Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Karlchen63" aus

105 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Home - Ein smektakulärer Trip
    Er verändert ihr Zuhause. Sie verändert seine Welt.
    Animation, Kids, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 28.07.2018
    Fazit: Für junggebliebene Erwachsene ist das ein recht intellegenter Film, für Kinder nicht ganz unproblematisch.
    Pro: - Ich mag die Art zu sprechen, von Oh. Erst beim 2. Anschauen kriegt man von vielem erst den Sinn mit
    - Toll auch die Botschaften die hier vermittelt werden:
    Das Böse/der Feind ist nicht so böse, wie es anfangs scheint. -Captain Smack ist bei näherer Betrachtung gar nicht so toll und weise, wie er selbst von sich überzeugt, annimmt. - Oh- der kleine, dumme der scheinbar nichts auf die Reihe kriegt, ist am Ende der der alle rettet und sich als einziger traut "auf die Gefahr zuzugehen" statt wegzurennen. - Der Feind entpuppt sich am Ende als gar nicht so feindlich, wie angenommen und und und.
    - Es geht um Mut, Vorurteile, "hinter die Fassade- schauen" und Freundschaft
    - Die Broovs wechseln die Farbe nach ihren Gefühlen.
    - Die Charaktere sind putzig und vermitteln den Eindruck, das sei ein Film für die ganz Kleinen.
    Contra: - Da der Film viel mit Ängsten "spielt", sollte ein Erwachsener dabei sein. Bei sensiblen Kindern können die Szenen am Anfang (plötzliches Verschwinden der Eltern, der gewohnten Umgebung, plötzlich alleine sein) Ängste auslösen oder verstärken.
    - Jüngeren entgeht der Wortwitz des verdrehten Sprechens von Oh, wodurch der Reiz der Figur teilweise verloren geht
    - Teilweise ein bißchen zu bunt, hektisch und grell geraten.

    Insgesamt ist der Film gut gemacht, synchronisiert und animiert. Ich würde den Film ab 8 Jahren empfehlen.
  • Hotel Transsilvanien 2
    Neue Monster, neue Probleme.
    Animation, Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 13.07.2018
    Hat mir fast genauso gut gefallen, wie der 1. Teil. Ich konnte Dracu gut verstehen, daß er sehnsüchtig darauf gewartet hat, daß der Kleine endlich zum Vampir wird. Lustig und mit viel Gefühl gemacht. Freue mich schon auf den 3. Teil.
  • Meine erfundene Frau
    Manchmal brauchst du eine Frau, um deine Frau zu finden.
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 08.07.2018
    Der Film war super-lustig und hat vom ersten bis zum letzten Moment Spaß gemacht. Jennifer Aniston und Adam Sandler sind ein klasse Team, da stimmt die Chemie. Es war echt witzig, den beiden bei ihren Wortwechseln und - Gefechten zuzusehen. Adam Sandler ist sonst nicht so mein Fall. Aber die Story war wirklich gut, und die Dialoge lustig. Spaßig fand ich auch den gestelzten Akzent des Mädchens, das unbedingt Schauspielerin werden will. Und der Junge mit seinem Mafia- Blick und - Methoden sehr komisch. Hat Spaß gemacht allen zuzusehen. Und die Umgebung von Hawaii weckt Urlaubsgefühle.

    Ich hab mir den Film gleich ein zweites Mal angesehen und da es eine Leihkauf- Option gab, direkt behalten.
  • Pets
    Weißt du eigentlich was deine Haustiere machen, wenn du nicht zu Hause bist?
    Komödie, Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 17.06.2018
    Ich mag den Film. So knuddelige Charaktere, und irre lustig. Ein Muss für Tierfreunde. Ich freue mich schon auf den 2. Teil
  • Der Teufel trägt Prada
    Der coolste Job in New York ist das Vorzimmer der Hölle.
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 16.06.2018
    Meryll Streep war sagenhaft, ich habe selten eine Schauspielerin allein durch ihre Blicke so viel- und so viel unterschiedliches ausdrücken sehen.
    Die Story fand ich am Anfang interessant. Ein Mauerblümchen, das "sich dazu herab läßt" in der Modebranche zu arbeiten und davon ausgeht, davon völlig unberührt zu bleiben. Scheint mir ein bißchen naiv, ich war gespannt, was wirklich kommt für sie. Bis zur Mitte des Filmes war es sehr spannend. Ab da hatte ich immer den Eindruck, den Drehbuchautoren wären die Ideen ausgegangen. Die Handlung flachte nach und nach etwas ab. Die Versöhnung am Ende ist natürlich echt Hollywood, realistisch war es für mich nicht. "Du hattest recht, ich hatte unrecht" war für mich ein äußerst schwacher Satz. Am besten fand ich den Wortlaut des Empfehlungsschreiben, das Miranda am Ende Andrea ausstellt. "Sie hat mich mehr enttäuscht als alle anderen, aber sie sind dumm, wenn sie sie nicht nehmen."
    Meryll Streep- Mirandas Figur wurde gegen Ende zu immer interessanter, vielschichtiger und faszinierte mich immer mehr. Sie hatte kaum Mimik, Gestik, sprach monoton und immer gleichbleibend- und hat damit mehr ausgedrückt als alle anderen Darsteller im ganzen Film.
    Allein diese Frau macht den Film sehenswert.
  • Ich - Einfach unverbesserlich
    Ein Dieb wird lieb.
    Animation, Komödie, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 10.06.2018
    Nachdem sämtliche Kids von den Minions schwärmen, mußte ich mir als Erzieherin den Film auch mal anschauen- um mitreden zu können.
    Super lustig und herrliche Charaktere. Ich hab mich sofort in Gru verliebt. Er ist einfach komisch, wie er sein Herz für die 3 Mädchen entdeckt, die erstmal nur Mttel zum Zweck waren. Die Verwandlung vom Super-Schurken zum liebenden Vater einfach herrlich mitzuerleben. Hab mir gleich die ganzen Minions- Filme angeschafft und jeder davon strotzt vor witzigen Figuren und lustigen Ideen.
  • Hotel Transsilvanien
    Wo Monster ihren wohlverdienten Urlaub machen.
    Animation, Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 01.06.2018
    Ich liebe diesen Film. Es gibt keinen einzigen Kritikpunkt und ich habe ihn mir bereits dreimal angeschaut in kürzester Zeit. Die Dialoge kann ich mittlerweile mitsprechen. - So stelle ich mir einen guten Familien-monstermäßgen Film vor, den man jederzeit bedenkenlos mit seinen Kindern anschauen kann! Auch für Erwachsene TOP.
    Liebevolle Animation, bei der man sich sehr viel Mühe gegeben hat. Sympathische und liebenswerte Monster-Charaktere mit Tiefgang, tolle Handlung, klasse Synchronisation (in deutsch und im Original). Ein Film, der eine fröhliche Stimmung verbreitet und den man immer wieder anschauen und neues entdecken kann.
    Nebenbei: Ich liebe vor allem die Kosenamen, die Dracula seiner Tochter immer wieder gibt.
  • Ein Gespenst auf Freiersfüßen
    Fantasy, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 31.05.2018
    Einer meiner Lieblingsfime. Herrlich altmodisch mit sehr sympathischen Darstellern. Rex Harrisson ist grandios als alter Seebär mit einem brummigen Herzen auf dem rechten Fleck. Die Geschichte ist spannend, lustig und keinen Moment langweilig. Erfreulicherweise wurde auf billige Hollywood-Spukfilm-Tricks verzichtet
    Einzig die Synchronstimme von Mrs. Muir passt nicht. Sonst wirklich sehenswert und zeitlos.
  • To Rome with Love
    Liebesgrüße an Rom.
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Karlchen63" am 26.05.2018
    Nachdem mich "Midnight in Paris" sehr begeistert hat, wollte ich mir nochmal eine Komödie von Woody Allen ausleihen.
    Die Idee zu den Geschichten der einzelnen Personen fand ich sehr witzig. Doch ansonsten kann ich leider dem Film gar nichts abgewinnen. An der Synchronisation lag es nicht , Woody Allen fand ich noch den besten der handelnden Personen. Die anderen Figuren der Handlung haben mich aber nur genervt, ich fand sie alle- recht unsympathisch und der Funke konnte deshalb nicht überspringen.
    Besonders enttäuscht war ich über die Rolle von Alec Baldwin, den ich sehr mag, seit "Wenn Liebe so einfach wäre". Doch ich überlegte die ganze Zeit , wen/was er eigentlich darstellen sollte? Denn außer seinen Kritiken an Monica hat er im Grunde nicht viel zu sagen: war er das schlechte Gewissen, der moralische Zeigefinger- oder eher eine Art "Schulterengelchen", das auftaucht, seinen Kommentar abgibt und dann wieder verschwindet? Wieso war er eigentlich immer und über all dabei- auch in privaten, intimen Momenten? Vielleicht wurde die Frage später im Film aufgeklärt, aber
    ich war am Ende so genervt, daß ich den Film vorzeitig abschaltete. Schade.

    Das beste am Film fand ich die Aufnahmen der Stadt Rom, das machte Lust, mal selbst hinzufahren . Herrlich eingefangen.