihen.
  • Gesetz der Rache
    Ein Mann, der alles verloren hat, ist zu allem fähig.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 28.12.2012
    Alles fängt an wie immer. Die Familie wird ausgelöscht, der Mann überlebt. Und dann, keine Gerechtigkeit. Es geht los. Nach zehn Jahren sollen alle daran glauben, in der Hoffnung das was??? geschehen soll? Rache ja, aber doch bitte nicht mit Kettensäge und Videoaufnahmen, lebendige Eingrabungen und aufwändigem Tunnelbau und dem "freiwilligen" Gang in die Haftanstalt.
    Kein intelligenter Mensch tut so etwas und schon gar nicht nach 10 Jahren.

    Und seine Häscher sprengen am Ende selbst alles in die Luft, nur um diesen Kerl loszuwerden.

    Da haben wieder mal die einfallslosen Autoren am Reissbrett herumgefingert, bis so etwas herauskam.
  • Logan's Run
    Flucht ins 23. Jahrhundert
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 16.10.2007
    Beide Daumen nach Oben!
    Einer der Besten Science-Fiction, die es gibt. Eine Perle der 70er, noch vor Star Wars gemacht, die nicht nur visuell stark ist, sondern auch von seiner Story und Philosophie überzeugt! Unbeding gucken!
  • Broken Flowers
    Das Leben steckt voller seltsamer Überraschungen.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 14.03.2007
    Toller Film!
    ....langsam und einfühlsam erzählt, lakonisch, tolle Charaktere und ein überragender Bill Murray! Der ganze Film dreht sich um die Frage, was passieren würde, wenn ein alternder Frauenheld nach 25 Jahren seine Ex-Geliebten zum ersten Mal wieder besucht. Nicht der beste Film von Jim Jarmusch, aber absolut sehenswert!
  • Schlaflos in Seattle
    Endlich wieder verliebt!
    Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 04.05.2006
    Ganz nett...
    Mittelmässige RomCom mit interessanter Prämisse, die eigentlich nur durch den Charme ihrer Hauptdarsteller gefällt!
  • Eine andere Frau
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 04.05.2006
    Schöner Film
    Ein ernster Woody Allen. Ruhig und schön, mit tollen Traumsequenzen, die an den frühen Ingmar Bergman erinnern und einem überzeugenden Darsteller-Ensemble, allen voran Gena Rowlands und Gene Hackman.
    Sehenswert!
  • Das letzte Kommando
    5 Tage, 4 Städte, 7 Frauen, 3 Schlägereien und 200 Flaschen Bier.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 07.12.2005
    Klassiker!!
    Ein Klassiker des New American Cinema und der endgültige Durchbruch für Jack Nicholson!
    Jeder, der den zynischen Ton der 70ér und die Filme von Scorsese und Bogdanovich mag, sollte dieses kleine Meisterwerk auf gar keinen Fall verpassen!
  • Die letzte Vorstellung
    Anarene, Texas, 1951. Nichts hat sich geändert...
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 13.12.2004
    Meisterwerk
    Das erste Meisterstück von Peter Bogdanovich, das gleichzeitig den Karrierebeginn von Cybill Shepherd und Jeff Bridges bedeuten sollte. Im Stile des klassischen, amerikanischen Erzählkinos wird hier ganz unprätentiös die Geschichte vom Erwachsenwerden in einem kleinen, texanischen Dorf in den frühen Fünfziger Jahren erzählt. Der Film ist wundervoll in S/W fotografiert und bis in die letzte, kleine Nebenrolle perfekt besetzt.
    Wer diesen Film mochte sollte sich auch Paper Moon, das nächste Meisterwerk von Bogdanovich nicht entgehen lassen. Leider hat der Regisseur seitdem keinen guten Film mehr gemacht.
  • Ist das Leben nicht schön?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "hombre74" am 13.12.2004
    Brilliant in allen Belangen!
    Diese Kollaboration von Frank Capra und James Stewart gehört zu den besten Filmen die das klassische Hollywood zu bieten hat! Das Drehbuch überzeugt mit einem einzigartigen Konzept, tollen Charakteren und Dialogen und nebenher wird die philosophische Frage gestellt, wie die Welt sich entwickelt hätte, wenn man selbst niemals existiert hätte.