Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Neueste Kunden-Kritiken

1000 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Tschick
    Der beste Sommer von allen.
    Drama, Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ayrton" am 13.04.2019
    endlich mal was anderes. Der Film ist gut und niemals langweilig. Man muss die beiden allerdings mögen was einem allerdings schnell gelingt.
  • Braven
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ayrton" am 13.04.2019
    Durchschnittlicher Film mit einigen überschaubaren Aktionssituationen.
    Kann ich so nicht empfehlen.
  • The Great Battle
    Action, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Sir-Eddi" am 13.04.2019
    Ein sehr gelungenes Schlachtspektakel. Auch wenn er in seinen Kampfszenen eine Mischung aus 300, Königreich der Himmel und Herr der Ringe darstellt, schafft man es doch, dem Ganzen neue Komponenten hinzuzufügen. Eben wegen dieses Wiedererkennungseffektes der Schlachtszenen aus den vorher genannten Filmen ziehe ich einen Stern ab. Abgesehen davon ein kurzweiliger Film, der zu unterhalten weiss.
  • Hunter Killer
    Den Mutigen gehört der Sieg.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "SandraR" am 13.04.2019
    Mir hat der Film ingesamt gefallen, weil er für mich überwiegend unterhaltsam und spannend war.
    Sicher waren ein paar Kleinigkeiten drin, die hätten eleganter und einfach anders gelöst werden können/sollen. Ich empfand auch einiges als unglaubwürdig und nicht mehr state of the art.
    Doch ich weiss ja im Vorfeld, worauf ich mich einlasse, weshalb ich mich von diesem Film sehr gern fesseln ließ.
    Also nochmals final positives ActionVotum von meiner Seite für die US Superhelden!
  • Controlled
    Bewahren Sie Ruhe.
    Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "kandu" am 13.04.2019
    Vorsicht! Es ist ein übles Machwerk, die Story ist hirnrissig und die Darsteller agieren gegen jede Vernunft und sind einem dadruch auch völlig egal.
    Zeitverschwendung
  • The Captive
    Spurlos verschwunden - Wenn Hoffnung alles ist was bleibt.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 13.04.2019
    Ein Thriller mit Standardentführung-Story, als Beinahe-Kunstfilm umgesetzt. THE CAPTIVE - SPURLOS VERSCHWUNDEN ist damit sicherlich nicht jedermanns Sache, allerdings sehe ich persönlich diesen Versuch als zumindest halbwegs gelungen an. Zwar nerven ein wenig die ständigen willkürlichen Zeitsprünge, doch die Plot-Idee, Opfer- und vor allem Täterfiguren sind erfrischend anders. 3,30 unterkühlte Sterne in Ontario.
  • Metro - Im Netz des Todes
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" am 13.04.2019
    Die beigefügte Familengeschichte ist ziemlich banal und unglaubwürdig. Dafür ist der Katastrophen-Teil von METRO - IM NETZ DES TODES optisch toll in Szene gesetzt und sogar recht plausibel und realistisch präsentiert. Ingesamt ziespältig, vor allem zum Finale hin, aber dieses russische Werk darf man sich getrost mal anschauen und es kann locker mit so mancher Hollywood-Produktion mithalten. 3,20 U-Bahn-Sterne in Moskau.
  • Apocalypse Now
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 13.04.2019
    Hab gestern zufällig auf 3Sat die Redux Version von Apocalypse Now eingeschalten. Jetzt weiss ich auch wieder warum ich diesen Film noch nie von Anfang bis Ende gesehen habe. Selten so einen faden Kriegsfilm gesehen wie dieses so oft gelobte Meisterwerk. Zumindest in dieser guten Stunde die ich durchgehalten habe, nur Gesülze und wirre Figuren. Als dann noch Schlaftablette Marlon Brando auftauchte war endgültig der Zeitpunkt zum Abschalten gekommen. Nein, sorry Martin Sheen, da schau ich lieber wieder deinem Sohn Charlie in Platoon zu, da weiss man was man hat.
  • A Quiet Place
    Regel #1: Mach kein Geräusch. Regel #2: Verlasse niemals den Weg. Regel #3: Rot bedeutet rennen.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Heiko9" am 13.04.2019
    Die Schauspielerin Millicent Simmonds verlor aufgrund einer Medikamentenüberdosis ihr Gehör. Insofern ist es natürlich sehr schön, dass sie hierin ihren Beruf trotzdem weiterhin ausüben kann!

    Zum Film: Ich fand ihn spannend, obwohl ich doch ganz gerne einen vernünftigen Anfang erwartet hätte. Dieser Film startet, indem niemand einen Laut von sich gibt, ohne, dass ich eigentlich wusste, warum das so ist. Irgendwann lüftet sich dann der Schleier mehr oder weniger, die Handlung fährt fort, dann ist der Film auch schon wieder zu Ende.

    Also weiterempfehlen kann ich ihn nicht!
  • Auslöschung
    Ein Weg hinein. Kein Weg hinaus.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ThomasKnackstedt" am 13.04.2019
    Gott macht keine Fehler.

    Als die Wissenschafterin, und ehemalige Soldatin, Lina(Natalie Portman) in den Schimmer eintaucht, kann sie daran nicht mehr glauben. Eine fremde Kraft hat Teile eines Naturschutzgebietes in einen menschenfeindlichen Raum verwandelt. Dort scheinen die Naturgesetze nicht mehr zu gelten. Linas Mann Kane(Oscar Isaac) ist in diesem Schimmer verschwunden. Jetzt folgt ihm Lina mit einem Team aus Wissenschaftlerinnen, um die fremde Kraft zu erforschen. Noch nie kehrte jemand aus dem Schimmer zurück. Es scheint, als würden die Frauen das gleiche Schicksal erleiden. Doch sie gelangen zur Quelle des Schimmers…

    Alex Garland hat gut gemachtes Science-Fiction Kino auf die Leinwand gebannt. Vor Kulissen, die an Bilder von Salvador Dali erinnern, lässt er seine Protagonisten agieren. Das gelingt bis zum Ende spannend und überzeugend. Am Schluss scheitert Garland und gibt die Kontrolle ab. Der Film verliert sich in verschwurbelten Bildern, die an -2001: Odyssee im Weltraum- erinnern und wenig Sinn ergeben. Das schwächt den wirklich guten Gesamteindruck.

    Für Science Fiction Fans ist -Auslöschung- sicher nicht die schlechteste Wahl. Der Film hat eine gute Spannungskurve und in geschickt gesetzten Rückblicken rückt man dem Ende näher. Das ist, meiner Ansicht nach, leider misslungen. Aber: Entscheiden sie selbst.
  • Birdman
    oder Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "patmovie" am 13.04.2019
    Für einen "normalo" ist der Film völlig unbrauchbar. Völlig unsinnig, dass der Film zu dem besten Film des Jahres wurde....haben nach der hälfte ausgemacht, weil dieser mist einfach nicht mehr auszuhalten war. Zeitverschwendung...
  • In den Gängen
    Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "NoFear13" am 13.04.2019
    Komischer Film, man erwartet die ganze Zeit passiert da noch was und gerade deswegen bleibt es spannend, es dämmert aber so langsam da passiert nichts es ist ein Film über das Leben und dessen Belanglosigkeit die jeder von uns kennt und jeder von uns hasst und was man doch immer wieder antritt. Warum? Man weiß es selber nicht so genau, man macht halt einfach weiter. Und genau so ist es auch in diesem Film man merkt wie es menschelt aber der Knall bleibt aus man tut nichts gegen die Katastrophen und lässt sie einfach passieren und macht danach genauso weiter wie vorher.

    Trotzdem oder gerade deswegen fand ich den Film sehenswert auch wenn der gewünschte Knall ausbleibt. Ein Film über das Leben und dessen Belanglosigkeit und gerade deswegen sollte man ihn gesehen haben.