Alfred Hitchcock

Zum 30. Todestag: Die besten Filme des Meisters

:
   29.04.2010
  • Name: Alfred Joseph Hitchcock
  • geboren: 13. August 1899 in: Leytonstone, London, England
  • gestorben: 29. April 1980 in: Bel Air, Los Angeles, USA
Zum 30. Todestag von Alfred Hitchcock. Einer der renommiertesten Hitchcock-Biografen, Donald Spoto, schrieb zum Tod des Master of Suspense, des Meisters der Spannung: "Das Ende kam um 9.17 Uhr am Morgen des 29. April 1980 ohne Spannung und ohne Gewalt. Mit dem Schrecken hatte er schließlich schon jahrelang verkehrt - in seinen Träumen und in seiner Kunst. Es war, wie so oft, ein stiller, kaum wahrnehmbarer Moment, als habe er einen Blick jenes wolkenlosen Horizonts erhascht, der schon immer sein Bild für heitere Gelassenheit war."

Das Wesen des Filmemachens

Alfred Joseph Hitchcock verstarb 1980 im Alter von 80 Jahren in seinem Haus in Los Angeles an Nierenversagen. Noch einige Monate zuvor, am 3. Januar 1980, wurde er in den britischen Adelsstand erhoben. Doch wurde 'Sir Alfred Hitchcock' nicht bereits zuvor in den Adelsstand geboten? Von Filmfans in aller Welt! Denn er verstand es wie kein anderer Regisseur, die Ängste seines Publikums anzusprechen. Über fünfzig abendfüllende Spielfilme schuf 'Hitch'. Filmklassiker, die keineswegs so finster sind, wie ihr Ruf. Keinen Spaß dagegen verstand der Meister beim Einlass an den Kinosälen: wer nicht pünktlich zur Vorstellung erschien, den Filmbeginn verpasste, wurde abgewiesen. "Ich bin davon überzeugt, dass das Filmemachen vom Wesen her eine zusammengesetzte Kunst ist. Musik, Literatur und Malerei. Jede dieser Disziplinen ermöglicht es, alles zu verstehen, was mit dem Film zu tun hat, und daraus Schlüsse zu ziehen." Diese Aussage des polnischen Regisseurs Andrzej Wajda (*1926) weist auf das hin, was Hitchcocks Werke über die Zeit hinweg zu unbestrittenen Klassikern macht: er trifft mit jedem seiner Mittel das Wesen des Filmemachens.

Filmsprache ohne Dialoge

Ein Hitchcock-Moment mit Musik: In Vertigo - Aus dem Reich der Toten (1957) verfolgt James Stewart in einer längeren Sequenz Kim Novak. Ständige Ortswechsel und Sprünge von seinem zu ihrem Auto, zu Einstellungen mit subjektiver Kamera können gerade durch den unterlegten Score von Bernard Herrmann plausibel und vor allem kontinuierlich erscheinen. Erläuternd fügt der Komponist Herrmann hinzu, dass die Musik hier verdeutlichen kann, was "die Personen denken und fühlen, und das ist die eigentliche Funktion der Musik. Die ganze Erkennungsszene von Vertigo ist acht Minuten langes Kino ohne Dialoge oder Toneffekte - nur Musik und Bild." Hitchcock habe treffend kommentiert: "Nun, Musik erreicht hier mehr als Worte." Dabei erklärte er Zeit seines Lebens, ein guter Film müsse das Publikum auch durch Wegnahme der Tonspur fesseln, allein durch die Bildsprache der Einstellungen und Schnitte. Die 'Beschränkung' auf Bilder ohne Ton - von den Anfängen seiner Karriere, in britischen Stummfilmproduktionen - machte er sich auch nach Einführung des Tonfilms zunutze. Bei seinem bekanntesten Filmtitel Psycho (1960) gab er jedoch zu, dass dort etwa ein Drittel der Spannung aus dem Soundtrack von Bernard Herrmann entstünde.

Spannende Stille

Ein Hitchcock-Moment ohne Musik: Cary Grant wird in Der unsichtbare Dritte (1958) an einer Bushaltestelle in der absoluten Einöde plötzlich von einem herannahenden Flugzeug bedroht. Die Einöde des Präriestopps ist kunstvoll auf der akustischen Ebene umgesetzt: in der gesamten Szene ist nicht eine musikalische Note zu hören. Der bewusste Wegfall der Musik verstört den Zuschauer und fokussiert die Spannung.
Als Kontrast hierzu verwendet Hitchcock in einem weiteren Spannungsmeisterwerk, Das Fenster zum Hof (1953), beinahe pausenlos Musik und lässt sogar einen Komponisten im Bild auftauchen: in einer Wohnung des Hinterhofes übt ein junger Musiker im Verlauf der Handlung an einem Klavierstück, das immer weiter ausgefeilt wird, bis es am Ende des Films fertiggestellt zu hören ist.

Que sera, sera...

Dieses On-Screen-Beispiel weiß der Regisseur in seinem folgenden Spielfilm noch zu steigern: in Der Mann, der zuviel wusste (1955) lässt er eine entscheidende Szene in einem Konzertsaat stattfinden und zeigt seinen Stammkomponisten Herrmann beim Dirigieren eines Orchesters. Der Höhepunkt ist der Schuss des Killers, der beim musikalischen Höhepunkt, einem Beckenschlag, stattfindet. Bild und Ton sind eins. Schließlich singt Doris Day in der Finalsequenz ein Lied, mit dem Wissen, dass ihr Sohn im oberen Stock des Hauses festgehalten wird. Während sich ihr Gesang steigert, fährt die Kamera die Treppen immer höher hinauf. Ein nahezu perfektes Ineinandergreifen von Bild- und Musiknarration.
Literatur und Malerei? Hitchcocks Werke sind voller Verweise und Symbole. Ein Begriff, den er prägte, war der des MacGuffin. Die heute noch verwendete Bezeichnung für ein begehrtes Objekt ohne konkrete Bedeutung: ein Element der Leere, das dennoch im Film von mindestens zwei Parteien begehrt wird. Es ist der austauschbare Gegenstand, den Hitchcocks Figuren jagen, die 39 Stufen im gleichnamigen Film von 1935, das Uranium in Notorious - Berüchtigt (1946), das mit dem Übersetzungstitel "Weißes Gift" bei der deutschen Erstaufführung tatsächlich ausgetauscht wurde.
Wie in der Malerei gibt es auch in der Filmografie Hitchcocks Symbole, die wiederkehren, zirkulierende Objekte wie Schlüssel, Ringe, Kleidung, eine Brosche, denen ein entscheidender Anteil am Gesamtkunstwerk zuteilwird. Sogar mit zeitgenössischen Malern hat Hitchcock zusammengearbeitet: Der surrealistische spanische Künstler Saldavor Dalí sorgte für die künstlerische Gestaltung einer Traumsequenz in HitchcocksSpellbound - Ich kämpfe um Dich (1945), der sich als einer der ersten Filme konkret mit Freuds Traumtheorie beschäftigte. Zu Ehren der unzähligen kunstgeschichtlichen Einflüsse wurde schließlich im Jahre 2001 im Pariser Centre Pompidou eine eigenständige Ausstellung eröffnet: "Hitchcock and Art: Fatal Coincidences".

Freude am Detail

In einem Begleittext zu Hitchcocks 'Sabotage' (1936) heißt es: "Seine Filme sind so kunstvoll und dramatisch aufgebaut, dass sich selbst bei mehrfacher Betrachtung immer wieder neue, verblüffende Details erschließen." Grundsätzlich war Hitchcock seiner Zeit voraus: Selbst ohne Hilfe moderner Computereffekte entwickelte er eigene Filmtechniken. Um die Schwindelgefühle von James Stewarts Rolle in Vertigo (1957) auf die Leinwand zu bringen, entwarf er ein Modell, durch das ein Kamerakran nach oben gezogen wurde. Mit Hilfe eines Teleobjektivs wurde eine entgegengesetzte Zoom-Fahrt hin zum Boden durchgeführt. Den eindrucksvollen Effekt machten sich spätere Regisseure wie Steven Spielberg (in Der weiße Hai, 1975) und Brian De Palma zunutze, die ausgesprochene Anhänger des 'Meisters der Spannung' waren und zahlreiche Versatzstücke aus seinen Werken zitierten.

Kopfkino

Auch Schnitte beherrschte Hitchcock wie kein anderer. Nicht nur eine legendär gewordener Bildsprung von Cary Grant und Eva Marie Saint in einem Schlafabteil hin zu einer Zugeinfahrt in einen Tunnel schrieb Geschichte (Der unsichtbare Dritte, 1958) - die Duschsequenz in Norman Bates' Motel wurde zur vielleicht meistpersiflierten Filmszene überhaupt. Hitchcock wusste nach eigener Aussage immer schon vor den Drehtagen, welche Bilder er haben wollte. Für besagte Szene in Psycho beschäftigte er sein Team sieben Tage lang, um ein 45-sekündiges Resultat zu erhalten, in dem zwar Blut floss, das Messer durch die geschickte Montage jedoch nie den Körper des Opfers berührte.

Kunst statt Kirche

Hitchcock liebte das Kino. Nach seiner strengen katholischen Erziehung, die er u.a. als Schüler des St. Ignatius College und einer Londoner Jesuiten-Schule bestritt, verließ er das anschließende College und belegte Kurse im technischen Zeichnen, besuchte Kunstgeschichtsseminare an der Londoner Kunstakademie. Seine größten Einflüsse stammen aus der Kultur: Romane, Theatervorstellungen, Kino. "A motion picture makes a statement by visual means", ein Spielfilm macht Aussagen mit visuellen Mitteln, betonte der sogar gut deutsch sprechende Hitchcock. "A filmmaker isn't supposed to say things, he's supposed to show them." Ein Filmemacher solle nicht zu viel über die Dinge reden, er soll sie zeigen. Möchten Sie eine Hörprobe von den Deutschkenntnissen des britischen Meisters? Klicken Sie auf diesen Filmtitel Marnie (1964) und lauschen Sie seiner deutschen Originalstimme im dort angezeigten deutschsprachigen Trailer!

Hitchcock ist Kult

Hitchcock hat viele in 80 Lebensjahren entstandene Filmbilder gezeigt. Sie haben ihn zu Lebzeiten so berühmt gemacht, dass sein Name und sein Konterfei zu einem werbewirksamen Aushängeschild wurde, das wie im Fall der Jugendbuchreihe Die drei ??? weit in unserer Populärkultur hineinreichte. Uns sind allerdings keine Zahlen bekannt, in wie vielen Fälle sein Name für eine einschlägige Werbebotschaft mäßiger 80er- und 90er-Jahre Gruselfilme 'missbraucht' wurde. Zitat: "Hitchcock hätte seine wahre Freude daran gehabt." Wohl kaum. An Cameos, an Kurzauftritten, hatte Hitch' hingegen sehr viel Freude. In Der unsichtbare Dritte (1959) beispielsweise wird ihm die Tür eines Linienbusses vor der Nase geschlossen, mit zwei weißen Terriern an der Leine kam er in Die Vögel (1963) aus einer Tierhandlung. Die Popularität Hitchcocks wird deutlich, wenn aus dem Cameo ein weiterer Cameo wird und er als Zeichentrickfigur mit diesen zwei Hunden bei den Simpsons auftaucht (Staffel 4, Episode 2). Vom 1926ern 'The Lodger - Der Mieter' bis zum letzten Werk, Familiengrab von 1976, wurden insgesamt 37 Auftritte in seinen eigenen Spielfilmen gezählt.
Auch Sie können sich jetzt auf die Suche nach Alfred Hitchcock begeben. Die Filme selbst müssen Sie allerdings nicht suchen, denn die präsentieren wir Ihnen im Video Buster Verleihprogramm schön der Reihe nach, chronologisch absteigend und nach Drücken des 'Jetzt leihen' Buttons in der Einzelanzeige eines jeden Films mit Inhaltsangaben, Beteiligten, Szenenbildern und Vorschautrailern.
In Gedenken an den Master of Suspense wünschen wir Ihnen mit seinen Meisterwerken spannende Unterhaltung!

Des Meisters Meisterwerke im Verleih

Familiengrab

Krimi

Blanche Taylor (Barbara Harris) und ihr Freund George (Bruce Dern), ein arbeitsloser Schauspieler und Taxifahrer, sind pleite und versuchen sich mit kleinen Gaunereien über Wasser zu halten. Die beiden wittern die Chance ihres Lebens, als sie die reiche Miss...  mehr »

Produktion:
1976
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Frenzy

Thriller

In London versetzt ein Triebverbrecher, bekannt als 'der Krawattenmörder', die Polizei in Alarmbereitschaft. Durch Indizien gerät Richard Blaney (Jon Finch) in Verdacht - der allerdings völlig unschuldig ist. Da die Polizei ihm allerdings nicht zu glauben scheint,...  mehr »

Produktion:
1972
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Topas

Thriller

Michael Nordstrom (John Forsythe) hat die Aufgabe, einen Oberst des KGB, der als Überläufer in die Staaten eingeflogen wird, an den amerikanischen Geheimdienst zu übergeben. Was als Routineauftrag anfängt, wird schnell zu einer heiklen Mission als Nordstrom...  mehr »

Produktion:
1969
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Der zerrissene Vorhang

Thriller

Der weltberühmte Wissenschaftler Michael Armstrong (Paul Newman) besucht mit seiner Assistentin und Verlobten Sarah Sherman (Julie Andrews) einen internationalen Physik-Kongress in Kopenhagen. Während ihres Aufenthaltes erhält Sarah irrtümlich eine für Armstrong...  mehr »

Produktion:
1966
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Marnie

Drama

Marnie Edgar (Tippi Hedren) sieht zwar aus wie ein blonder Engel, hat aber einen kleinen Schönheitsfehler: sie plündert die Tresore ihrer Arbeitgeber. Bis sie eines Tages an Mark Rutland (Sean Connery) gerät, der sie nicht feuert, sondern heiratet. Nach und nach...  mehr »

Produktion:
1964
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Die Vögel

Thriller

Grauen und Schrecken überkommen die Einwohner der Küstenstadt 'Bodega Bay'. Und dabei fing alles ganz harmlos an: Als die schöne, verwöhnte Melanie Daniels (Tippi Hedren) dem begehrten Junggesellen Mitch Brenner (Rod Taylor) in diese Kleinstadt folgt, wird sie...  mehr »

Produktion:
1963
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Psycho

Horror

In Alfred Hitchcocks filmischem Horror-Glanzstück 'Psycho' (1960) spielt Anthony Perkins die Hauptrolle des unheimlichen Hotelbesitzers Norman Bates, dessen verwinkeltes altes Haus mit dem angegliederten Motel nicht gerade der beste Ort ist, um einen ruhigen Abend...  mehr »

Produktion:
1960
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Der unsichtbare Dritte

Thriller

Ein unbescholtener Werbefachmann, Roger Thornhill (Cary Grant), gerät irrtümlich ins Fadenkreuz eines feindlichen Spionagerings. Gefährliche Profi-Killer hetzen ihn quer durch die USA. Schließlich kommt es mit Eve Kendall (Eva Marie Saint) auf dem...  mehr »

Produktion:
1959
Medien:
DVD, Blu-ray, VoD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Vertigo

Aus dem Reich der Toten

Vertigo

Aus dem Reich der Toten
Thriller

'Vertigo - Aus dem Reich der Toten' spielt vor dem Hintergrund der bekannten Wahrzeichen von San Francisco und James Stewart brilliert als unter akuter Höhenangst leidender Detektiv Scottie Ferguson, der zum Schutz der selbstmordgefährdeten Frau seines Freundes...  mehr »

Produktion:
1958
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Der falsche Mann

Krimi

Manny Balestrero (Henry Fonda) ist Musiker im New Yorker 'Stork Club'. Er und seine Frau Rose stecken in finanziellen Schwierigkeiten. Doch echte Schwierigkeiten gibt es, als Manny eines Tages verhaftet wird. Zeugen behaupten, daß er zahlreiche Überfälle begangen...  mehr »

Produktion:
1956
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Der Mann, der zuviel wusste

Krimi

Dr. Ben McKenna (James Stewart) fährt mit seiner Frau Jo (Doris Day) und seinem Sohn Hank nach Marokko in den Urlaub. Doch schon bald wird das Familienidyll gestört: McKenna wird Zeuge einer Messerstecherei, bei der der Franzose Louis Bernard tödlich verletzt...  mehr »

Produktion:
1956
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Immer Ärger mit Harry

Eine springlebendige Komödie über eine Leiche.

Immer Ärger mit Harry

Eine springlebendige Komödie über eine Leiche.
Krimi

Mitten im malerisch-herbstlichen Wald in Vermont wird ein toter Mann aufgefunden - komplett bekleidet. Absolut untypisch für einen Mord fühlen sich gleich drei Personen für diesen Tod verantwortlich: Ein pensionierter Seebär (Edmund Gwenn), eine ältere Dame und...  mehr »

Produktion:
1955
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Über den Dächern von Nizza

Krimi

Cary Grant ist John Robie, ein ehemaliger Juwelendieb, berüchtigt als 'Die Katze', in diesem spannungsgeladenen Hitchcock-Thriller. Robie gerät in Verdacht, eine neue Reihe von Juwelendiebstählen in den Luxushotels an der Riviera begangen zu haben. Um sich selbst...  mehr »

Produktion:
1955
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Bei Anruf Mord

Krimi

Margot Wendice (Grace Kelly) ist die reiche Ehefrau des Playboys Tony (Ray Milland). Tonys Charakter ist nicht gerade einer der feinsten, kein Wunder, daß seine Frau eine Liaison mit dem Schriftsteller Mark Halliday (Robert Cummings) eingeht. Um einer möglichen...  mehr »

Produktion:
1954
Medien:
DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Das Fenster zum Hof

Krimi

L.B. 'Jeff' Jefferies (James Stewart) ist Pressefotograf und durch einen Beinbruch an den Rollstuhl und seine Wohnung gefesselt. Um der drohenden Langeweile zu entkommen, beobachtet er aus seinem Fenster zum Hof die Nachbarschaft und lernt sie so bestens und von...  mehr »

Produktion:
1954
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Ich beichte

Thriller

Ein Mord geschieht. Durch die nächtlichen Straßen eilt ein Mann mit einer Priester-Soutane. Sein Ziel ist die Kirche. Der Mörder beichtet die Tat dem echten Priester Michael William Logan (Montgomery Clift). Der nimmt dem Täter das Versprechen ab, sich der...  mehr »

Produktion:
1953
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Der Fremde im Zug

Verschwörung im Nordexpress

Der Fremde im Zug

Verschwörung im Nordexpress
Krimi

Während einer Bahnfahrt wird dem Tennisspieler Guy Haines (Farley Granger) von dem exzentrischen Bruno Anthony (Robert Walker) ein makaberer Vorschlag gemacht: Mord auf Gegenseitigkeit. Bruno will Guys Ehefrau umbringen, dafür soll Guy Brunos strengen Vater...  mehr »

Produktion:
1951
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Die rote Lola

Hände, die applaudieren, können auch morden!

Die rote Lola

Hände, die applaudieren, können auch morden!
Krimi

Eve Gill (Jane Wyman) ist Schauspielschülerin. Ihrem Freund John Cooper (Richard Todd) wird der Mord am Ehemann der überheblichen Bühnendiva Charlotte Inwood (Marlene Dietrich) in die Schuhe geschoben, und Eve versucht seine Unschuld zu beweisen, indem sie sich...  mehr »

Produktion:
1950
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Sklavin des Herzens

Drama

Australien, 19. Jahrhundert. Der Pferdepfleger Sam Flusky verliebt sich in Henrietta, die aristokratische Tochter seines Arbeitgebers. Beim Versuch gemeinsam durchzubrennen, kommt Henriettas Bruder ums Leben. Sam wird des Verbrechens bezichtigt und muss für lange...  mehr »

Produktion:
1949
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Cocktail für eine Leiche

Krimi

Um zu beweisen, dass der 'perfekte Mord' möglich ist, beschließen die Studenten Brandon (John Dall) und Philip (Farley Granger), die von ihnen aufgestellten Theorien endlich in der Praxis zu testen. Also besuchen sie ihren Studienkollegen David in seiner Wohnung,...  mehr »

Produktion:
1948
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Der Fall Paradin

Thriller

Die schöne Mrs. Paradin (Alida Valli) wird verdächtigt, ihren blinden Mann vergiftet zu haben. Der Anwalt Anthony Keane (Gregory Peck) wird mit ihrer Verteidigung beauftragt. Obwohl verheiratet, erliegt er schon bald den verführerischen Reizen seiner...  mehr »

Produktion:
1947
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Notorious - Berüchtigt

Thriller

In Alfred Hitchcocks 'Notorious - Berüchtigt' hebt die Tochter eines Nazispions mit einem amerikanischen Agenten eine Nazizentrale in Rio aus: Alicia Huberman (Ingrid Bergman), Tochter eines als Nazi-Spion verurteilten Amerikaners, lernt auf einer Party einen...  mehr »

Produktion:
1946
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Spellbound - Ich kämpfe um Dich

Thriller

Dr. Murchison (Leo G. Carroll) übergibt die Leitung seiner Nervenheilanstalt an den jungen Dr. Edwardes (Gregory Peck). Die Psychoanalytikerin Dr. Constance Petersen (Ingrid Bergman) verliebt sich in den neuen Chefarzt, hat aber schon bald Zweifel an seiner...  mehr »

Produktion:
1945
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Das Rettungsboot

Drama

Nachdem ihr Schiff von einem deutschen U-Boot versenkt wurde, treibt eine Gruppe Schiffbrüchiger in einem Rettungsboot orientierungslos auf dem Atlantik. Auf engem Raum kommt es zu bald zu Streitereien, die sich steigern, als sie den Kapitän des ebenfalls...  mehr »

Produktion:
1944
Medien:
DVD, Blu-ray
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Im Schatten des Zweifels

Krimi

Charlie Oakley (Joseph Cotten) ist ein charmanter, verführerischer Mann - und ein Killer, der auf der Flucht vor der Polizei von Philadelphia nach Kalifornien reist. In der schläfrigen Kleinstadt Santa Rosa will er bei Verwandten Unterschlupf und ein bisschen Ruhe...  mehr »

Produktion:
1943
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Saboteure

Krimi

Fabrikarbeiter Barry Kane wird fälschlicherweise beschuldigt, Sabotage verübt zu haben. Diese führte zu einer Explosion, bei der einer seiner Freunde und Kollegen ums Leben kam. Als er feststellt, dass ihm niemand die Wahrheit glauben möchte, ist er gezwungen,...  mehr »

Produktion:
1942
Medien:
-
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Verdacht

Thriller

Lina (Joan Fontaine), Tochter aus gutsituiertem Haus, verliebt sich in den charmanten Playboy Johnny (Cary Grant) und heiratet ihn gegen den Willen ihrer Eltern. Doch Lina hat keine Ahnung, dass der extravagante und vornehme Lebensstil, den beide nach der Hochzeit...  mehr »

Produktion:
1941
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Mr. und Mrs. Smith

Lovestory

Für die Ehe der Smiths gelten zwei Regeln. Erstens: Bei einem Streit darf niemand den Raum verlassen, bis der Disput beigelegt ist. Zweitens: Einmal im Monat muss der Partner eine Frage des anderen wahrheitsgemäß beantworten. Als Ann (Carole Lombard) ihren Mann...  mehr »

Produktion:
1941
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 6
Bewertung:

Mord - Der Auslandskorrespondent

Thriller

Der Sensationsreporter Johnny Jones (Joel McCrea) ist stets auf der Jagd nach spannenden Stories. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges schickt ihn seine New Yorker Zeitung als Auslandskorrespondent nach Europa. Johnny wittert seine Chance und stößt bei seinen...  mehr »

Produktion:
1940
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Rebecca

Krimi

Laurence Olivier spielt Maxim de Winter, der, noch durch den plötzlichen und unerwarteten Tod seiner bezaubernden Frau Rebecca betäubt, impulsiv eine junge und hübsche Gesellschafterin (Joan Fontaine) heiratet. Die neue Mrs. de Winter versucht, ihrer Rolle als...  mehr »

Produktion:
1940
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Riff-Piraten

Die Taverne von Jamaika

Riff-Piraten

Die Taverne von Jamaika
Krimi

England im frühen 19. Jahrhundert. Die junge Mary (Maureen O'Hara) zieht nach dem Tod ihrer Eltern zu ihrer Tante Patience, die mit ihrem Mann Joss an der felsigen Küste Cornwalls eine finstere Hafenspelunke betreibt. Schon bald stellt Mary fest, dass Joss der...  mehr »

Produktion:
1939
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Eine Dame verschwindet

Krimi

Auf einer Kontinentalzugfahrt durch Europa müssen die Passagiere eines Zuges für eine Nacht in einem kleinen Hotel übernachten. Dort lernt Iris Henderson (Margaret Lockwood) die nette, alte Miss Froy (Dame May Whitty) kennen. Als die Fahrt fortgesetzt wird, ist...  mehr »

Produktion:
1938
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Jung und unschuldig

Krimi

Nach einem Streit mit ihrem Freund wird die Schauspielerin Christine Clay am Strand tot aufgefunden, erdrosselt mit dem Gürtel eines Regenmantels. Unglücklicherweise wird ihr Finder, Robert Tisdall (Derrick De Marney), des Mordes verdächtigt, da er seinen eigenen...  mehr »

Produktion:
1937
Medien:
-
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Die 39 Stufen

Krimi

Richard Hannay (Robert Donat), ein junger Kanadier, macht während seines Urlaubes in London die Bekanntschaft einer attraktiven Agentin, die von einem ausländischen Geheimdienst verfolgt wird. Als sie in seiner Wohnung ermordet wird, gerät er in die Zwickmühle...  mehr »

Produktion:
1935
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 16
Bewertung:

Endlich sind wir reich

Reich und berühmt - Champagner

Endlich sind wir reich

Reich und berühmt - Champagner
Drama

DVD 1 Erstauflage 'Endlich sind wir reich': Fred Hill und seine Frau Emily sind ein typisches Mittelstandsehepaar, das in London ein einfaches, geregeltes Leben führt. Als sie unerwartet zu Geld kommen, beschließen die beiden, ihrem langweiligen Alltag zu...  mehr »

Produktion:
1931
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Mord - Sir John greift ein

Krimi

Die junge Schauspielerin Diana Baring wird des Mordes an ihrer Mitbewohnerin angeklagt und zum Tode verurteilt. Einzig der bekannte Theaterautor Sir John, der als Geschworener an der Gerichtsverhandlung teilnimmt, hegt Zweifel an der Schuld des Mädchens. Auf eigene...  mehr »

Produktion:
1930
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 12
Bewertung:

Blackmail - Erpressung

Thriller

Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit ihrem Verlobten Frank verabredet sich Alice White (Anny Ondra) spontan mit einem Bekannten, einem jungen und begabten Maler. Als sie ihn in seiner Galerie besucht, wird dieser zudringlich und versucht, sie zu vergewaltigen....  mehr »

Produktion:
1929
Medien:
DVD
Freigabe:
FSK 6
Bewertung: