Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
 © Universum Film
Ø 3,4 bei 898 Stimmen
Ihre Bewertung

Das wandelnde Schloss

 

Produktion:
Japan 2004
Originaltitel:
Hauru no ugoku shiro / Howl's Moving Castle
Genre:
Schlagwörter:

... mehr >>
Die junge Hutmacherin Sophie lebt in einer Kleinstadt im Lande Ingary, einer Welt voller Magie und Fabelwesen, die aber auch schon erste Flugzeuge und Dampfmaschinen kennt. Eines Tages lernt Sophie durch Zufall den jungen Magier Hauro kennen und verliebt sich in ihn - doch eine eifersüchtige Hexe verwandelt sie in eine alte Frau. Sophie verlässt ihre Heimatstadt, um nach einem Mittel gegen den Fluch zu suchen, und gelangt schließlich zu Hauros wandelndem Schloss. Hier findet sie eine Anstellung als Putzfrau und gewinnt durch ihre freundliche und zuvorkommende Art schnell die Herzen der übrigen Bewohner. Nur Hauro bleibt ihr gegenüber kalt und abweisend. Als der König von Hauro verlangt, für ihn in den Krieg zu ziehen, begreift Sophie allmählich, welche geheimnisvolle Verbindung zwischen dem Magier und Calcifer besteht, dem Dämon, dessen Kraft das wandelnde Schloss antreibt - und dass nur die alles verwandelnde Kraft der Liebe sie, Hauro und die übrigen Bewohner erlösen kann.

Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden. Warum?

Aktuell ist zu diesem Titel leider kein VoD-Angebot vorhanden.

Das wandelnde Schloss auf DVD
Das wandelnde Schloss auf Blu-ray
Abbildung kann abweichen
Info
Info
DVD - Laufzeit ca. 119 Minuten - FSK ab 6 freigegeben
Erschienen am: 15.02.2006
Bildformate   Sprachen   Untertitel   Extras   

Die Redaktion von Video Buster sagt


Japanische Zeichentrickfilme gelten als alberner Sci-Fi Kinderkram oder als knallharte Sex-Nachhilfe für eine nach Augenpulver bettelnde Dr. Sommer-Generation. Seit einigen Jahren setzt der preisgekrönte Animé-Künstler Hayao Miyazaki den Bondage Girls von Captain Future traditionelle Märchenstoffe entgegen, die er in atemberaubender Detailgenauigkeit und mit überbordender Fantasie bebildert. Genau wie seine Erfolgsproduktion „Chihiros Reise ins Zauberland“ ist „Das wandelnde Schloss“ höchstens auf den ersten Blick ein Kinderfilm. Dahinter verbirgt sich eine sehr erwachsene Botschaft über Lebensangst und Verantwortung, basierend auf einem Roman der britischen Autorin Diana Wynne. Der Star des Films ist das titelgebende Schloss selbst, eine lebende Müllhalde aus altem Industrie- und Bauschutt. Es türmt sich bis in den Himmel und stakst auf Stelzenbeinen genauso sicher durch sommerliche Blumenfelder wie über gefährliche Gebirgsschluchten. Eine fantastische Animationsreise in eine geheimnisvolle und gefährliche Zauberwelt für alle, die noch träumen können und wollen.

Für Fans von
Chihiros Reise ins Zauberland, Die Unglaublichen, Titan E.A.

Hilfreichste Kritiken zu "Das wandelnde Schloss"

Eigene Kritik schreiben / ändern
Kritik von
Haterman
05.11.2008

Schweren Herzens vergebe ich 4 statt der bei Hayao Miyazaki üblichen 5 Punkte. Der Film ist mal wieder ein animationstechnisches Meisterwerk mit schönem Soundtrack. Leider empfand ich die Story als etwas kompliziert und verworren. Vieles bleibt der Fantasie des Zuschauers überlassen und das Ende des Krieges ist komisch. Auf jeden Fall ein sehr sehenswertes Märchen!
War diese Kritik hilfreich? Ja Nein
3 von 3 fanden diese Kritik hilfreich (100%).

Kritik von
videogrande
10.02.2009

Ein ebenso künstlerisch, fantastisch gezeichneter, wie ziemlich unverständlicher Film. Gegen die Ausführung und die ersten 30 Filmminuten gibt es keinerlei Einwände. Dann jedoch wird die Geschichte zu konfus und unverständlich. Ich gebe ungern zu, dass ich vieles nicht verstanden habe. Zum Beispiel wer da überhaupt gegen wen Krieg führte, warum die Hexe aus dem Niemandsland erst böse ist und dann eine alte, fast liebe Frau...Warum Sophie ständig in verschiedenen Altersstufen dargestellt wurde (ok, die Kraft der Liebe...) und was es mit Hauro überhaupt auf sich hat. Man kann allerdings sagen, dass sich "Das wandelnde Schloss" wohltuend vom Disney-Kitsch abhebt und der einzige Charakter mit Comedyeinlagen die liebenswerte "Flamme" Calcifer ist. Fraglos ein schöner Anime, also Zeichentrickfilm, jedoch in keinster Weise für Kinder geeignet. Für die dürfte es langweilig und noch unverständlicher sein, als es für Erwachsene schon ist. Darum nur drei Sterne. Es ist kein Film, den ich nochmal sehen würde. Egal, wie viel Tiefe die Geschichte nun hat und was man zwischen den Zeilen lesen konnte...
War diese Kritik hilfreich? Ja Nein
2 von 2 fanden diese Kritik hilfreich (100%).


Alle 26 Kritiken lesen
Das wandelnde Schloss:3,4 von 5 Sternen bei 898 Bewertungen

Weitere Titel

Video Buster Partner-Logos