Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Green Lantern - Die Grüne Laterne Trailer abspielen
Green Lantern - Die Grüne Laterne
Green Lantern - Die Grüne Laterne
Green Lantern - Die Grüne Laterne
Green Lantern - Die Grüne Laterne
Green Lantern - Die Grüne Laterne

Green Lantern - Die Grüne Laterne

Am hellsten Tag. In schwärzester Nacht.

USA 2011 / Warner Home Video


Martin Campbell


Ryan Reynolds, Blake Lively, Mark Strong, mehr »


Fantasy, Science-Fiction

3,3
1136 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Green Lantern - Die Grüne Laterne (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:02.12.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Cut
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 123 Minuten
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Chinesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Niederländisch, Isländisch, Griechisch, Chinesisch, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Kinofassung (114 min.)
Erschienen am:02.12.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Green Lantern - Die Grüne Laterne (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 114 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Justice League Nr. 1 Digitaler Comic, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Storyboards, Biographien
Erschienen am:02.12.2011
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, MacOS und per Chromecast abspielen.
Abbildung kann abweichen
Green Lantern - Die Grüne Laterne in HD
FSK 12
VoD   /  ca. 123 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Erschienen am:02.12.2011
Abbildung kann abweichen
Green Lantern - Die Grüne Laterne in SD
FSK 12
VoD   /  ca. 123 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Erschienen am:02.12.2011
Abbildung kann abweichen
Green Lantern - Die Grüne Laterne (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
30% RABATT
€ 2,99
€ 2,09
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Home Video
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
30% RABATT
ab € 1,49
ab € 1,19
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Handlung von Green Lantern - Die Grüne Laterne

Im Universum - ebenso unermesslich groß wie mysteriös - hat eine unscheinbare, jedoch mächtige Kraft viele Jahrhunderte überdauert. Die Beschützer des Friedens und der Gerechtigkeit, die 'Green Lantern Corps', haben geschworen, für das das intergalaktische Gleichgewicht zu kämpfen. Jeder von ihnen, jede 'Grüne Laterne', trägt einen Ring, der ihnen Superkräfte verleiht. Doch als ein neuer Gegner, Parallax, auf der Bildfläche erscheint, liegt ihr Schicksal und das des gesamten Universums in der Hand eines einzelnen jungen Rekruten - dem ersten Menschen, der als 'Grüne Laterne' auserwählt wurde: Hal Jordan (Ryan Reynolds). Obwohl sich Hal als fähiger Testpilot bewiesen hat, schlägt ihm als Mensch das Misstrauen der 'Green Lantern Corps' entgegen, denn Menschen hatten sich in der Vergangenheit nie als würdige Ringträger erwiesen. Mit Hilfe seiner Jugendliebe und Pilotenkollegin Carol Ferris (Blake Lively) und seinem Mentor Sinestro (Mark Strong) ist es nun an Hal, die neuen Kräfte des Rings weise einzusetzen und sich Parallax entgegenzustellen.

Details


Green Lantern - In brightest day, in blackest night, no evil shall, escape my sight.


USA 2011



Fantasy, Science-Fiction


Comicverfilmung, Superhelden, Doppelleben, DC-Comics



28.07.2011

Darsteller von Green Lantern - Die Grüne Laterne

Trailer zu Green Lantern - Die Grüne Laterne

Verwandte Titel zu Green Lantern - Die Grüne Laterne

Empfehlungen

Bilder von Green Lantern - Die Grüne Laterne

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Kritiken zu Green Lantern - Die Grüne Laterne

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Green Lantern - Die Grüne Laterne":

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck wiederspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Fuldabrück
am
Ich hatte nach einigen Verrissen hier nicht mehr viel erwartet. Die Story ist comic-typisch eher einfach mit klar umrissenen Charakteren, aber durchaus in Ordnung. Wer Goethe oder Shakespeare erwartet, wird sich diesen Film sicher nicht ansehen wollen. Toll aber, wozu die heutige Technik in der Lage ist. Mit viel Liebe zum Detail wurde hier aus dem Vollen geschöpft und rasant in Szene gesetzt. Die schauspielerischen Leistungen sind okay, für dieses Genre vollkommen ausreichend, obwohl sich Tim Robbins hier weit unter Wert verkauft, weil seine Rolle keine Facetten bietet. Der Hauptdarsteller ein absoluter Mädchenschwarm, der noch einige Fortsetzungen tragen wird. Nach der Green Hornet mit unterirdisch schlechten Hauptdarstellern Balsam für die Seele der Comic-Freunde.

aus Hannover
am
Kurz vorweg...wer sich nicht in seine Kindheit zurück versetzen kann, zu den Comics und Aktionhelden und nicht jünger ist als 15, der sollte sich den Film nicht anschauen. Für alle anderen ist es ein wirklich sehenswerter Streifen, welcher mich an meine Jugend erinnert hat. Die Story ist sehr unterhaltsam, spannend, mit Action und einer Liebesromanze gewürzt und kommt am Ende zu einem Finale, wie es eben bei Superhelden enden muss.

aus Coburg
am
Zuerst war ich (aufgrund der extrem "komischen" Vorschautrailer in den Kinos und auf enderen DVDs/Blurays) verdammt skeptisch ob dies ein guter Film sein wird. Jetzt bin ich total begeistert, obwohl sich die ersten 30 Minuten etwas "ziehen", und kann den Film nur jedem Action- und Science-Fiction-Fan empfehlen.

Gegen Green Lantern stinkt sogar Superman ab. Tolle Hauptdarsteller, coole aber auch lange Story (ist bei Pilotfilmen aber immer so) und eine verdammt spannende Handlung küren diesen Film!

aus Albersdorf
am
Tja, was soll ich nun zu "Green Lantern" sagen? Gerade erst hatte ich die Comicverfilmung "Thor" mit drei Sternen bewertet, demzufolge müsste ich nun zwei geben. Aber so einfach ist das nun auch wieder nicht. Verabschieden wir uns einfach mal von den wohltuenden Comicverfilmungen im Stile von "X-Men", "Batman begins" und "Iron Man" und begeben wir uns zurück in die 70er/80er Jahre. Hierhin hätte "Green Lantern mit seiner Naivität, die, entschuldigung, ganz nah an der Bezeichnung "Kinderkacke" vorbeischrammt, sehr gut gepasst. Ein optisch hervorragend gemachter Overkill, der genausogut als "Motion Capture", ohne echte Darsteller hätte verfilmt werden können. Denen wird ohnehin keine Zeit zur Entfaltung gegeben. Wir haben hier eine Mischung aus Star Wars, denn das Green Lantern Corps ist sowas ähnliches wie der Jedi-Orden und hat auch sehr ähnliche Sprüche parat, und Superman, denn auch Hal Jordan kann fliegen und bedient sich einer winzigen Augenmaske als Tarnung, wie seinerzeit die Brille von Clark Kent. Der Rest dieser bunten...äääh grünen Comicverfilmung ist 0-8-15. Ein Oberbösewicht, ein besessener Wissenschaftler und mittendrin der gutaussehende Ryan Reynolds, der in einer Szene seine Kostümierung aufgibt, um zu zeigen wie normal er eigentlich ist...und dabei immer noch der tolle, muskulöse Frauentyp bleibt. Unfreiwillige Komik macht sich breit. "Green Lantern" hält durch die guten Computeranimationen viele Schauwerte parat, unterhält aber sicherlich nur Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Alles, was darüber ist, hat schon wesentlich niveauvollere Verfilmungen erlebt. Fazit: Kurzweiliges Fantasyabenteuer für tolerante Science-Fiction-Fans, die nicht nach Logik fragen und sich einzig an bunten Bildern berauschen. Reicht für einen Abend und braucht nicht fortgesetzt zu werden...was angesichts der unnötigen und unlogischen Szene mitten im Abspann unwahrscheinlich bleibt.

aus Stuttgart
am
Ich kenne den Comic nicht, daher kann ich nicht sagen ob die Verfilmung sich an die Vorlage hält.
Aber ich mag Fantasyfilme.
Und als solcher bietet der Film eine gute Abendunterhaltung.
Die Effekte sind spitze. Natürlich wurde hier sehr viel am Computer generiert, aber wie soll das auch anders sein wenn der Film teilweise im Weltall und auf fremden Planeten spielt sowie jede Menge außerirdische Lebensformen vorkommen.
Von der Handlung her ist der Film vergleichbar mit anderen Comicverfilmungen: es gibt eine Handlung, aber natürlich stehen die Effekte und Action im Vordergrund. Schön finde ich, dass der Film sich nicht allzu ernst nimmt und es auch einige lustige Momente gibt.
Wer auf Action steht und einen unterhaltsamen Filmabend erleben möchte, für den ist der Film durchaus zu empfehlen.

aus Neuwied
am
Joa... Wenn Sie 8 bis 12 Jahre alt sind, dann haben Sie hier 5 Sterne. Sollten Sie älter sein und den Film auch nicht mit Jungs in dem o.a. Alter anschauen, dann leihen Sie sich ihn bitte nicht.
Gut und Böse sind hier klar deffiniert: grün ist gut und gelb (orange) ist böse. Nachdem das in den ersten Minuten des Film geklärt ist, erscheint alles in den "passenden" Farben. Also, wenn das "Böse" in der Szene Oberhand hat, dann ist das meiste in orange, gelb getaucht und umgekehrt. Wahrscheinlich für den Fall, dass Ihr Sprößling den Unterschied noch nicht kennt...
Fazit: Geben Sie die DVD Ihrem Sohnemann und schauen Sie selber lieber Predator.

aus Mönchsdeggingen
am
"Green Lantern" ist eine misslungene Comic-Verfilmung. Das Ganze wurde harmlos produziert, die erzählerische Schwächen sind unübersehbar und es verläuft alles recht oberflächlich und unbedeutend. Man schafft es hier nicht die Story und die Optik gelungen zu kombinieren und die doch sehr künstlichen Computerbilder vermögen nicht zu gefallen. Ebenso hauen einen die 3D-Effekte nicht vom Hocker. Die Actionsequenzen sind enttäuschend, Spannung kommt hier keine auf und auch der Humor ist nicht der Bringer. Die Haupt- und Nebencharaktere bleiben flach und die Darsteller blass.

"Green Lantern" kann man getrost als Fehlschlag bezeichnen.

2,5 von 10

aus Bad Säckingen
am
Bei "Green Lantern" handelt es sich nicht um eine Marvel Comics Verfilmung.
"Green Lantern" gehört zu DC Comics.

Die Verfilmung ist solide gemacht, reicht jedoch nicht an die Qualität anderer Comics Verfilmungen wie z.B. Iron Man, X-Men - Erste Entscheidung, Thor oder Avengers heran.
Auch wer die Green Lantern Comics nicht kennt hat keine Probleme der Handlung zu folgen. Leider ist die Story etwas sehr flach geraten. Etwas mehr Tiefgang und etwas weniger Klamauk hätten dem Film gut getan.

Fazit: Für Comics-Fans sehr interessant. Für alle Anderen: Kann man sehen, verpasst aber auch nichts wenn man den Film nicht gesehen hat.

aus Barsinghausen
am
Das "kleine grüne Mänchen" von der Erde hat es nicht schwer als "Superheld" die Erde zu retten. Er sieht besser aus als seine "Ausbilder" und hat vor allen den besseren Haarschnitt.
Aber neben den tollen Special Effekts bleibt die Handlung auf der Strecke.
Popcornkino, einmal gesehen und das wars dann.

aus Lindwedel
am
Also sagen wir mal so - Ryan Reynolds in seinem hautengen Dingsbum ist das Highlight im Film - leider auch das Einzige.

Ansonsten finde ich einfach die ganze Story sehr schlecht umgesetzt.
Erst wird man mit dieser zähen Liebegeschichte gelangweilt und als dann endlich mal Action ins Spiel kommt - bumm bäng - Film zu Ende.

Es hat definitiv schon bessere Comic-Verfilmungen gegeben.
Aber bevor man mal wieder durch unser normales Wiederholungsverseuchte-Werbefernsehen genervt wird, kann man sich den wohl angucken.
Leichte Kost für leichte Abende

aus Klosterlechfeld
am
Ich kann keinen verstehen, der diesem Film nur 2 Sterne oder weniger gibt. Ich fande das mal wieder eine richtig gute Comic-Verfilmung. Coole Action, smarte Sprüche und eine wirklich sehr anspruchsvolle Handlung. Ich würde mich echt über eine Fortsetzung freuen.

aus Oberasbach
am
Wow! Das war nicht außerirdisch, sondern nahzu unterirdisch!

Die Geschichte war die übliche Superheldenstory, mit nem Bösewicht, seinem gefälligen Gehilfen und nem Superheld, welcher die Welt rettet.

- Die optische Umsetzung ist ziemlich mäßig ! Gerade das 3D war zwar nahezu fehlerfrei, aber enttäuschend, denn PopOuts sucht man mal wieder vergebens! Schon in der Anfangszene (Weltraum) wäre Einiges möglich gewesen, als die Planeten langsam auf den Zuschauer zugeflogen kommen, die Chance wurde total verkackt! - Wie es richtig gemacht wird, zeigt die (Animations-)BluRay "Lichtmond", nahezu dieselbe Szene, dasselbe Bild, nur hier schwebt die Erde mitten im Raum!

Habe Iron Man 1-3, Avangers, den genialen Watchman und noch ein paar andere Comicverfilmungen gesehen, aber Green Lantern ist nur denen zu Empfehlen, welche wirklich Alles, der Vollständigkeit halber, in diesem Bereich sehen wollen!

Wer nicht explizit auf Comicverfilmungen steht, ist von dieser unterirdischen und optisch mäßigen Verfilmung abzuraten!

2 Sterne = glanzlos !

aus München
am
Wer Comicverfilmungen mag wird diesen Film lieben. Obwohl die 3D Effekte nachträglich reincodiert wurden merkt man keinen Unterschied zu aktuellen Produktionen die von Haus aus in 3D verfilmt wurden. Im Gegenteil! Klasse auch die Special-Effects bei der Wahl der "Waffen" des Rings. Respekt! Einzig und allein für die etwas schleppende Handlung zu Beginn gibt es von mir nicht die volle Punktzahl. Erinnert ein wenig an "Hulk" bei dem es auch erstmal dauert bis die Aktion richtig los geht. Aber dann...WOW

aus Burgdorf
am
Solide, gut gemachte und getrickste Superheldenverfilmung.
Tut niemandem weh, nimmt sich selber nicht allzu ernst und schließt mit der üblichen Chaos-Depp wird zu Verantwortungsbolzen-Story.
Frau Lively ist nett anzugucken (trägt auch fast nur Miniröcke).
Alles in allem kein Fehler, sich den Film mal für nen Videoabend zu gönnen.
Aber bitte keine hohen Erwartungen haben......

aus Ladenburg
am
SUPERMAN und STAR WARS lassen grüssen und in Anbetracht wenig neuer Ideen aus der Comic-Ecke, ist eigentlich nix Gutes zu erwarten für GREEN LANTERN - DIE GRÜNE LATERNE. Doch welch´ eine Überraschung, die ersten 2/3 der SciFi-Action-Comic-Fantasy-Komödie ist wirklich ausgesprochen unterhaltend. Auch wenn das Finale ziemlich vorhersehbar ist, gibt es von mir trotzdem noch 3,70 gelb-grüne Sterne im Kosmos der Unsterblichen.

aus Frankfurt
am
In 3D finde ich den Film gelungen. Guter Hauptdarsteller, neue Story und wirklich gute 3D-Effekte. Wer auf SiFi steht, wird hier gut bedient! :-)

aus Mühldorf a. Inn
am
Ich fand den Film besser, als die meisten Kritiken anfangs vermuten ließen. Zwar ist die Story arg flach, aber schließlich ist es "nur" eine Comic-Verfilmung und die Umsetzung ist durchaus überzeugend gelungen. Die 3D-Version ist leider nicht so der Hit, 2D ist ausreichend.

aus Oelsnitz/Erzgeb.
am
Entgegen aller Erwartungen und den doch verhaltenen Kritiken, bin ich absolut begeistert gewesen! Normalerweise mach ich um solche Comic-Verfilmungen einen großen Bogen, da sie mir stets zu übertrieben, kitschig und total langweilig sind. Aber ehrlicherweise war ich hier bei "Green Lantern" wahnsinnig überrascht, da ich keine Minute gelangweilt war und sich hinter der - trotz überladenen - Story eine Moral verbirgt, welcher den Film absolut sehenswert macht. Ryan Reynolds ebenfalls in einer für ihn ungewöhnlichen Rolle, die er meiner Meinung nach fantastisch verkörpert... Fazit: Klasse Film, spannend bis zum Ende, tolle Effekte und anders als die anderen ;-)

aus Frankfurt/Sachsenhausen
am
Martin Campbell, meistens Garant für gute Unterhaltung versucht den Comic-Helden GREEN LANTERN zum leben zu erwecken... und scheitert. Dies liegt zum Einen daran, dass die Geschichte gleich zu Anfang das komplette Lantern-Universum auf den Zuschauer loslässt und zum Anderen, dass DIE GRÜNE LATERNE einfach uncooler ist als die meisten anderen Comic-Charaktere. Laternen als Superhelden-Energiequellen (!) und außerirdische Lanterns die entweder aussehen wie radioaktiv-verstrahlte E.Ts, verkrüppelte Erdnuckel oder Spacige-Sumoringer sind einfach lange nicht so unterhaltsam wie BATMANS-Mobil oder WOLVERINES-Krallen. Durch den abstoßenden Fiesling wird es zudem unfreiwillig peinlich.
Positiv zu erwähnen ist, dass sich der Film nicht allzu ernst nimmt, Ryan Reynolds seine Sache ganz sympathisch macht und Action sowie Effekte (solange sie nicht gerade völlig übertrieben sind) überzeugen können. Nichtsdestotrotz, wäre weniger hier mehr gewesen.

aus Aachen
am
Da Comicverfilmungen nicht immer einfach umzusetzen sind, war ich Anfangs sehr skeptisch. Ein Meisterwerk ist es nicht geworden, aber auch kein Reinfall.

Fazit: Eine solide Comicverfilmung, nicht mehr und nicht weniger!

aus Stuttgart
am
Ich bin weder Fantasy- noch SiFi- oder Comic-Fan, fand den Film aber sehr sehenswert, vor allem natürlich in 3D - gut gemacht! Die Story ist komplett im Superhelden-Modus gehalten, kann aber auch Denkanstöße liefern. Frei nach dem MOtto, es gilt, die eigene Angst anzunehmen und dadurch zu transformieren. Das hat ja schon wieder eine spirituelle Note, oder? :-)

aus Brühl
am
Dieser Film hat uns sehr gut gefallen, mir noch mehr als meiner Frau, denn ich kenne fast alle Marvels Hefte, und dieser Film ist gut gelungen, und so wie der schluss war denke ich geht es ja auch weiter, das würde mich sehr freuen, auf jedenfall ist es mal etwas anderes als immer nur BATMAN. Ich kann dem Film mit ruhigem gewissen seine 4 Sterne geben...

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Als Fantasyfan wurde ich in meinen Erwartungen nicht enttäuscht. Interessante Story mit ein paar ordentlichen Spezialeffekten und überzeugenden Darstellern. Für Fans dieses Genres ein Mus. Knapp 4 Sterne von mir!

aus peine
am
Filme sind wie immer geschmacksache mir hat er sehr gut gefallen .Der 3D effekt könnte mehr sein geht halt zu sehr nur in der Tiefe habe aber schon viel schlechtere effekte gesehen.
mfg
peter

aus Waldmühlen
am
Ich hab über den Film eigentlich nichts gutes gehört, aber das hat mich nicht davon abgehalten, ihn mir doch noch anzusehen. Soooooooo schlimm ist der Film gar nicht. Ok, ist halt kein Marvel, aber ich finde, dass die Story doch recht gut rüberkommt. Kann man sich auf jeden Fall mal ansehen, wenn grad nix besseres kommt.

aus Schafflund
am
Wer die Story aus Jugendjahren kennt, findet sich zum Teil wieder. Ich hoffe es hiervon noch eine Fortsetzung, welche die ursprüngliche Tiefe der Story noch besser wiederspiegelt.

Ansonsten, für einen Popcornabend immer gut.......

aus Leipzig
am
Öde. Mäßige Schauspieler, teils verwaschene Spezialeffekte, jederzeit vorhersehbar. Trifft trotz vieler liebevoller Details, selten den einzigartigen Tonfall der Vorlage. Nur auf einer richtig fetten HomeEntertainment-Anlage macht dieses Machwerk ein wenig Spaß. Fortsetzungen mangels Erfolg an den Kinokassen zu recht unwahrscheinlich.

aus Essen
am
Na ja. Eher etwas wie ein billiger Abklatsch von Superman. Ein Held eine Freundin und ein Bösewicht. Eher langweilig. 3D kann ich leider nicht beurteilen, da dieser Effekt bei meiner Blue Ray wohl defekt war.Alles nur in Doppelbildern und Geisterbildern zu sehen. Ohne Brille sah es genauso aus , also konnte man diese auch weglassen. Habe aber den Film dann doch lieber in 2 D angeschaut.

aus Berlin
am
Nett, mehr nichts. Halt nix besonders ala Iron Man, dennoch wird es sicht vermeiden lassen, das ein 2.Teil davon gedreht wird

aus Teisnach
am
Ein toller Film.Ich kenne die Comics nicht aber mir gefält der Film sehr.Gute Story,gute Action und ein bischen Humor alles halt was ein Film braucht.
Einfach anschauen.

aus Schellerten GT Dinklar
am
Eine schöne story und unglaubliche Grafikefekte!
Ein sehr sehenwerter Film auf BD.
Jedenfals für die die auf "Helden" stehen ;-)

aus München
am
Völlig in Ordnung !! Gerade in der letzten Zeit habe ich schon sehr viel schlechtere Filme (auch Comic-Verfilmungen) gesehen und muss sagen, der Film hat mich sehr gut unterhalten. Hollywood-mäßig handwerklich 1A und die Fortsetzung (die garantiert kommen wird) schaue ich mir sicher auch an.
Gute Umsetzung - gute Schauspieler - gute Unterhaltung.

aus Hartmannsdorf
am
Für Marvel Fans sehr gelungen. Gute Effekte, gute Schauspieler. Handlung ist verständlich und man kann ihr folgen.

aus Sulz
am
Die grünen Armleuchter unterhalten hervorragend. Wer anspruchsvolle Unterhaltung sucht, ist natürlich völlig falsch bei den Green Lanterns. Die Comic-Verfilmung ist eine krude Mischung aus Superman und Der Herr der Ringe. Das ultimative Böse kämpft gegen das ultimative Gute. Wobei der Gute zwar gut, aber auch ängstlich ist. Bevor alles Gut wird, muss er diese Angst noch bekämpfen.

aus Panketal
am
Bis auf das Kothaufenmonster und dessen Erledigung am Ende überraschend guter Film mit Humor, teilweise Tiefe, Aktion und Selbstironie.
Die Story ist lange nicht so kitschig wie bei Superman, Batman & co.

Für Heimkinobetreiber mit oder ohne 3D ein Muss. Klasse Ton.

aus Schriesheim
am
Nach den ganzen Super-Helden-Verfilmungen sticht dieser zumindest durch Ryan Reynolds witzige Art etwas hervor. Man merkt den Autoren an, dass sie das Thema nicht zu ernst nehmen, was angenehmen anders ist, als bei den vielen CGI-geschwängerten Massenproduktionen. Natürlich wird hier auch Gevatter Computer ordentlich zur Berechnung aufwändiger Special-Effects gefordert. Aber irgendwie macht das hier auch Sinn.
Wenn auch mal wieder nicht allzu anspruchvolles Popcorn-Kino, so kommt Green Lantern zumindest mit einer ordentlichen Portion Charme rüber.

aus Dortmund
am
Unter drei Sterne... aber nur knapp... halt typisch DC... flache Charaktere, Story flach... für einen wirklich guten Film fehlt die Tiefe

am
Marvel Comic-Verfilmung - Popkornkino welches gut unterhält. Die Entwickel-
ung vom oberflächlichen Luftikus zu einer Person, die bereit ist Verantwortung zu übernehmen, hat mir für einen Film dieser Machart gut gefallen.

Die Tricks sind auf der Höhe der Zeit - Einen Punkt Abzug, weil die Wächter zu
sehr nach Computeranimation aussehen.

Ich hoffe auf einen guten zweiten Teil.

aus starzach wachendorf
am
Ein Film der einem zeigt was in einem steckt wenn man nur daran glaubt und für das kämpft was einem am Herzen liegt. Wirklich ein sehr gelungener Fantasy Film

aus Hamburg
am
Das Jahr der Comicverfilmungen hat Zuwachs... jedoch muss man sich fragen, ob man auf diesen stolz sein darf! Die einfache Story ist noch verzeihlich, doch wie diese umgesetzt, erzählt und recht stümperhaft entwickelt wurde, ist erschreckend. Lieblos und zügig wird Hal Jordan recht schnell zum Anhänger des Green Lantern Corps, entwickelt aus unbekannten Gründen Zuneigung zu seiner Arbeitskollegin, huldigt hin und wieder seinem Vater, bekämpft das Böse und dessen menschlichen Vertreter und rettet die Welt. Dazwischen wird ganz viel Pathos verstreut und bedeutungsvoll in die Gegend gestarrt. Dass eine Comicverfilung nicht mit Tiefgang sondern nur mit Spaß unterhalten möchte, ist absolut in Ordnung. Doch GREEN LANTERN schafft nicht einmal diese Aufgabe. Charmebolzen Ryan Reynolds ist der einzige Grund diesen Film zu schauen...

aus Swisttal
am
Schund....das sollte als Beschreibung schon reichen, aber hier braucht es ja mehr Zeichen. Die Story ist UNTERIRDISCH!!! Die Handlung lächerlich, die Handlung zäh.

am
Hilfe, die grüne Laterne kommt! Man könnte meinen, Hollywood will unsere Gehirne zerstören. Man muss sich wundern, wie die Schauspieler in diesem Film den Dreh ohne permanente Lachkrämpfe überstanden haben. Die Effekte wirken wie das Intro zu einem Computerspiel von 1999. Der Hauptdarsteller mit seiner niedlichen grünen Maske sieht echt putzig aus. Wöllte man eine Satire über diesen Film machen, es würde einem nicht gelingen. Ich empfehle ein paar Bier und dieser Film führt zu herzhaften Lachen.
Green Lantern - Die Grüne Laterne: 3,3 von 5 Sternen bei 1136 Bewertungen und 42 Nutzerkritiken

© Warner Home Video

VIDEOBUSTER.de Partner-Logos