Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Hereditary
    Das Vermächtnis - Jeder Stammbaum birgt ein Geheimnis.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 11.04.2019
    "Hereditary - Das Vermächtnis" ist ein Film mit guten Ideen geworden. Der Film setzt komplett auf Atmosphäre und diese funktioniert richtig gut. Die Geschichte lässt mich am Schluss etwas sprachlos zurück, da ich dies nicht erwartet habe. Die Story ist an sich gut durchdacht, kommt jedoch meiner Meinung nach schwer vom Fleck. Sie ist extrem langsam erzählt, was dazu führt, dass sich der Film extrem lang anfühlt. Was ich sehr gut finde, dass die Geschichte nicht vorhersehbar ist und man in vielen Momenten überrascht wird. Was mich ein bisschen stört, dass man immer mal ein paar Anspielungen macht und man denkt, dass jetzt die Auflösung folgt, aber er bleibt strickt in seiner Schiene und wirft das gesagte über Bord, ohne darauf einzugehen.

    Die schauspielerischen Leistungen sind unfassbar gut. Die Schauspieler spielen glaubhaft und man nimmt ihnen jedwede Handlung ab. Die musikalische Begleitung ist gefühlt zu 85 % vorhanden und trägt dazu bei, dass der Film atmosphärisch wirkt. Die Stücke haben mir gut gefallen und sind so gut, dass sie auch nicht spoilert. Die Kameraführung ist einfallsreich. Sie ist ruhig, aber zeigt auch immer wieder interessante Perspektiven, die auch sehr gut gepasst haben.

    Wer einen klassischen Horrorfilm erwartet, der wird bei "Hereditary - Das Vermächtnis" enttäuscht werden, aber wer auf atmosphärischen Horror steht, für den könnte dieses Werk etwas sein.
  • Battalion
    Schlachtfeld Erde
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "SMOFF" am 11.04.2019
    So eine Zeitverschwendung. Bin eingeschlafen so langweilig und schlecht ist der Film gemacht! Billigster Misst in allen Varianten...
  • Origin Unknown
    Wir sind nicht allein im Universum.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rushhour" am 11.04.2019
    Auweia, als ausgesprochener Science-Fiction-Fan habe ich es zum ersten mal nicht bis zum Ende ausgehalten. Billigste Tricktechnik, absolut krude Story. Keine Ahnung, was der Regisseur da ausdrücken will. Vielleicht war LSD im Spiel?
    Nutzt eure Lebenszeit und schaut den Film NICHT an!
  • Siberia
    Tödliche Nähe
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sir-Eddi" am 11.04.2019
    Etwas zusammengestrichene Story um einen Diamantendeal mit gefälschten Steinen, der mir etwas zu oft in Sexszenen abdriftet, auf die man hätte verzichten können, da sie die Story überhaupt nicht weiterbringen. Den Rest haben die anderen Rezensoren schon geschrieben.
  • First Kill
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Luzy201481" am 11.04.2019
    Langweilig
    Langweilig
    Langweilig
    Muss man nicht gesehen haben! Keine Spannung, keine Action ..... blöde Geschichte ..... noch dümmere Dialoge.

    Sehr schwacher BW...... Die Handlung bzw. was am Ende raus kommt ist viel zu vorhersehbar.
  • Sisters
    Deine Schwester kannst du dir nicht aussuchen.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 11.04.2019
    Überdreht und dabei nur selten wirklich witzig. SISTERS kann überdies inhaltlich so rein gar nichts neues erfinden. Dadurch wird platter Humor lediglich noch platter. Die beiden Hauptdarstellerinnen agieren zwar recht ordentlich, doch richtig überzeugend sieht anders aus. 2,10 Ellis-Island-Party-Sterne in Orlando.
  • Das schönste Mädchen der Welt
    Komödie, Lovestory, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "toddywarez" am 11.04.2019
    5 Sterne-Film? Nun bleibt mal auf dem Teppich! Die fast 400 Jahre alte poetische Liebes- und Leidensgeschichte des Cyrano de Bergerac ist schon vielfach verfilmt worden. Mal zeitgetreu wie im gleichnamigen OSCAR prämierten Historienfilm aus Frankreich mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle, mal als moderne Adaption im Hier und Jetzt wie beim US-Kino-Hit "Roxanne" mit dem genialen Steve Martin. Davon wissen die rotzigen Pickelträger von heute natürlich nichts, vermutlich kennen die noch nicht einmal den Namen Cyrano de Bergerac. Das hätte der Film leicht ändern können, tut er aber nicht wirklich, wollte er wahrscheinlich auch gar nicht. So bekommt man als Erwachsener nun poetische Verse in Form von extrem nervigem Rap (ist vielleicht auch Hip Hop) in die Ohren geballert und muss zusehen, wie der arme großnasige Cyril von seinen Klassenkameraden durch Berlin gemobbt wird. Die innige Teenie-Liebe zu Klassenneuzugang Roxy und die aufkeimende Freundschaft zum hohlköpfigen Sport-Beau Rick könnte ne ganz niedliche Story sein, wäre man denn in der Lage, die sich ständig wiederholenden Zwischenrufe: "Pissen", "Titten" und "Penis" der anderen Individuen der Generation Blöd auszublenden. Mir gelang es leider nicht! Dafür lachten sich im Kino aber die Teenies das Popcorn wieder aus ihren Mägen, wann immer einer dieser sinnlosen Zwischenrufe über die Leinwand rutschte. Bei "Fack ju Göhte" hat das Schüler-Lehrer-Dissen wunderbar funktioniert, hier hat's mich leider gar nicht erreicht...
  • Maleika
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 10.04.2019
    "Maleika" ist eine unglaublich gute Dokumentation geworden. Sie erzählt und zeigt die Geschichte, wie eine Gepardenmutter Namens "Maleika" auf ihre 6 Jungen aufpasst, großzieht und auf das Leben vorbereitet. Dabei werden auch ab und zu andere Tiere, wie Löwen gezeigt und dies wird auch super erklärt. Ich finde auch die Off-Stimme unfassbar gut. Es wird alles verständlich erklärt und die Off-Stimme führt hervorragend durch die Dokumentation. Auch sind unfassbar gute Aufnahmen entstanden, nicht nur von der Natur, sondern auch von den einzelnen Tieren. Es ist erstaunlich, wie nah man den Tieren gekommen ist. Auch ist die Führung der Kamera unglaublich, denn wenn Geparden auf die Jagd gehen, können sie bis zu 120 km/h schnell werden und dabei die Kamera so gut zu bewegen, ohne dass das Bild stark verwackelt ist, ist unglaublich.

    Ich kann Ihnen diese Dokumentation nur ans Herz legen. "Maleika" ist eine hervorragende Produktion geworden, bei der man häufig ins staunen kommt.
  • Into the Forest
    Drama, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BeerDreams" am 10.04.2019
    Einer der blödsten Filme, die ich je gesehen habe. Mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen. Absolute Zeitverschwendung!
  • The Autopsy of Jane Doe
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "videogrande" am 10.04.2019
    So gut kann Minimalismus funktionieren. Als Zuschauer hat man natürlich aufgrund des Filmtitels eine gewisse Ahnung, was einen hier erwarten mag. Eine Autopsie steht an, und die kann naturgemäß etwas magendrehend sein. Ja, eine ordentliche Portion Ekel gibt es tatsächlich, aber darauf stützt sich der Film nicht, denn er hat anderes im Sinn, als uns mit Blut und Gedärm abzuspeisen. Dieser Streifen ist ein Paradebeispiel des Suspense-Horrors, welcher im Kopf durch die Erwartungshaltung und altmodische (aber funktionierende) Schatten- und Geräuschkulissen entsteht. Jederzeit erwartet man, dass die Leiche mit einem Soundeffekt ihre Augen öffnet. Doch genau das geschieht nicht...aber es ist klar, dass etwas geschehen wird. Und dieser Umstand erzeugt tatsächlich eine ungeheure Spannung und Gänsehaut. Was mag passieren? Warum mag es passieren? Diese und andere Fragen geistern durch den Kopf des Zuschauers, während die beiden Mediziner langsam ein Geheimnis entschlüsseln. Leider ist das Ende nicht zu 100% befriedigend, da hätte man mehr herausholen können, aber über die ganze Laufzeit ist Nägelkauen angesagt. Fazit: Irre spannender Horrorfilm, der ganz subtil in unser Bewusstsein kriecht und verängstigt, ohne reißerische Krach-Bumm Effekte auszunutzen, sondern auch etwas Hirnfutter bietet.
  • The Watcher
    Willkommen im Motor Way Motel
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Luzy201481" am 10.04.2019
    Ich kann die schlechte Kritik nicht nachvollziehen - aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.
    Ich finde den Film sehr gut ...... es passiert zwar nicht wirklich viel, er beginnt eigentlich eher schleppend (ohne wirkliche Handlung) aber er ist sehr spannend aufgebaut. Es kommt keine Minute Langeweile auf!

    Man muss den Film einfach bis zum Ende sehen! Die Rolle passt zwar nicht ganz so gut zu NC, aber er spielt diese sehr gut.
    Absolut sehenswert !
  • Aufbruch zum Mond
    Das größte Wagnis der Menschheit. Die gefährlichste Mission aller Zeiten.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hubbabubba" am 10.04.2019
    Handkamera! Warum bloß? Bei Filmen wie Cloverfield, in denen die Geschichte selbst mit einer Handkamera erzählt wird, ist es natürlich nachvollziehbar, dass die Bilder wackeln und die Spannung unterstützt wird. Hier aber, ist der Einsatz dramaturgisch völlig unnötig und nervt gewaltig. Die Geschichte der Vorbereitungen zur ersten Mondlandung aus mehr menschlicher, als technischer Sicht zu erzählen dagegen ist weitestgehend gelungen. Hier und da wird es auch recht spannend. Aber, wie geasgt, die Kamerawackelei macht leider einiges kaputt.