Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "MrKeVinCart" aus

66 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Motherless Brooklyn
    Krimi, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 23.11.2020
    Wo soll ich anfangen? Am besten am Ende.... Da hätte ich besser auch von Anfang an hingepult. Was hier als Retro Detektiv-Movie mit hochkarätigen Schauspiel-Ensemble angepriesen wird ist letzendlich eine langatmige und enttäuschende Storyline die sich Mr. Norton als Regisseur und Darsteller selbst an den Anzug genäht hat. Weder die Rolle von Bruce Willist noch Baldwin tragen irgendwas sinnvolles zum Film bei. Der Versuch die sowieso langweilige Story durch Torrett-ähnliche Anfälle des Protagonisten etwas auszufrischen geht einem schon nach 15 Minuten auf den Sack. Da wird einem eine geheimnisvolle und verworbene Story hingeschmissen, die mit diversen unwichtigen Nebenschausplätzen das ganze in die Länge zieht und wenn dann die Auflösung kommt knallt die Faust auf den Tisch. Aber nicht um "AHA" und "GENAU" zu rufen sondern weil man dann in Gewissheit ist das man mehr als 120 Minuten vor sich hinkrepiert um an Ende auch noch so ein dämmlichen Plot als Auflöser vorgekotzt zu bekommen. Dieser Film gehört definitiv in die Sparte Geldverschwendung und geschichtlich absolut unwichtig.
  • Crypto
    Angst ist die härteste Währung.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 21.11.2020
    Ganz übler zusammengestolperter, langatmiger Film. Die Szenen passen nicht in Reihe es entsteht keine klare Storyline, dafür viele Nebenschauplätze die teilweise alle nur angeschnitten sind so dass man sich fragt ob man das jetzt merken soll um den Film weiter zu folgen. Auch die depressive schauspielerische Leistung des Protagonisten nervt immer mehr. Kurt Russel dient hier nur als Namens-PickUp. Seine Rolle ist völlig nebensächlich und erfordert keine schauspielerische Leistung. Der Titel des Film verspricht was anderes als das was rausgekommen ist, daher verlorene Zeit.
  • Black and Blue
    Überlebe die Nacht. Enthülle die Wahrheit.
    Krimi, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 08.11.2020
    Billig zusammengeschusterte Story, wo die "Zufälligkeiten" einfach so vorhersehbar sind und man zu keiner Zeit sich der Protagonisten annimmt, da diese schon nach kurzer Zeit einem ziemlich auf den Sack gehen.
    Das Drehbuch ist so einfach und typisch zusammengekleistert und die Szenen stimmen in sich vorne und hinten nicht. Natürlich auch wie immer "böser weißer Mann" Bashing zum aktuellen Thema Black lives matter, wobei man auch nicht versteht warum dann die "Schwarzen" dann doch auch die Rolle der Brutalos wie immer einnehmen. Also wie gesagt. Es ist alles in sich unstimmig und man packt sich des öfteren an den Kopf vor lauter Stumpfsinn.
  • Prey - Beutejagd
    Amsterdam war verflucht. Jetzt ist die Stadt im Ausnahmezustand.
    18+ Spielfilm, Abenteuer, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 14.09.2020
    Der Film beginnt wie mit einer billigen Sonycam gefilmt. Dann erste Szene im Bauernhof... Die Dialoge, die Synchro grottenschlecht. Quasi die ganze Szenerie auf diesme Bauernhof gleich einer deutschen Almserie. Soll man lieber ausmachen? Ich mein wenn das so billig anfängt, dann kann es ja nicht besser werden... Es geht weiter... Die nächsten Minuten wirken nun wie ein schlechter Tatort... Auch die Dialoge sind nicht wirklich Ernst und haben auch Ironie mit drin. Plötzlich dämmert es. Dieser Film will gar nicht ernst genommen werden.. Hier soll einfach mit wenig teuren Mitteln und doch besserer Umsetzung als Tele5 Material ein Tierhorror entstehen, der letzendlich auch Spass machen soll. Ja der Film schafft es tatsächlich. Man nimmt die Ironie auf, erfreut sich am Splatter und stellt fest das manche Szenen doch gut gelungen sind. Alles im allen dauert es bis man warm wird, aber dann ist es doch keine Minute mehr Langeweilig. Gut gemacht Herr Maas
  • Countdown
    Sterben? Da gibt's ne App für!
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 27.07.2020
    Ein guter Ansatz mal komplett verkackt. Der Film selbst liefert erstmal eine Geschichte die man hätte gut ausbauen können. Leider fällt die Story nach knapp 10 Minuten schon in sich zusammen und liefert nur noch ein unstrukturierten und ideenlosen Plott. Angelehnt an Final Destination, Scream und Ableger versucht die Story sowohl im technischen als auch in der Mythischen Welt ein Spagat hinzulegen. Genau das hätte verhindert werden müssen. Wenn man schon in Handyzeiten durch eine "App" ableben kann, dann muss man nicht das ganze einer zornigen Hexe in die Schuhe schieben. Hier gibt es genug Beispiele in anderen Filmen wie man dann den Killer in der technischen Welt belässt oder es einer versteckten ELITE ankreidet. Es gäbe viele Möglichkeiten aber dies erschien dem Filmteam wohl zu aufwändig. Somit hinterlässt der Film nur ein Gähnen und Langeweile. Schade
  • Terminator 6 - Dark Fate
    Willkommen am Tag nach dem 'Tag der Abrechnung'.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 13.07.2020
    Gott sei Dank nimmt James Cameron das ganze wieder in Hand und ignoriert gekonnt Teil 3-5 und setzt diesen Teil quasi direkt hinter seine ersten Blockbuster aus den 90er. Das ganze ist nun stimmig und fließend. Es macht nach langer Zeit wieder Spaß zuzuschauen und die Erzählweise lässt auch keine Lücken zu. Der Action ist mal wieder perfekt. Die CGI hochwertig. Auch wenn viel aus Teil 2 geklaut wird so verbessert sich doch der flüssige Terminator immens um immer wieder neue Spannungsbögen aufzubauen. Schwarzenegger mal wieder im Opa-Face Kostüm. Da hätte ich mir gewünscht das er sich dann als er die Brille hoch genommen hat, dann doch rasiert und Brille auf. Das wäre dann das i-Tüpfelchen um den Film vollends an die beiden ersten Teile anzuschließen.
    Also viel bekanntes was das ganze retro wieder aufleben lässt. Es macht Spass und ist ordentlich KraWumm. So muss ein Blockbuster sein. Das der Film im Kino ein Flop war liegt ganz klar an den vorherigen teilen denn ich war nach dem 5. Teil vollends bedient und hatte kein Bock mehr. Gut das ich ein Heimkino im Haus habe, somit konnte ich mir den Spass dann doch noch solide reinziehen und wurde nicht enttäuscht.
  • Scary Stories to Tell in the Dark
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 14.04.2020
    Ja es war ein Versuch wert, einen Film im Stil der guten 80er Goonies & Kiddi Filme zu machen. Ging leider daneben. Die Geschichte langweilt. Die Effekte sind billig. Hier wären besser Puppen genommen worden. Das hätte es unheimlicher gemacht. Stelenweise einfach zu langgezogen. Es fehlt der frische Esprit und das Tempo mit denen die 80er Filme gemacht worden sind. Es ist rein gar nichts erschreckendes mit drin. Man sitzt davor, schaut sich das an und ist zu keiner Zeit gefesselt. Eigentlich schade, aber ist halt so.
  • Rambo 5 - Last Blood
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 11.03.2020
    "Statt Rambo 5 - Last Blood" hätte man auch den Titel "Rambo 5 - Suche Rambo" geben können. Sorry Leute, aber das war nix. Eine Hanebüchende schon 1000x ausgekotzte Story um böse Mexikaner mit Ihren Drogen und Zwangsprostutionen. Dazu ein ziemlich alter Mann auf einer Cowboy-Ranch. Plötzlich Onkel von einer Teenie-Rotznase. Allein der Film-Opener war völlig unötig und erinnerte an Cliffhanger. Rambo. Wo war er? Kein rotes Stirnband, kein Dschungel. Dafür Cowboyhut und Pferd sowie langsame Gestik und Bewegung. Eine 60 Minuten lange völlig unwichtige Familienstory. Dann am Ende 15 Minuten im Tarrantino-Style Slash-Gemezel der 90er mit CGI-Blut en Mass. Wartet man darauf? NEIN. Hier hätte Stallone nicht den alten OPA wie es Schwarzenegger gerne und öde immer wieder macht raushängen lassen. Hier hätte Stallone zeigen können das Rambo lebt und sein Charakter ebenso. Es fehlt Spannung, eine in sich stimmige Geschichte. Die Aura von früheren Filmen. Das hätte jeder Film sein können mit austauschbaren Darstellern, aber nicht Rambo. Rambo brauch keine Rape-Revenge-Story, schon gar nicht im OPA-Kostüm. Alles was im Film an Schauplatz und Requisite genutzt wurde war vorhersehbar. Die Tunnel, Die Waffen, das dümmliche Mädchen. Hier ist die Chance vertan. Der Film hat keine Botschaft, keine Emotion. Nichts davon ist wichtig. Daher ist es eine Produktion für den Müll. So wie alles was mittlerweile von den 80/90er Helden kommt. Schade und Tschüss
  • The Dead Don't Die
    Die Toten sterben nicht - Der untoteste Zombie Cast aller Zeiten.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 21.10.2019
    Dieser Film ist so grottenschlecht, das man im Kino entweder Kopfschüttelnd rausgeht oder zuhause die Fernbedienung schnell nutzt um diesen Unsinn ein Ende zu bereiten. Es hat in diesem Fall aber auch nichts Sinn in diesem Film. Es gibt keine Logik, es ist nichts witzig, es macht null Spass. Wenn wenigstens das letzte zutreffen würde dann darf ein Film auch gerne mal nichtsaussagend und dümmlich sein. Leider die totale Niete in diesem Fall. Hier stellt sich die Frage warum für sowas überhaupt Geld ausgegeben wird seitens der Studios. BIll Murray sollte man fragen ob er das Drehbuch eigentlich gelesen hat bzw verstanden hat? Ich kenne ihn eigebtlich als symphatischen Schauspieler, der nicht wirklich Fehltritte bei seiner Rollenwahl in der Vergangenheit hatte, aber mit diesen Film scheint es ihm wohl gelungen zu sein, etwas zu unterschreiben was nicht im entferntesten Sinne seine Qualitäten unterstreicht. Sorry Leute. Aber wer diesen Film auch nur annährend "gut" findet, dem kann man alles zum Fraß vorwerfen. Nada Nerda Null
  • Meine teuflisch gute Freundin
    Komödie, Fantasy, Deutscher Film, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 08.03.2019
    Top Film,
    sauberer Bildschnitt, hochwertige Kulisse, glasklare Vertonung. Dazu eine zuckersüße Story. Wirklich ein sehr unterhaltsamer und wenig aufdringlicher Film. Hochwertige Arbeit schön abgerundet. Weiter so. Das kommt viel zu selten heutzutage.
  • The Girl with All the Gifts
    Am Ende aller Tage ist unsere größte Bedrohung unsere einzige Hoffnung.
    Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 05.08.2017
    Schrott, langweilig, öde, nervig. So lässt sich dieser Driss kurz Zusammenfassen. Alleine die schauspielerische Leistung des Zombie-Mädchen nervt gewaltig. Zudem ist die Story gefilt wie ein B-Film. Viel After Effect Effekte die einfach durchschaubar sind und sonst zieht sich alles irgendwie mit viel Dramagedöns in die Länge. Wir sind nur bis zu Hälfte gekommen da wir uns nicht weiter aufregen wollten
  • 10 Cloverfield Lane
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MrKeVinCart" am 01.11.2016
    Was für eine gequirrlte Scheiße. Da wird ein Film als "Sequel" vom bombastisch apokalyptischen Cloverfield bezeichnet und auch noch vom gleichen Produzenten finanziert und dann erwartet einen 90 Minuten abgelaufener Senf.
    Sorry aber die Filmwelt wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Es wird gelogen, es wird verheizt nur um die Leute zu verarschen deren Filme zu glotzen.
    Also an alle die Bühnenstücke mögen oder die völlig verblödeten Serienjunkies deren Drehorte nur im WOhnzimmer sind werden hier sicher einen gemütlichen Abend haben. Alle die glauben Cloverfield 2 zu sehen werden am liebsten am Ende Ihr Wohnzimmer verbrennen.
    Das Ende ist eh das geilste. Soviel Kellerkinder Fantasie muss man erstmal aufbringen, Dafür 100% Rotten Tomatoes