Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Degan" aus

5 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • The 8th Plague
    Es spielt keine Rolle, ob du an die Hölle glaubst... weil die Hölle dich sowieso finden wird!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Degan" am 14.07.2008
    Das ist kein B-Movie mehr, das wäre eine Beleidigung an das Genre. Dieser "Film" ist eine Amateur-Produktion. Die Deutsche Syncronisation ist auf Free-TV-Nachtprogramm Niveau. Eine Handlung sucht man vergebens. Die Darsteller laufen den lieben langen Film durch dunkle Räume und Wälder, schauen sich ständig über die Schulter um dann doch von einem Slowmotion-Zombie überrascht zu werden. Dazu kommt, das sich einem nicht erschließen will, warum laufen die da rum, wo wollen die eigentlich hin und mit was für einem Ziel? Den Rest gibt einem die grotten schlechte Kamera-Regie. Die Bildqualität ist schlecht, teilweise sind Szenen nicht mal richtig scharf gestellt, ... es ist mir jetzt zu mühsam die Mängel zu beschreiben, das muss man dann doch selbst gesehen haben, unbeschreiblich!

    Halbwegs Positiv sind die dürfige gesätten Splatter- und Gore Effekte. Dürftig gesätt bedeutet, es wird eh nicht viel gestorben, gefühlte 15 Tote, davon sind die Hälfte schlecht maskierte Zombies.

    Fazit: Wer hier Unterhaltung in irgendeiner Form erwartet wird sie vergebens suchen.
  • Night of the Living Dead
    Die Nacht der lebenden Toten
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Degan" am 12.07.2008
    Pflicht-Film für Fans des Genres. Die super Unterhaltung war das jetzt nicht (deshalb nur 3 Punkte), aber hoch interessant zu sehen, wie sich das George A. Romero so vorgestellt hat. Also nochmal, ein MUSS für Fans!
  • 10.000 B.C.
    Eine Legende. Eine Schlacht. Der erste Held.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Degan" am 12.07.2008
    Netter Film. Kann man sich mal anschauen, da macht man nichts falsch. Effekte sind auf dem Stand der Technik. Die DolbyDigitalen Möglichkeiten sind ordentlich genutzt worden, z.B. in der Mammutherde, oder im Dschungel mit dem Raubvöglen.

    Die Story ist solala, viel geklaut bei Mel Gibsons Apocalypto und ein bisschen von 300. FSK ab 12 und da liegt auch das Niveau und der Anspruch an die Story.

    Gutes durchschnittliches Action Kino.
  • Mean Streets - Hexenkessel
    Du bezahlst deine Sünden nicht in der Kirche... du zahlst auf der Straße!
    Drama, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Degan" am 12.07.2008
    Ein guter alter Film. Darauf muss man sich halt einstellen, vor allem auf das alter. Die Hauptdarsteller sind richtig gut, das wird aber von der Deutschen Synchronisation überschattet.

    Zur Geschichte muss ich sage, ich finde ein typischer Scorsese Film, die Handlung ist komplex, für die damalige Zeit ist der Film bestimmt auch recht freizügig gewesen und das Ende ist schnell und blutig.

    Für Fans von Martin Scorsese und Robert de Niro eine klare Empfehlung. 3 Pkt. nur, weil die Synchronisation schlecht ist, und der Film hat uns hier auch nicht vom Hocker gerissen. Wie gesagt, interessant wegen dem jungen Robert de Niro und weil's ein früher Film vom Martin Scorsese ist.
  • War
    Action, 18+ Spielfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Degan" am 22.05.2008
    WAR ist ein technisch einwandfreier Film, nur fehlt leider eine tragende Handlung.
    Der Ton und Effekte sind auf hohem Niveau. Top Sponsoren und namenhafte Schauspieler sind vorhanden.

    ABER. Ich meine die Story ist auf B-Movie Niveau. Und da wir uns erst einen Tag zuvor Leathal Weapon 4 angeschaut haben, mußten wir feststellen, das sogar die Sprüche geklaut sind. " In Japan wärst du längst tot " und " Auf drei ... drei"
    Jet Lee Spielt genau die Selbe Rolle wie in Leathal Weapon nur hat er sich schnell umgezogen und die Rolle die Jason Statham in CRANK so gut gespielt hat, verläuft sich ins Lächerliche.

    Fazit: Kann man mal einen Blick drauf werfen, aber auch nur einen.