Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Full Speed
    Eine Familie gibt Vollgas.
    Komödie, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeeTee79" am 30.05.2020
    Sehr unterhaltsamer französicher Film. Bei dieser Urlaubsfahrt regiert das Chaos. Jede Menge verrückter Einfälle die das Auto und die Familie immer weiter Richtung Abgrund bzw. Crash treiben. Die Schauspieler sind gut gewählt und erledigen ihren Job sehr gut. Einige Gags zünden auch mal nicht aber alles in allem eine gelungen Full Speed Komödie.
  • Gemini Man
    Wer schützt dich vor dir selbst?
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "HerrAnonym" am 30.05.2020
    Ein gelungener Aktion Film, 3,5 Stern Wert. Warum schreibe ich hier? Weil ich die 60 Bilder/s UHD-Disk auf meinem FHD-Beamer OHNE Zwischenbildberechnung gesehen habe und dachte die wäre an, der Soapeffekt macht mir keinen Spaß! Ich dachte bisher das wäre durch die künstlich erzeugten Bilder, da lag ich wohl falsch... Wenn das die Zukunft des Films ist, dann gefällt sie mir nicht wobei die Bildschärfe und Details waren selbst mit FHD beeindruckend. Evlt. schau ich mir das ganze morgen noch mal auf meinem UHD OLED-TV an und schreibe dann noch wie es dort ist.

    Nachtrag: Am TV ist es noch schlimmer, das ganze sieht wie eine TV-Produktion aus und nicht wie ein Kinofilm.

    P.S. Vom Atmos-Ton hab ich nicht viel mitbekommen, im Gegensatz zum Bild war der unauffällig, d.h. da wäre mehr besser gewesen.
  • Ophelia
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 30.05.2020
    Hamlet aus Sicht der Ophelia.
    Um näheren Zugang zu dem Film zu bekommen ist es natürlich hilfreich, wenn man weiß um welche literarische Vorlage und deren Personen es hier geht.
    Wer sich aber mit Shakespeare auskennt bekommt hier eine interessante weibliche Interpretation von Hamlet.
    Spielt Ophelia im Original nur eine Nebenrolle, so hat sie hier die Hauptrolle und begleitet die Vorgänge um den Königsmord aus ihrer Sicht.
    Die Ausstattung des Filmes ist oppulent und die Kostüme sind farbenprächtig gestaltet.
    Kleinere Eintrübung ist der Drehort oder dessen CGI. Hier sieht es eher nach Deutschland im Mittelalter, denn nach Dänemark dieser Zeit aus. Außerdem wurde beim Casting in den Nebenrollen wohl eher auf politische Korrektness, als auf zeitgerechte literarische Autentizität Wert gelegt. Wieviele orientalische Ethnien werden wohl am Hofe des dänischen Königshofes im Mittelalter gelebt haben?
    Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Der Film ist schön anzusehen und bietet dem Kenner der Materie einen interessanten alternativen Blickwinkel auf das berühmte Stück.
  • Star Wars - Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers
    Jede Generation hat eine Legende.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 30.05.2020
    „Wir sind nicht allein!“

    Und das ist gut so. Denn das Böse wäre allein nicht zu besiegen. So können sich alle Star Wars-Helden seit 1977 sicher sein, dass am Ende eine Gefolgschaft der Guten aufsteht, um dem Bösen die Stirn zu bieten. Dazu würden sich ganz sicher Millionen von treuen Anhängern der Saga gesellen, die seit über zwanzig Jahren an den Handlungsfäden von Star Wars hängen und denen ohne eine Weiterführung der Geschichte etwas in ihrem Leben fehlen würde. Bei mir wäre das ganz sicher der Fall. Zum Glück gibt es Menschen wie J.J.Abrams, George Lucas und Co., die Star Wars ganz genau so fortführen, wie wir das seit 1977 kennen. Gott sei Dank…

    Die dunkle Seite der Macht erstarkt wieder. Obwohl der Imperator Palpatine(Ian McDiarmid) tot ist, zieht er noch immer die Fäden. Er plant, mit einer gigantischen Flotte, der Letzten Ordnung, die Galaxie zu unterwerfen. Kylo Ren(Adam Driver) unterstützt ihn dabei. Wenn Rey(Daisy Ridley) es nicht schafft, die gute Seite der Macht zum Sieg zu führen, ist der Untergang der Galaxis beschlossen. Der Widerstand bricht zur entscheidenden Schlacht auf.

    Das war, wie schon immer, ganz großes Kino. Wunderbare Kulissen, ein genialer Plot, magisch gute Schauspielleistungen und eine Musik, die einem über zwei Stunden die Härchen aufstellt. Dazu Dutzende von kleinen, feinen Details, die jedem Star Wars Fan das Herz aufgehen lassen. Dieser 9. Teil der Star Wars Sage war traumhaft. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.
  • Paterson
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 30.05.2020
    Selbst ein Nicht-Jim-Jarmusch-Fan kann diesem Werk etwas abgewinnen. So erging es jedenfalls mir. Mitunter glaubt man als Zuseher der Handlung in der Murmeltier-Zeitschleife festzustecken und dennoch niemals den nächsten Tag vorherzusehen. Mit Ausnahme der Zerstörung des Gedicht-Notizbuches. Das war irgendwann so klar, wie das Amen in der Kirche. In diesem Werk wechseln sich ständig seltsame Begegnung mit alltäglichen Banalitäten ab. Das macht es sehr schwer den Streifen halbwegs ernst zu nehmen, aber einen gewissen avantgardistischen Reiz, oder vielleicht sogar Erfolg, kann man dieser eigenwilligen Vorgehensweise auch kaum in Abrede stellen. 3,40 Lou Costello-Sterne aus PATERSON.
  • The Beast Within
    Es lebt in dir.
    Thriller, 18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 30.05.2020
    Backwoods trifft auf Zombie-Virus. Nicht gerade innovativ für einen Horrorfilm, aber doch einigermaßen in Ordnung. THE BEAST WITHIN - ES LEBT IN DIR präsentiert dem Publikum langweilige und austauschbare Figuren, eine banale Nebenhandlung, aber eben auch richtig gute Splatter-Effekte und zumindest zwischendurch sogar ein wenig Spannung. 2,70 lesbische Sterne auf dem Wochenendtrip.
  • Upgrade
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 30.05.2020
    (Visionärer?) High-Tech Thriller mit relativer Vorhersehbarkeit und ohne jegliche Nachhaltigkeit! Hätte nach all den guten Kritiken etwas mehr erwartet.

    (Gerade noch) 3 Punkte
  • Der Bruch
    Komödie, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "doktorbird" am 30.05.2020
    Ansich unterhält der Film ganz gut, hat aber einige Längen und braucht relativ lange, bis man mit den Charakteren warm wird.

    Vor deutsch-geschichtlichem Hintergrund wird die Vorarbeit, der Bruch und die Ermittlungen danach gezeigt. Realistisch mit leisem Humor.
  • Chernobyl
    Was ist der Preis der Lüge?
    Drama, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Cabriofahrer" am 29.05.2020
    Spitzenmäßig gemacht, top Qualität und Super Sound muss mann unbedingt gesehen haben. Ich würde auch 6 Sterne geben wenn möglich.
  • The Rake
    Das Monster
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 29.05.2020
    Ein B-Horror-Movie. THE RAKE - DAS MONSTER versucht einen Spagat zwischen eingebildetem Psycho-Horror und echten Monster-Wesen zu erarbeiten, was allerdings bis zum Schluss nie richtig funktioniert. Ob der Virus nur im Kopf der Protagonisten existiert (was eher wahrscheinlich ist, wenn die Wesen erst wiederkommen, wen die Kinder erwachsen sind), oder tatsächlich, wird eigentlich nie aufgeklärt. Bei weniger als 80 Minuten Spielzeit nicht so relevant, dachten sich vielleicht die Macher? Definitiv ein Irrtum! Wenigstens hat die Masken-Abteilung und die Monster-Tricktechnik recht passable Arbeit abgeliefert. Insofern gibt es immerhin 2,30 Gedanken-Virus-Sterne bei der Familienzusammenführung.
  • Die Reise zur geheimnisvollen Insel
    Glaube das Unmögliche. Entdecke das Unglaubliche.
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Gnislew" am 29.05.2020
    Dwayne Johnson sieht man durchaus öfters mal in einfachen Actionfilmen und Werke wie Jumanji wissen auch durchaus zu unterhalten. Anders Die Reise zur geheimnisvollen Insel. Jede Minute des Films ist darauf ausgelegt billige 3D-Effekte zu zeigen und sieht dabei einfach nicht gut aus. Und wenn dann auch noch die Story extrem dünn ist, kommt halt kein guter Film raus. Erschrocken war ich allerdings darüber, dass Michael Caine hier auftaucht. Ihn trifft man ja eher in anspruchsvolleren und niveauvolleren Filmen, aber wahrscheinlich wollte er sich auf seinen alten Tage einfach noch einmal austoben. [Sneakfilm.de]
  • Das große Comeback
    Komödie, TV-Film, Musik, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Gnislew" am 29.05.2020
    Das große Comeback ist ein Film, der gut zeigt, was oft im deutschen Film schief läuft. Eine dümmliche Liebesgeschichte, ein vorhersehbarer Plot um einen Schlagersänger und Humor über den man einfach nicht lachen kann. Es wundert schon, dass man Uwe Ochsenknecht hier in der Hauptrolle antrifft, auch wenn man ihm hoch anrechnen muss, dass er ein wenig Mut zur Hässlichkeit zeigt. [Sneakfilm.de]