Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "brabaks" aus

218 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Heimliche Küsse
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 04.10.2017
    Sehr guter Coming-Out-Film aus Frankreich (Original mit Untertiteln), welches wieder einmal zeigt, wie schwierig es ist, sich als Schüler (und erst recht als Lehrer) zu bekennen. Gute Schauspieler (herausragend: der Vater des einen Jungen, welcher Polizist ist - großartig!), eine sehr passende Musik und eine glaubwürdige Story (Ausnahme: eine Schulstunde, welche nur 5 Minuten dauert - ein ungewöhnlicher Schnitzer!) runden das Filmerlebnis ab. Und das die Jugendschauspieler oft älter wirken (und sind) als ihre Rolle ist ein altes Filmproblem. Dafür stimmt die Atmosphäre und die Emotionalität - es ist kein kuschlig-kitschiger Wohlfühlfilm!

    Fazit: lohnt! 8 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Ratchet & Clank
    Nach dem erfolgreichen Jump'n'Run-Klassiker!
    Animation, Kids, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 04.10.2017
    Zunächst: Ich habe "Ratchet und Clank" nie gespielt, bin also vorkenntnislos in diesen Film hereingestolpert. Warum ich ihn mir ausgeliehen habe? Weil ich die beiden optisch ansprechend ("knuffig") finde.
    Zum Film: sehr technisch, sehr weltraumig, recht actiongeladen - und ansonsten nicht viel los. Die Story ist der x-te Aufguss von "Mr. Unbedeutend rettet die Welt", mit Humor wird man auch nicht gerade überschüttet, und bei der Emotionalität zucke ich dann doch eher nur mit den Schultern. Rein filmisch kann ich den Machern assistieren, dass sie ihre Arbeit verstehen - mehr aber nicht.
    Fazit: Unbedeutende, technische, schnell geschnittene Videospielverfilmung. Okay - 6 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Der letzte Wolf
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 30.08.2017
    Ganz großes Kino in Sachen Natur, Tiere, Optik und Musik, mit riesigem Aufwand hergestellt. Auch die Nomadenszenen sind teils sehr atmosphärisch.

    Alles gut also?

    Leider nicht ganz. Bei mir springt der Funke nicht so recht über, ich bin nicht "dabei". Wirkt auf mich ein bisschen wie eine Doku. Dabei hat er eigentlich alles, was er braucht... liegt vielleicht an der Story, die zwar vorbildgerecht authentisch sein soll, aber auf mich nicht glaubwürdig wirkt (kleiner Wolf!).

    Ich wollte dem Film daher 7 von 10 Punkten geben - aber auf Grund der genialen Schneesturmszene (großartig!!) sind es 8. Freunde bombastischer Bilder von Tieren in der Natur können zugreifen - aber Achtung: das Leben kann sehr brutal sein, und das sieht man auch!

    Herzlichst

    Brabaks
  • Gänsehaut
    Du wirst an Monster glauben.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 30.08.2017
    Also, ich kenne die Gänsehaut-Serie nicht, aber das ist auch kein Problem. Fakt ist, dass sie als Buchserie Kategorie "Grusel für Kinder und Jugendliche" sehr erfolgreich ist.
    Der Startplot ist kreativ: Die Monster der Serie sind real und in den Originalmanuskripten im Bücherschrank des Schriftstellers eingesperrt. Sie dürfen auf keinen Fall geöffnet werden! Was natürlich geschieht... (denn sonst gäbe es ja keinen Grund für diesen Film)

    Was folgt, ist nettes Popcornkino mit ordentlichem Unterhaltungswert. Optisch ansprechend, kreativ (so einfach ist die Lösung aus dem Schlamassel nicht) und ganz gänsehautamüsant - ein Film, der niemanden wehtut - okay, einem 6jährigen Mädchen würde ich den Streifen nun nicht zeigen...

    Fazit: Unterhaltsamer Gruselstreifen ohne großen Tiefgang. 6, vielleicht auch 7 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Die Melodie des Meeres
    Animation, Kids, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.08.2017
    Äußerst ungewöhnlicher Märchen-Zeichentrickfilm, welcher ganz klar eine eigene Linie verfolgt und in jedem Fall sowohl erst mal gewöhnungsbedürftig als auch atmosphärisch stark ist. Allerdings wird diese Atmosphäre nicht ganz durchgehalten - sind Bruder und Schwester miteinander zu sehen, hat der Film eine Magie, die seinesgleichen sucht. Kommen z.B. diverse Fabelwesen dazu, kippt die Stimmung rasch in Richtung Kinderchenfilm. Dies betrifft auch den Stil der Zeichnungen, welche sowohl magisch als auch kleinkinderhaft wirken können.
    Fazit: Dieser Streifen gehört ganz klar in die Kategorie "so ungewöhnlich, muss man mal gesehen haben". Muss nicht heißen, dass man wild begeistert ist - bin ich auch nicht, und trotzdem lohnt sich die Ausleihe. Klipp und klar! Rein sachlich gebe ich 7 von 10 Punkten, tendierend zur 8.

    Herzllichst

    Brabaks
  • Die Insel der besonderen Kinder
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.08.2017
    Ein echter Tim-Burton-Film! Phantasievoll, kreativ, mit großartigen Bildern versehen und passender Musik unterlegt. Leider hat er für mich ein paar Längen, und die Story gehört zu jenen, die man halt einfach glauben muss. Zwei schöne Abende hat mir der Film beschert - passt schon!
    Interessantes erfährt man in den Extras: der Autor des Romans hat die Story sich so erdacht, weil er uralte (Kinder-)Fotos sammelt und er dort allerlei Absonderliches entdeckte - schlichtweg alles irgendwie besondere Kinder... Diese wurden dann die Vorbilder für die im Film auch gut umgesetzten Personen.

    Fazit: Wo Tim Burton draufsteht, ist auch Tim Burton drin. Lohnt! Ich gebe gern 8 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Kleine Ziege, sturer Bock
    Deutscher Film, Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 07.08.2017
    Durchaus hinreißender Gegensätze-Film mit doch vorhersehbarer Handlung. Recht nett der Schafbock, großartig die Aufnahmen.
    Was mir auch aufgefallen ist: Der Streifen wird konsequent in einzelne Szenen zerteilt - aber gut, das kann bei einem Road-Movie so sein.
    Fazit: Überaus amüsanter und wirklich gut gespielter Film, welcher auch das Kopfkino bedient (...und danach?). Angenehme 8 von 10 Punkten. Lohnt!

    Herzlichst

    Brabaks
  • Elliot, der Drache
    Fantasy, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 31.07.2017
    Kurz: Disney-Kitsch vom Feinsten.

    Soll heißen: Einerseits gibt es logischere, bessere, interessantere und anspruchsvollere Filme auch aus dem Hause Disney, klar, andererseits ist der Drache toll animiert und die Rolle des Pete wird von Oakles Fegley klasse umgesetzt. Insgesamt ein typischer Kinderchenfilm - tut nicht weh (außer am Anfang), und die Story ... ach je, passt schon, wenn man sie nicht wirklich ernst nimmt.
    Fazit: Viel Licht, etwas Schatten - aber: immerhin 8 von 10 Punkten werde es trotz aller Schwächen doch noch.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Wiener Dog
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.07.2017
    Schaut man sich die Bewertungen über diesen Film in Internet an, so fällt auf: Entweder man findet den Film toll - oder als totalen Müll. Eine durchschnittliche Bewertung, fällt mir auf, gibt es fast nie.
    Also kurz: Die Lücke muss ich jetzt auffüllen. Einerseits ist der schwarze Humor des Streifens genial: eine Mutter erklärt ihrem Kind, wie in ihrer Kindheit der räudige Hund aus den Wäldern die liebe Haushündin Croissant vergewaltigt hat, so dass sie gestorben ist und lauter Totgeburten hatte - ja, der Hund, den alle Mohammed nannten, hat immer weiter gemacht und später sogar Eichhörnchen vergewaltigt! Später wurde er erschossen und aus seinem Fell eine Handtasche gefertigt.
    Andererseits - dadurch, dass der titelgebende Dackel nur durch das Bild wackelt und immer uninteressanter wird - hat der Film mit zunehmender Dauer ein Problem mit der Identifikation - schlicht, bei ständig wechselnden Personen wird er zunehmend langweiliger. Na ja, Episodenfilme sind halt so...

    Fazit: ein genialer/kranker Humor einerseits und ein Schulterzucken andererseits. 6 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Big Eyes
    Sie malte es. Er verkaufte es. Und jeder wollte es haben.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.07.2017
    Sehr schöner und gut gespielter Realfilm mit wunderbar passender Musik - und die ganze Story (einer der größten Skandale der 1960er Jahre) ist auch noch wahr. Zwischendurch gibts kurz ein paar Längen [schönes Deutsch!], aber das passt schon. Die Atmosphäre jener Zeit ist auch wunderbar eingefangen.
    Fazit: gelungener Film über einen Kunstskandal - 8 von 10 Punkten

    Herzlichst

    Brabaks
  • Die Monster AG 2 - Die Monster Uni
    Fantasy, Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 17.07.2017
    Nett.
    Okay, das wäre nun doch zuwenig des Guten. Also: Die Monster-Uni spielt vor der Monster-AG, ist ganz amüsant und enthält so ziemlich jedes vorsehbare Klischee - aber auch ein paar zündende Gags. Es sind leider nur nicht all zu viele...
    Und die letzten Minuten... - also das geht gar nicht! Da fällt der letzte Hauch logischer Glaubwürdigkeit völlig in sich zusammen. Was haben denn die Pixarjaner da geraucht?
    Fazit: na... nett! Es bleiben trotz einiger guter Ideen nur 6 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Jurassic School
    Dieses Schulprojekt ist der Mega-Hit!
    Fantasy, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 04.07.2017
    Ich fass' es nicht - die berüchtigte Mockbuster-Filmschmiede The Asylum dreht auch Kinderfilme! Und zwar mit "Jurassic School" einen echten, harmlosen Kinderchen-Film, wo der Dinosaurier ein echt harmloser Pflanzenfresser ist. Das ist schon wieder fast enttäuschend.
    Na, wenigstens ist die Synchro schlecht genug, und viele der erwachsenen Schauspieler wissen um die Zielgruppe und spielen hemmungslos übertrieben. Die Leistungen der Kinder sind gut, der Hauptdarsteller hat grooooße Augen und einen erstaaaaunten Blick, und die grafischen Effekte sind ganz okay. Für The Asylum ist das schon fast peinlich... ;-)
    Fazit: Eine absurde, weit übertriebene, später dann glaubwürdigere Story in einem Film, der auch von einem kiffenden Drehbuchschreiber in Zusammenarbeit mit einem vom Leben gelangweilten Regisseur vom ZDF stammen könnte - ich hatte trotzdem meinen Spaß! Ehrliche 5 von 10 Punkten.