Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Und wer nimmt den Hund?
    Komödie, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 21.03.2020
    Von Quallen und Qualen…

    … handelt Rainer Kaufmanns -Und wer nimmt den Hund?-. Der Film kommt in den Kritiken ziemlich unterschiedlich weg. Von langweilig bis genial ist alles dabei. Ich denke, ich weiß, woran das liegen könnte. Es ist das Auge des Betrachters. Jeder, der in einer jahrzehntelangen Beziehung steckt, wird Kaufmanns Film vermutlich lieben. Ich tue das jedenfalls. Die frisch verliebten und eher jüngeren Semester werden sich ein Stück weit langweilen. So ist das nun mal.

    Doris(Martina Gedeck) und Georg(Ulrich Tukur) scheinen eine glückliche Ehe zu führen. Georg ist Leiter eines Aquariums und Doris hat die Kinder groß gezogen. Doch dann lernt Georg die junge Laura(Lucie Heinze) kennen. So landen er und Doris vor der Ehetherapeutin Gisela(Angelika Thomas). Sie berichten über ihre Ehe und schauen aus komplett verschiedenen Blickwinkeln auf die Jahre zurück. Ob es noch einen weiteren gemeinsamen Weg gibt, steht in den Sternen…

    Martina Gedeck und Ulrich Tukur sind eine Traumbesetzung für dieses Stück. Niemand scheitert so schön wie diese beiden. Ich konnte mich bei diesem Streifen herrlich amüsieren. Wenn heile Welten im Chaos enden ist das immer ein Grund zum Schmunzeln. Sie, aber das wissen sie ja schon, müssen selbst herausfinden, was sie von Rainer Kaufmanns Film halten. Von mir gibt es die Empfehlung zum Anschauen.
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Tommy612" am 21.03.2020
    Der Film konnte mich überhaupt nicht begeistern. Der "Joker" ist kein Film für eine Samstagabendunterhaltung. Kein Action, sondern nur der fiese Charakter mit seinem nervenden Lachen. Spannung mag so gut wie keine aufkommen. Eigentlich wollte ich mir den Film gar nicht erst ansehen, weil ich mir schon dachte, dass er mit nicht gefällt. Man versucht krampfhaft eine Verbindung zu Bruce Wayne herzustellen, die völlig misslingt. 22 Jahre später, wenn Bruce Wayne 30 Jahre alt ist, dann müsste Joker ungefähr 70 Jahre sein. Besser wäre eine düstere Charakterstudie gewesen, unabhängig von einer Comicvorlage, z. B. wie aus einem Schüler ein Amokläufer wird.
  • Die Tote aus der Themse
    Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 21.03.2020
    Ein gar nicht mal so uninteressantes farbiges Edgar-Wallace-Werk. Auf jeden Fall ist DIE TOTE AUS DER THEMSE vergleichsweise spannend geraten und bietet interessante Darsteller und gespielte Figuren. Inhaltlich zwar nicht wirklich außergewöhnlich, aber den Streifen kann man sich schon mal anschauen. 3,30 Schlachterei-Sterne in London.
  • Und wer nimmt den Hund?
    Komödie, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Cinema33" am 21.03.2020
    Wer sich nicht von dem tumben Titel täuschen lässt und einen "Drama um unseren Fiffi"-Streifen erwartet, erlebt hier eine positive Überraschung. Es entwickelt sich eine ebenso berührend wie realistisch gespielte Geschichte um das, was viele Midlife-Paare nunmal durchstehen müssen: Einer geht fremd und alles verändert sich. Gedeck und Tukur agieren hervorragend, wirken stets lebensnah und vermeiden jeden Klamauk. Trotzdem gibt es neben bedrückenden Szenen auch herrliche Schmunzelmomente, so dass der Humor nicht zu kurz kommt. Fast schon ein "Geheimtip" für einen ebenso vergnüglichen wie besinnlichen gemeinsamen Ü45-TV-Abend! Viel fehlt hier nicht für 5 Sterne...
  • Dragged Across Concrete
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Marionettenmutti" am 21.03.2020
    Hatte mir mehr erwartet. Die Story und auch die Aufmachung hat mir sehr gefallen, aber leider wurde alles so sehr in die Länge gezogen, daß der Film letztlich langweilig wurde. Hätte sie das ganze Unwichtige weg gelassen, hätte der Film anstatt 2 1/2 Stunden nur 1 1/2 Stunden gedauert und wäre echt spannend gewesen.
  • Das schweigende Klassenzimmer
    Manchmal ist Stille der lauteste Protest.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 21.03.2020
    Der Streifen ist deutsche Geschichtsstunde par excellence. Es ist erstaunlich, dass diese wuchtige Geschichte, die sich tatsächlich zugetragen hat, kaum bekannt ist?! Diese Nachhaltigkeit, die dieser Streifen bewirkt, macht einem bewusst, wie Ideologie vom Staat eingesetzt werden kann.
    Paradoxerweise spiegeln sich Elemente aus der vorausgegangenen Gesellschaftsordnung, in der nachfolgenden Gesellschaftsordnung wider.
    In gewisser Hinsicht ist diese hochaktuell - also eine Mahnung an uns alle!!!
    Fazit: ABSOLUT SEHENSWERT!!!
  • Greta
    Beste Freundinnen. Für immer.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Flimmerkiste" am 21.03.2020
    Dem Genre Psychothriller wird dieser Streifen leider nur teilweise gerecht. Auch wenn die Handlung einen anfänglichen Aufbau charakterisiert , verfällt diese rasch den allzu bekannten Klischee's, denen dann auch noch unlogische Handlungen folgen. Sicher gibt es den einen oder anderen Gänsehautmoment, aber eben diese Unlogik macht diesen wieder rasch zunichte. Der Schlußakt ist anfangs gut eingefädelt, aber dann leider doch wieder voraus schaubar und endet, wie so oft, dass der Täter/ die Täterin sich noch einmal zum letzten Mal "aufbäumt" und für einen dramatischen Schlußakt sorgen soll?!
    Schade, denn die Akteure sind gut gewählt und überzeugen in einigen Szenen - das war's dann aber auch...
    Fazit: Kann man mal an einem verregneten Tag/ Abend schauen...
  • 47 Meters Down 2 - Uncaged
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 20.03.2020
    Es wird wieder einmal, das nicht tot zu kriegend Klischee des boshaften Killerhais gezeigt, der es natürlich besonders auf junges Blut abgesehen hat.
    Die meisten Szenen füllen panisch zappelnde Gliedmaßen von Mädels in schlecht beleuchtenden Unterwassergängen. Jeder einigermaßen ausgebildete Hobbytaucher wird wegen der verantwortungslosen Dummheit der Heldinnen vor Entsetzen die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    Ordentlich gemachtes B-Movie ohne Handlung aber mit Schrecksekunden für Leute, die ihre Klaustrophobie therapieren, und sich dafür eine Selachophobie (Hai-Angst) einfangen wollen.
  • White Lily
    Drama, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "RocketRaccoon" am 20.03.2020
    viel gestöhne, wenig intimes, und der Thrill kommt nicht wirklich rüber, also eher geplapper und böses angegugge, dazu die nicht gelunge Synchronisation...für Asia-Kinofans ein Blick wert, für alle anderen eher sterbenslangweilig...
  • Die Agentin
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 20.03.2020
    Leider kommt das in letzter Zeit so oft vor: aus einer im Grunde spannenden Idee, wird ein schwaches Drehbuch und daraus dann ein langweiliger Film gemacht. Da hilft es auch nichts, dass die Besetzung hochkarätig ist und alle Darsteller ihre Sache eigentlich hervorragend machen. Mit unnötig komplizierten Zeitebenen und dreifach ineinander verwobenen Handlungssträngen wird künstlich versucht, eine gewisse Spannung aufzubauen. Das geht aber leider nicht lange gut und für einen anständigen Schluss hat es dann auch nicht mehr gereicht. Sorry, das war nichts!
  • Der Goldene Handschuh
    Nach dem Roman von Heinz Strunk.
    Deutscher Film, 18+ Spielfilm, Horror, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ckm28" am 20.03.2020
    Der Film ist sterbenslangweilig und die FSK 18 ist lächerlich. In jedem anderen FSK 16 Streifen sieht man da auch sowas, was da abgeht. Der Film ist nur schauspielerisch stilistisch Einwand frei, aber das ist ja nicht das ganze was einen Film ausmacht. Das Gesamtpaket muss stimmen. Bei diesem Film werde ich schon mal nicht Leihkauf nutzen.
  • Hard Powder
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Lüneburger" am 20.03.2020
    Eigentlich eine tolle Geschichte, die man hätte besser umsetzen können, zumal es schon eine Original-Vorlage gab.
    Die ganzen Todesfälle sollten irgendwie realistisch und amüsant (sofern das möglich ist) wirken, aber waren leider nur lieblos aneinander gereiht.
    Schwarzer Humor kommt hier nicht wirklich zur Geltung. Auch Schmunzeln war kaum angesagt.
    Das Original "Einer nach dem anderen" hat mir etwas besser gefallen.
    Circa 2,7 Sterne.