Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Ginger Snaps 2
    Entfesselt - Der Werwolf-Horror geht weiter. Es kann nur sterben, wenn du stirbst.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 07.04.2019
    Mit dem Tod von Ginger gehen leider auch 50% der Qualität der Fortsetzung flöten. Übrig bleibt aber immer noch ein überdurchschnittlicher Lykanthrophen-Horrorfilm. Die Handlung wird gut weitererzählt und führt zu einem Ende, dass auf eine andere Fortsetzung hoffen lässt als die dann mit Teil 3 kam. Trotzdem sehenswert!
  • Prodigy - Übernatürlich
    Sie ist gefährlicher als Hannibal Lecter aber gerade erst neun.
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 07.04.2019
    Wie man, eine eigentlich interessante Geschichte, höchst langweilig und vor allem ohne auch nur eine neue Idee in Szene setzt, zeigt dieser Streifen überdeutlich. Allein die Darsteller von PRODIGY - ÜBERNATÜRLICH können überzeugen. Ansonsten ist dieser Science Fiction Film komplett überflüssig. 2,20 PSI-Sterne in der Hochsicherheitszelle.
  • Das schweigende Klassenzimmer
    Manchmal ist Stille der lauteste Protest.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 07.04.2019
    "Das schweigende Klassenzimmer" ist heftig geworden. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und es ist heftig, dass damals aus einer Fliege gleich ein Elefanten gemacht wurde. Der Kalte Krieg wird zwar nicht direkt zum Thema gemacht, aber man merkt ihn spürbar. Auch ist die Geschichte nicht wirklich durchschaubar. Es gibt manche Szenen, bei der man nicht vermuten würde, dass diese so extrem heftig sind und so kann auch der Film sehr gut überraschen und dadurch ist er extrem spannend geworden.

    Die schauspielerischen Leistungen sind unfassbar gut. Alle Schauspieler spielen miteinander und das den Fokus auf die Klasse gelenkt hat und nicht 1 bis 2 Schüler herausgesucht hat, über die man die Geschichte hätte erzählen können, finde ich richtig gut und es funktioniert super. Die musikalische Begleitung hat mir außerordentlich gut gefallen. Jede Szene wird treffend musikalisch untermalt. Die Kameraführung ist schön ruhig und wenn es mal turbulent zugeht, bleibt sie immer noch schön ruhig.

    Ich kann Ihnen "Das schweigende Klassenzimmer" nur ans Herz legen. Er ist ein Stück weit historisch, aber auch erschreckend geworden. Ich finde ihn sehenswert.
  • Love, Simon
    Jeder verdient eine große Liebe.
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 07.04.2019
    "Love, Simon" spricht immer noch ein aktuelles Thema an und das setzt er auch extrem gut um. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, bis auf eine Szene kurz vorm Schluss auf dem Rummel. Ich persönlich fand es ein bisschen übertrieben dargestellt, aber man kann verstehen, warum man dies so inszeniert hat. Es hat zum einen symbolischen Charakter, aber auch passt diese Szene, um den Zuschauer wieder aufzubauen.

    Die schauspielerischen Leistungen haben mir außerordentlich gut gefallen. Die Schauspieler spielen ihre Figuren ehrlich und man nimmt ihnen jede Handlung komplett ab. Die musikalische Begleitung trifft den Nagel auf den Kopf. Sie passt extrem gut zu jeder gezeigten Szene, aber auch zu der aktuellen Gefühlslage. Die Kamera ist wunderbar geworden. Sie ist schön ruhig, sodass man sich auf die Geschichte konzentrieren kann.

    Ich kann Ihnen "Love, Simon" nur ans Herz legen. Der Film ist wunderbar und sehenswert geworden.
  • Against the Night
    Nur einer überlebt!
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 07.04.2019
    Ein Mystery-Slasher aus dem B-Sektor.
    Junge Leute, die in einem verlassenen Gebäude nach dem zehn-kleine-Negerlein-Prinzip dezimiert werden.
    Das ist nicht gerade neu und schon zigmal irgendwo gesehen.
    Zumindest ist aber Set, Cast und Synchro ganz okay und so lassen sich die ca 90 Minuten anspruchslos verbringen.
    Am Ende wird eine akzeptable Auflösung geboten, die dann aber noch mit einem originellen Plot-Twist aufwartet.
  • Catch Me!
    Nach einer wahren Geschichte. Kein Witz!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 07.04.2019
    "Catch Me! - Nach einer wahren Geschichte. Kein Witz!" ist interessant. Es geht darum, dass man als Erwachsener noch fange spielt und dies beruht auf einer wahren Begebenheit. Die erste Hälfte hat mir unfassbar gut gefallen, aber dann wird er übertrieben unreal und entfernt sich von dem eigentlichen Thema. Das da mehr gegangen wäre, zeigt er eindrucksvoll am Schluss, als ein paar Ausschnitte aus dem realen Leben gezeigt werden. Er ist auch in der ersten Hälfte extrem lustig, aber dadurch das dann die zweite Hälfte etwas gekünstelt wirkt, verliert er auch den eigentlichen Witz. Die Idee ist zwar banal, aber hat, wenn man alles richtig gemacht hätte, hohen Unterhaltungswert und das merkt man auch in der ersten Hälfte des Werkes, dass dies auch funktioniert hätte.

    Die schauspielerischen Leistungen haben mir gut gefallen. Auch die musikalische Begleitung passt sehr gut zum gesamten Werk und es wirkt kein Titel unplatziert. Die Kamera fängt die Bilder sehr gut ein und es macht Spaß, sich dieses Schauspiel anzuschauen, bis auf die schon erwähnte zweite Hälfte.

    Die Idee ist an sich banal, aber man sollte auch diesen Film die Chance geben, angeschaut zu werden. Wenn man mit etwas weniger Erwartung an diesen Streifen herangeht, dann hat man seinen Spaß und man wird gut unterhalten.
  • Downsizing
    Wir sind für etwas Größeres bestimmt.
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ManfredoverMatter" am 06.04.2019
    Alexander Payne ist mit 'Downsizing' eine aussagestarke Parabel gelungen. Eine Geschichte darüber, viel zu geben und darüber, daß Verzicht auch eine große Bereicherung sein kann.
    Dabei achtete Payne akribisch auf jedes Detail. Jeder Statist, jede Nebenhandlung und jede Kulisse wurde bis ins letzte Detail durchdacht. Entsprechend generös mußte auch das Budget für die Spezialeffekte ausgefallen sein, denn hier wurde kein Geringerer als das Team von ILM Rekrutiert.
    In den Hauptrollen übertreffen sich Matthew 'Matt' Damon und Kristen Wiig gegenseitig - diese Glanzleistung hätte eigentlich zwei Oscars verdient.

    Leider wurde bei der Synchronfassung mal wieder der Rotstift angesetzt, was über alle Maßen schade ist, da der Streifen einen Großteil an Charakterstärke einbüßt.
    Fazit: Ja, es gibt ein paar Filmfehler, aber über die sieht man hier gerne hinweg. Wer den Film auch nur halbwegs verstanden hat, wird ihn (im O-Ton) auch ein zweites Mal sehen.
  • Ein Engel im Winter
    Fantasy, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ManfredoverMatter" am 06.04.2019
    Ein Drama mit wenig Aussagekraft. John Malkovich und Evangeline Lilly können sich wieder als echte Highlights behaupten, doch das Drehbuch macht dies beinahe wieder zunichte.
  • Escape Plan 2 - Hades
    New Prison. New Team. New Plan.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" am 06.04.2019
    "Escape Plan 2 - Hades - New Prison. New Team. New Plan." ist leider nicht so gut geworden. Er fängt zwar in der zweiten Hälfte an interessant zu werden, aber dabei wird er auch extrem vorhersehbar. Der Film will einen Plot setzen, aber es gibt keinen, da er alles schon komplett verraten hat. Des Weiteren ist es eine Weile her, dass ich den ersten Teil gesehen habe und der Film schafft es nicht, dass ich mich in irgendeiner Form daran erinnere. Auch verkommt Sylvester Stallone eher zum Stichwortgeber, zumindest in 2/3 des Filmes ist es so oder es wird das wiederholt, was wir gerade gesehen haben und dass das nicht clever ist, brauche ich keinen zu verraten. Die Idee hat mir sehr gut gefallen, leider scheitert er deutlich an der Umsetzung.

    Die schauspielerischen Leistungen reichen von schlecht bis hin zu gut. Es gibt viele Szenen, bei der die Handlung oder die Reaktion der Charaktere eher fragwürdig sind. Die musikalische Begleitung ist gut, aber der Film ist extrem laut. Man sieht am Anfang, dass sehr viele Firmen Geldgeber waren und das manche Schauspieler teuer sind, ist soweit nachvollziehbar, aber dass das Geld dann nur für schlechte CGI-Effekte gereicht hat, lässt einen doch sprachlos zurück. Die Kamera ist streckenweise richtig gut geworden, aber es gibt Szenen, die komplett verwackelt sind, sodass man den Überblick verliert und das darf nicht passieren.

    Man kann sich den Film anschauen, aber nur, wenn die Erwartungen dementsprechend niedrig sind.
  • Ginger Snaps
    Das Biest in dir ...bist du bereit für deinen schlimmsten Albtraum?
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 06.04.2019
    Ginger Snaps ist ein gut gemachter Teenie-Horrorstreifen auf den man immer wieder mal gerne zurückgreift. Dabei braucht er sich keinesfalls vor Produktionen der Neuzeit zu verstecken, sondern gehört zu den besten Vertretern des Werwolf-Genres. Getragen von den beiden guten Hauptdarstellerinnen, Spannung und Horroreffekten kann Ginger Snaps animalisch unterhalten!
  • Suburra
    7 Tage bis zur Apokalypse
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 06.04.2019
    So ziemlich alle Figuren im Film sind leider zu oberflächlich und vor allem zu beliebig. Dadurch wird auch das eigentlich ansehnliche Gesamtprodukt SUBURRA zu schwach in seiner Wirkung. Dies trotz toller Darsteller, einem schönen Soundtrack und optisch vieler Leckerbissen. Wenn aber ein Werk den Zuschauer nicht greifen und mitnehmen kann, ist es enorm schwer über die Durchschnittlichkeit hinaus zu kommen. 3,40 apokalyptische Sterne in Rom.
  • Swimming With Men
    Ballett in Badehosen.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "trxvwi4z" am 06.04.2019
    Köstlich. Solche lockere witzige Unterhaltung bekommen auch die Engländer gut hin. Ein Film zum entspannen und l achen.